Readdle: Apps müssen einfach und intuitiv sein

Kategorie , , , - von Fabian am 15. Jul '13 um 21:02 Uhr

Am Wochenende konnten wir Igor Zhadanov, dem Chef der Entwickler-Schmiede Readdle, einige Fragen stellen. Wir sind uns sicher: Eine App aus seiner Feder habt ihr sicher schon genutzt.

Scanner ProPDF ExpertCalendars by Readdle 1Documents by Readdle

Readdle ist sehr bekannt für seine Produktivitäts-Apps. Welche App war bisher am erfolgreichsten?
Igor Zhadanov: Readdle hat fünf große Applikationen, von denen jede in ihrem Bereich ein absoluter Bestseller in über 100 Ländern ist. Egal ob Scanner Pro, PDF Expert, Calendars+, Documents oder Printer Pro, unsere Apps sind alle sehr erfolgreich.

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, alle verschiedenen Apps in einem Multi-Werkzeug zu vereinen?
Igor Zhadanov: Da die meisten unserer Apps spezielle Produktivitäts- und Business-Apps sind, sind sie sehr verschiedenen und fokussieren sich auf das Lösen von bestimmten Aufgaben. Kann man sich überhaupt vorstellen eine Applikation zu nutzen, die etwa ein Tool zum Bearbeiten von PDF-Dateien mit einem Programm zum Editieren von Kalendereinträgen verbindet? Apps sollten einfach gehalten sein, ansonsten sind sie unnütz. Unsere Apps sind einfach und intuitiv zu bedienen. Man startet sie und weiß schon in wenigen Minuten, wie man das macht, was man will.

Mit Documents und Calendars bietet ihr Applikationen an, die kostenlos installiert werden können. Wie wichtig ist es für eine Firma, auch auf diesem Sektor vertreten zu sein?
Igor Zhadanov: Es kommt immer auf die wirtschaftliche Strategie einer Firma an, ob sie lieber kostenlose Apps auf den Markt bringt oder ob sie es es für finanziell nicht für tragbar hält, kostenlose Apps zu veröffentlichen. Unser Ziel war es, Documents auf den Homescreen eines jeden Nutzers zu bringen, schließlich will jeder Dateien auf dem iPhone oder iPad speichern, verwalten und ansehen.

Erst vor kurzem wurde Documents mit einer deutschen Lokalisation ausgestattet. Wie schwer ist es für eine internationale Firma, eine entsprechende Version zu veröffentlichen?
Igor Zhadanov: Wir haben einige Wochen benötigt, um Documents zu lokalisieren. Nun ist die App nicht nur auf Deutsch verfügbar, sondern auch in acht weiteren Sprachen. Bei der Übersetzung haben uns Muttersprachler geholfen, die Documents lieben und oft nutzen.

Was kann man von Readdle in diesem Jahr noch erwarten?
Igor Zhadanov: Wir haben für den Rest des Jahres und auch darüber hinaus natürlich klare Pläne. Wir werden schon bald zwei neue Applikationen veröffentlichen, bei denen es sich natürlich auch um tolle Produktivitäts-Apps handeln wird. Mehr Informationen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt aber leider noch nicht herausrücken.

Die wichtigsten Apps von Readdle

Kommentare6 Antworten

  1. joerg42 sagt:

    Ich lese und kommentiere häufig PDF-Dokumente. Den PDF Expert kann ich hierfür uneingeschränkt empfehlen.

    [Antwort]

  2. AndreKleve sagt:

    Ich liebe solche Aktionen von Euch, wo Entwickler interviewt werden. Weiter so! :)

    [Antwort]

  3. Bayz sagt:

    Bei der Übersetzung haben Muttersprachler geholfen? Wenn ich in den Screenshots Dinge lese wie “Sie herunterladen die Dateien aus Internet” fällt es mir schwer das zu glauben.
    Ist das in der App auch so schlimm oder ist die brauchbar?

    [Antwort]

    4winD antwortet:

    An-für-sich sind alle Apps von Readdle empfehlenswert und in Bezug auf Anwenderfreundlichkeit absolut brauchbar!
    Laß Dich von den etwas “gewöhnungsbedürftigen” deutschen Lokalisierungen nicht irritieren – betrifft eh nur: “Documents” u. die “Scanner” – denn selbst das bewirkt keinerlei Probleme beim Verwenden u. die Benutzeroberflächen sind selbsterklärend sowie sehr funktionell!
    Wirklich ein herausragender Entwickler!
    …immer wieder sind die Apps auch im Angebot, daher vielleicht einen Preisalarm setzen.

    [Antwort]

    NoWonder antwortet:

    Mir fällt das nicht schwer, zu glauben, dass bei der Übersetzung deutsche Muttersprachler geholfen haben. So wie viele im Netz schreiben bzw. sich ausdrücken, verwundert mich gar nichts mehr.

    [Antwort]

  4. Kusja sagt:

    Hmm, ich habe leider noch keine App von den Entwicklern ausprobiert. Aber mit diesem Artikel werde ich es mal tun.

    [Antwort]

Kommentare schreiben