Weitere Artikel aus dieser Kategorie

In den vergangenen Wochen hatte ich die Möglichkeit, die Yuneec Breeze selbst auszuprobieren. Die Einsteiger-Drohne ist eine interessante Alternative zu teuren Modellen.

Yuneec Breeze iPhone

In den letzten Jahren haben sich Drohnen zu berühmt berüchtigten Flugobjekten entwickelt. Vom kleinen Helikopter für einen wenige Minuten langen Flug im Wohnzimmer bis hin zum ausgewachsenen Monster am Himmel gibt es auf dem Markt so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann. Mit der Breeze hat der bekannte Hersteller Yuneec auf der letztjährigen IFA eine sehr interessante Drohne für Einsteiger vorgestellt. Weiterlesen

Ohne Zweifel zählen Drohnen zu den angesagtesten Gadgets für iPhone und iPad. Mit der DJI Phantom 4 kann nun ein Modell der Extraklasse vorbestellt werden.

DJI Phantom 4 Drohne

Die DJI Phantom 4 ist der logische Nachfolger der bereits länger im Handel erhältlichen DJI Phantom 3, die momentan im Apple Store je nach Ausfertigung zu Preisen ab 599,00 Euro erhältlich ist. Das neueste Modell von DJI, die Phantom 4-Kameradrohne, hat es nun auch in den Verkauf geschafft und lässt sich im Apple Online Store zu einem nicht ganz billigen Preis vorbestellen (Apple Store-Link). Satte 1.599,00 Euro wird für das stilvolle Fluggerät fällig, die Auslieferung soll laut Apple, die aktuell als exklusiver Partner von DJI agieren, in etwa 1-2 Wochen erfolgen. Immerhin: Die Versandkosten entfallen. Weiterlesen

Der französische Hersteller Parrot ist für seine Drohnen bekannt. Auf der CES in Las Vegas wurde kein neuer Quadrocopter, sondern ein kleines Flugzeug vorgestellt.

Parrot Disco Drohne

Ihr wollt euch von der Masse absetzen und nicht mit einem Quadrocopter durch die Gegend fliegen, die es auf dem Markt schon massenweise gibt? Dann hat Parrot noch in diesem Jahr das passende Produkt für euch auf Lager: Die Parrot Disco ist ein Nurflügler, der laut Hersteller-Angaben bis zu 80 Kilometer pro Stunde schnell werden kann, ohne die Stabilität zu verlieren. Gesteuert wird natürlich per iPhone oder iPad. Weiterlesen

In den kommenden Tagen kann die smarte Drohne ONAGOfly noch auf Indiegogo unterstützt werden. Es machen schon über 4.000 Personen mit.

Onagofly

Ihr habt zu Weihnachten nicht das Geschenk bekommen, was ihr euch so sehr gewünscht habt? Vielleicht ist ja die smarte Drohne ONAGOfly die passende Belohnung für ein anstrengendes Jahr, das hinter euch liegt? Wir haben jedenfalls zwei gute Nachrichten: Das auf Indiegogo gesteckte Finanzierungsziel für das technisch vollgepumpte Spielzeug ist bereits um fast 600 Prozent übertroffen worden und die Auslieferung der vorbestellten Geräte soll bereits im März 2016 erfolgen.

Als handtellergroße Drohne kann die kleine ONAGOfly natürlich nicht mit den großen Brüdern von DIJ oder Parrot mithalten, für einen Preis rund 200 Euro inklusive Versand (exklusive Steuern und Zollgebühren) bekommt man aber dennoch einiges geboten: Neben der Drohne gibt es Ersatzpropeller und ein Ladegerät. Im optional erhältlichen ProKit gibt es eine MicroSD-Karte, ein Propeller-Set, eine Transporttasche und einen mobilen Akku zusätzlich dazu. Weiterlesen

Kleine Drohnen, mit denen sich sportliche Aktivitäten oder spektakuläre Luftaufnahmen des Alltags aufnehmen lassen, werden immer beliebter. Wir haben die ZANO Nano-Drohne für euch entdeckt.

ZANO Drohne

Nach einer Kickstarter-Kampagne ist die kleine Drohne mit Maßen von 6,5 x 6,5 cm und einem Gewicht von 55 Gramm, die vom Hersteller Torquing Group entwickelt wurde, nun auch vorbestellbar. Mehr als 12.000 Menschen haben die Crowdfunding-Kampagne zu ZANO unterstützt, so dass mehr als 2,3 Millionen GBP zusammengekommen sind, um das Projekt zu realisieren.

Erhältlich ist die ZANO Nano-Drohne, die über eine iPhone-App samt gestenbasierter Steuerung navigiert wird, für Vorbesteller zum Preis von 239,94 GBP inkl. MwSt., was bei einem aktuellen Wechselkurs in etwa 328,50 Euro sind. Darüber hinaus bietet das Team von Torquing Group optionales Zubehör, darunter ein Hardcase zum Transport oder Ersatzbatterien für eine schnelle Reaktivierung der Drohne am Ort des Geschehens. Ebenfalls erhältlich ist ein externer Akku mit 2.200 mAh, der die ZANO-Drohne binnen 30 Minuten über den MicroUSB-Port des Fluggeräts voll aufladen kann. Weiterlesen

Auf Kickstarter sucht ein deutsches Team derzeit Startkapital für ein Spielzeug der ganz besonderen Art: tobyrich.vegas, eine Gaming-Drohne.

tobyrich vegas drohne

Update am 20. Juli: Unser Zufallsgenerator hat zugeschlagen und appgefahren-Leserin Lene zur glücklichen Gewinnerin der tobyrich.vegas Drohne gemacht.

Drohnen gibt es mittlerweile ja fast an jeder Straßenecke und irgendwann werden sie mit Sicherheit die Weltherrschaft übernehmen. Momentan steuern wir sie noch mit Controllern oder unserem iPhone und iPad, aber das wird sich schon bald ändern. Ganz soweit ist die tobyrich.vegas Gaming-Drohne noch nicht, das Kickstarter-Projekt hat aber dennoch einiges zu bieten.

Weiterlesen

In Zeiten von Selfies und Smartphone-Videos braucht es schon weitere Innovationen, um mit richtig coolen Inhalten auf sich aufmerksam zu machen. Voilà, hier kommt Lily.

Lily Drohne 1

Lily ist ein interessantes Projekt von einigen Studenten der Berkeley Universität in den USA, das aktuell auf der eigenen Website vorgestellt wird und bereits vorbestellt werden kann. Ganz billig ist der Spaß der selbstfliegenden Drohne allerdings nicht: 499 USD werden fällig, dazu kommen noch Versand- sowie eventuell anfallende Zollgebühren oder Steuern.

Lily richtet sich primär an Nutzer, die einen aktiven Lifestyle pflegen und ihre Aktivitäten schnell und einfach in Videoform aufzeichnen wollen, ohne dabei umständlich mit einer Fernbedienung oder einem Smartphone hantieren zu müssen. Denn bisher ist das ein großes Manko vieler Drohnen: Sich selbst beim Downhill-Mountainbiking zu filmen, fällt aufgrund des zusätzlichen Steuerelements aus. Weiterlesen

Mel Portrait
Mel 16. Jun 2015 39