Zeit für Kultur: Kölns jüdische Geschichte

Wer nach dem Döner Maker noch Zeit für etwas richtige Kultur übrig hat, sollte sich die folgende Neuvorstellung nicht entgehen lassen.

Wie sicher die wenigsten von uns wissen, findet noch bis zum 17. April in Köln und anderen Städten Nordrhein-Westfalens die Jüdischen Kulturtage statt. Was hat das mit einem iPhone-Blog zu tun? Eigentlich nichts, aber wie so oft: Es gibt eine App dafür.

Kölns jüdische Geschichte (App Store-Link) ist seit dem 25. März für einen Preis von 3,99 Euro erhältlich, bisher aber noch gänzlich unbewertet. Mit der iPhone-Applikation können Kultur-Interessierte in einer zweistündigen Hörführung die jüdische Geschichte der Stadt Köln erleben.

Vor dem Download haben wir schon befürchtet, dass die Audiodateien per Datenverbindung gestreamt werden, denn die App ist selbst nur 2,6 MB groß. Beim ersten Start wird man allerdings dazu aufgefordert, die 40 MB großen Inhalte nachzuladen – so kann man die App gemütlich im heimischen WLAN komplett laden, müsste unterwegs aufgrund der 20-MB-Grenze im App Store aber auch nicht darauf verzichten.

Auf einem kleinen Stadtplan, der leider nicht Retina-optimiert ist, findet man fünf diverse Etappen, die man in einer beliebigen Reihenfolge absolvieren kann. Der Audio-Guide ist dabei verständlich und klar gesprochen und gerade so schnell, dass man noch sehr gut mitkommt.

Unsere Empfehlung: Wer sich für Kultur interessiert, in Köln wohnt oder demnächst dort zu Gast ist, kann mit dem 3,99 Euro teuren und zwei Stunden langen Hörführer durchaus interessante Dinge über Kölns jüdische Geschichte erfahren. Praktisch ist, dass alle Inhalte nach dem einmaligen Download offline verfügbar sind – damit können auch iPod Touch-Besitzer die App nutzen.

Kommentare 20 Antworten

    1. „Ich finde die deutsche Geschichte in Köln ja irgendwie spannender…“

      1.000.000€ Quizfrage:
      Ein Mensch jüdischen Glaubens, der in Deutschland geboren wird. WELCHE Nationalität hat er?

    1. Nanu? Wie kommst Du darauf, 5 von 6 hätten ein Problem mit Juden? Die einen interessierts nicht, den anderen ist’s zu teuer … Mich interessierts auch nicht und ich finde es teuer, aber ein Problem mit Juden hab ich deshalb noch lange nicht. Mach dich mal gschmeidig. 😉

  1. Ich finde das klasse! Ich komme leider demnächst nicht nach Köln, aber das ist wirklich mal was Sinnvolles. Und für Kultur und Geschichte kann man nicht zu jung sein. Nur interessiert oder desinteressiert. Und die jüdische Geschichte in Deutschland… naja, ist wohl ein fester Bestandteil der deutschen Geschichte, ne? EUR 3,99 für ein Stück interaktive Kultur – quasi einen Besuch im „Freilichtmuseum“ des Großstadtdschungels – Daumen hoch!

    1. Wenigstens EIN sinnvoller Kommentar! *Danke*
      Und liebe appgefahren-Macher: Nehmt es hin, 90% eurer Nutzer sind… Nun, sagen wir mal „an Kultur nicht interessiert“… ;0)

    2. richtig guter kommentar !!

      ich habe viel zeit in die deutsch jüdische geschichte investiert und kann nur sagen, das diese app nicht sinnlos ist. der der es haben möchte und es einem vielleicht gefällt. soll es aufjeden kaufen 😉

  2. Mir gefällts auch, echt ne gute Idee! Sowas sollte es für mehrere Städte geben, da Köln mich nicht direkt in dem Zusammenhang interessiert!

  3. Oh Mann im Zweifelsfall kommt die rote Ni na no nazikeule. Das einige immer so überreagieren müssen. Bin selbst Kölner und für mich wäre es nix. Ob touris Zeit dafür haben neben all dem anderen Kram kann ich nicht sagen.
    

  4. Sinnlos ist sowas wie die Dönerstand-App.
    Zeigt die geistige Reichweite von einigen hier, wenn sie eine Kultur-App (auch wenn nicht mein Geschmack ist) als sinnlos bezeichnen.

    Darüber hinaus scheint sie jja auch noch gut gemacht zu sein.

    Wie gesagt, ist auch nicht grad mein Thema, aber von Sinnlos ist diese App soweit entfernt wie einige Kommentare von Sinn und Verstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de