WhatsApp Messenger nicht mehr für das iPhone 4s verfügbar

iOS 9 wird nicht mehr unterstützt

Im Februar letzten Jahres hat WhatsApp (App Store-Link) die Mindestanforderungen geändert und das iPhone 4 ausgeschlossen, da iOS 8 und älter nicht mehr unterstützt wurde. Nun geht es weiter und das iPhone 4s ist nicht mehr mit WhatsApp kompatibel, da fortan iOS 10 und neuer vorausgesetzt wird. Das iPhone 4s läuft nur noch mit iOS 9.

Ab sofort setzt der WhatsApp Messenger iPhones mit iOS 10 oder neuer voraus. Solltet ihr noch ein altes iPhone im Einsatz haben, ist nun die Zeit gekommen auf ein neueres Modell umzusteigen. Android-Geräte müssen übrigens mit Version 4.0.3 und neuer laufen.


Der WhatsApp Messenger ist 158,7 MB groß und setzt mit Version 2.21.50 nun iOS 10 zur Installation und Nutzung voraus.

‎WhatsApp Messenger
‎WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. WhatsApp fliegt jetzt endgültig raus
    Der Zwang neues Handy kaufen zu müssen stellt Rentner und ältere Leute
    vor erhebliche Probleme (Umgewöhnung Handling) und Kosten für Handy.
    Warum sollte man gut funktionierend Handy`s verschrotten ? Umwelt ?
    Es ist zum Kotzen was sich manche Konzerne erlauben.

    1. Threema und Signal erfordern auch iOS 10, Telegram iOS 9. So viele Alternativen dürfte es nicht geben. Aber das iPhone 4s wird dieses Jahr auch schon 10 Jahre alt. Wenn ein solches Handy noch funktioniert, ist das natürlich super, aber es dürfte nicht mehr soo viele Nutzer:innen geben.

    2. Haha, danke für den Lacher. Umgewöhnung beim Handling? Wegen der Größe vielleicht aber ein kleines Gerät ist für ältere Leute da doch eher problematisch. Besser sind doch größere Geräte. Die Bedienung bleibt doch weitestgehend gleich.
      Und Kosten für Handys… ein iPhone SE 2020 ist zu einem wirklich vernünftigen Preis zu haben, da kann man auch gerne in etwas Technik investieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de