ZenMate: Deutscher VPN-Dienst bietet Sommer-Aktion mit 50 Prozent Rabatt

Ihr braucht mal wieder einen neuen VPN-Dienst? Dann hat ZenMate das passende Angebot auf Lager.

ZenMate iPhone-App

Mit einem VPN-Dienst kann man zahlreiche Dinge anstellen. Sei es zur Verschleierung der eigenen Identität oder einfach nur, um auf Internet-Inhalte aus einem anderen Land zugreifen zu können. Ich nutze ZenMate sogar selbst, um beispielsweise auch im Ausland auf Sky Go und die Bundesliga zurückgreifen zu können. Das hat bisher wunderbar geklappt. Und der nächste Winter kommt bestimmt, dann schaue ich mir über einen ZenMate-Server in Österreich quasi alle Rennen des Ski-Weltcups im Live-Stream des ORF an.

  • Sommer-Aktion: ZenMate Premium ab 2,22 Euro pro Monat (zum Angebot)

Leider gibt es nur ein Problem: Schnelle und vernünftige VPN-Server kosten Geld. Immerhin gibt es bei ZenMate aktuell eine Sommer-Aktion mit 50 Prozent Rabatt, dafür ist lediglich ein Umweg über die englischsprachige Webseite des Anbieters notwendig. Ein Monat ZenMate Premium gibt es für 4,50 US-Dollar, sechs Monate kosten 22,50 US-Dollar. Am interessantesten ist aber wohl das komplette Jahr für 30 US-Dollar, das sind bei einer Zahlung via PayPal umgerechnet 26,69 Euro oder 2,22 Euro pro Monat. Wichtig ist nur: Ihr müsst das Premium-Konto manuell deaktivieren, damit es sich nach dem Ablauf des gewählten Zeitrahmens nicht zum Normalpreis verlängert.

Diese Funktionen von ZenMate gefallen mir besonders gut

Warum aber ZenMate, wenn es möglicherweise noch günstiger Anbieter gibt? Neben dem deutschen Firmensitz haben mich vor allem zwei Punkte überzeugt: Die Geschwindigkeit über die Server von ZenMate ist beeindruckend, 60 bis 70 Mbit/s sind eigentlich immer möglich – und das ist richtig flott. Zudem die einfache Handhabung: Egal ob auf iPhone und iPad oder auch auf dem Mac oder PC, ZenMate ist wirklich kinderleicht und ohne große Konfiguration bedienbar. Wenn ich das beispielsweise mit dem Günstig-Anbieter VPN Unlimited vergleiche, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Wenn überhaupt, dann darf man das fehlenden Browser-Plugin für Safari bemängeln, es ist weiterhin nur für Firefox und Chrome verfügbar. Dort kann es sich dank der Smart Locations Funkion wirklich sehen lassen: Ohne Probleme kann beim Aufruf von bestimmten Webseiten automatisch eine Verbindung über den gewünschten VPN-Server aufgebaut werden, ohne dass man als Nutzer groß etwas davon mitbekommt. Spätestens hier kann die Konkurrenz nicht mehr mithalten.

Kommentare 15 Antworten

  1. Nutze aktuell VPN Unlimited. Der Einwahlpunkt in Frankfurt provoziert bei Google ständig Capsa Abfragen! Der neue Punkt in Düsseldorf zum Glück nicht mehr! Wohne auch in Bochum!
    Gibt es denn bei Zenmate einen nahen Einwahlpunkt?

  2. Skygo mit zenmate aus Italien ist kein Erfolgsmodell anscheinend werden die geblockt, die Werbung geht noch aber dann ist schluss.
    Habe noch einen anderes vpn das geht.

  3. F-Secure Freedome VPN benutze ich und hatte bisher keine Probleme in verschiedenen Ländern. Über Aktionen die hin und wieder im Internet auftauchen bekommt man eine Jahreslizens

  4. Blöde dicke Finger am frühen Morgen ? weiter gehts.

    Jahreslizenz für schlappe 10 Euronen und die Verbindungen sind immer schnell und stabil.
    Bei mir haben StreamingDienste um Filme zu schauen immer funktioniert.

  5. Weiß jemand ob das Angebot auch für Ubuntu gilt? Auf den Bild mit den Icons fehlt das. Und nach meinen Wissen läuft das auch mit Ubuntu….

  6. @DualStrike
    also ich kann von F-Secure Freedome VPN als kleinste die 3er-Lizenz finden. Das sind à 16€ p.A.
    Bei 5 Devices à 12€ p.A.
    Bei 7 Devices komme ich noch
    pro Device auf über 11€ p.A.

    Leg doch bitte mal den Link mit den 10€ hier rein. Danke.

  7. Hab doch geschrieben, das es hin und wieder Angebote im I-net gibt. Müsst Ihr mal selber hin und wieder schauen.

    Ich hab mir Ende letzen Jahres eine 3’er Lizenz für 10 Euro gesichert und das 4x.
    So hab ich nun 2 Jahre alle meine Geräte abgedeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de