Wunderlist: Nach Update für iOS 8 mit Widget in der Mitteilungszentrale

Bei vielen Anwendern ist die App Wunderlist immer noch das Mittel der Wahl, wenn es um Aufgabenverwaltung geht. Nun gibt es ein Update für die Applikation.

Wunderlist iOS 8

Wunderlist (App Store-Link) war eine der ersten Anwendungen im Bereich des Aufgabenmanagements und der Tasklisten. Um den Launch von iOS 8 gebührend zu feiern, haben die Developer von 6wunderkinder ihrem Flaggschiff einige neue Funktionen über ein größeres Update spendiert, die unter anderem auch die neue Mitteilungszentrale von iOS 8 mit einbeziehen.


Denn: Mit iOS 8 ist es nun auch Dritt-Apps erlaubt, Informationen in der Benachrichtigungszentrale anzuzeigen. Wunderlist macht gleich von diesem Feature Gebrauch und bietet mit dem neuesten Update auf Version 3.1.0 nicht nur eine komplette iOS 8-Unterstützung an, sondern auch ein ganz neues „Heute“-Widget, das sich nahtlos in das Notification Center des neuen mobilen Betriebssystems von Apple einfügt und einen einfachen Überblick über alle Aufgaben des aktuellen Tages bietet.

Weitere neue Funktionen von Wunderlist 3.1.0 sind unter anderem eine „Add to Wunderlist“-Erweiterung, die es ermöglicht, Aufgaben direkt aus anderen Apps oder Websites heraus zu erstellen und in Wunderlist zu speichern. Auch auf geteilte Listen mit Freunden oder Kollegen kann jetzt direkt in der Benachrichtigung reagiert und diese angenommen werden. Weitere interaktive Mitteilungen für weitere Funktionen in Wunderlist, beispielsweise für Erinnerungen (inklusive einer Snooze-FUnktion) und Unterhaltungen werden laut Angaben der Developer in den nächsten Wochen folgen.

Design von Wunderlist wurde an die neuen iPhones angepasst

Auch Besitzer eines neuen iPhone 6 und 6 Plus dürfen aufatmen: Wunderlist ist nach dem erfolgten Update vom 17. September nun auch komplett für das größere Display der neuen Geräte optimiert worden. In der App-Beschreibung heißt es dazu, „Wir haben am Design gearbeitet, so dass deine Listen jetzt auch wunderbar auf den neuen größeren Retina HD-Displays aussehen.“

Mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite wird Wunderlist auch die neue „Handoff“-Technologie unterstützen, um tägliche Arbeitsabläufe plattformübergreifend noch einfacher zu gestalten. Mit Handoff wird es in der App beispielsweise möglich sein, an einer Liste auf dem iPad zu arbeiten und in Wunderlist am Mac genau dort weiterzumachen, wo man zuvor aufgehört hat.

Die Nutzung von Wunderlist ist generell gratis – möchte man unter iOS und OS X erweiterte Funktionen wie einen unbegrenzten Dateiupload, die Zuweisung von Aufgaben und die Erstellung von Teilaufgaben nutzen, wird monatlich eine Abo-Gebühr von 4,49 Euro oder ein Jahresabo für 44,99 Euro per In-App-Kauf fällig.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de