Weiterhin stark: 40 Prozent mehr Umsatz im App Store

Ergänzend zu den Quartalszahlen gibt es weitere Infos zum App Store.

App Store Icon

Die Quartalszahlen für das zweite Geschäftsjahr 2017 haben wir hier schon aufgegriffen. Während dem sogenannten „Conference Call“ hat Tim Cook auch einige Details zum App Store verlauten lassen. Der App Store verzeichnete Jahr für Jahr einen besseren Umsatz und konnte im zweiten Quartal um 40 Prozent wachsen.


Insgesamt haben die „Services“ bei Apple 7,041 Milliarden US-Dollar in die Kassen gespült, im Vorjahr waren es nur 5,991 Milliarden US-Dollar. Die Kategorie „Services“ inkludiert den App Store, Apple Music, Apple Pay, iTunes und iCloud. Laut Cook ist die Kategorie „auf dem richtigen Weg“, außerdem sei die Kundenbindung sehr stark.

App Store-Umsatz steigt um 40 Prozent

Apple hat einen starken Anstieg der eigenen Services bekanntgegeben, unter anderem bei Apple Music und iCloud, ebenso sind die Services der Drittanbieter stark angestiegen. Apple Pay hat ebenfalls einen Zuwachs erfahren und konnte die Transaktionen in den letzten zwölf Monaten um 460 Prozent steigern. Apple Pay ist in 15 Ländern verfügbar, allerdings immer noch nicht in Deutschland.

Während die iPhone-Verkäufe um ein Prozent und die iPad-Verkäufe um 13 Prozent zurückgegangen sind, fährt Apple große Gewinne im App Store und den weiteren Services ein – und kürzt trotzdem die Provisionen für Publisher und erhöht die Preise in der EU-Zone.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

      1. Hallo Appgefahren Team, wann kommt endlich die damals so hochgelobte Funktion zum editieren bereits gesendeter Kommentare zurück in die Appgefahren App?

        DAS IST ECHT NICHT SCHÖN OHNE‼️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de