„1-2-3 Tanken“ jetzt mit iOS 10 Widget & neuem Abo-Modell

Meine liebste Tanken-App liefert per Update neue Funktionen und einige Änderungen aus. Wir haben uns die Neuerungen genauer angesehen.

1-2-3 Tanken

Die Fahrt zur Tankstelle macht meistens nicht so viel Spaß. Eine Tankfüllung kostet je nach Größe des Tanks oft mehr als 50 Euro. Wer an der Zapfsäule Geld sparen möchte, kann die Preise mit „1-2-3 Tanken“ (App Store-Link) beobachten. Die App für iPhone und Apple Watch ist mein absoluter Favorit, da sie funktional und die Aufmachung perfekt optimiert ist. Mit Version 1.8.1 gibt es nicht nur neue Funktionen, sondern auch eine Umstellung im Bezahlmodell.

Die gute Nachricht vorweg: Für Bestandskunden ändert sich rein gar nichts. Neukunden, die die Premium-Funktionen freischalten möchten, müssen sich jetzt für ein Abo entscheiden – zuvor haben die Entwickler eine Einmalzahlung angeboten. Leider ist es ein Fakt, dass sich Apps mit einen Einmalkauf meist nicht finanziell rentieren. Die Macher arbeiten stetig an Verbesserungen, pflegen im Hintergrund die Datenbank und sorgen dafür, dass stets die richtigen Daten angezeigt werden. Damit auch in Zukunft 1-2-3 Tanken weiterentwickelt werden kann, gibt es für Neukunden folgende Preisstaffel.

So teuer ist das neue 1-2-3 Tanken Abo

  • 1-2-3 Tanken Plus für 2 Monate (inkl. 1 Woche kostenlos testen) für 99 Cent
  • 1-2-3 Tanken Plus für 6 Monate (inkl. 1 Monat kostenlos testen) für 1,99 Euro
  • 1-2-3 Tanken Plus für 12 Monate (inkl. 1 Woche kostenlos testen) für 2,99 Euro

Das Premium-Abo deaktiviert die Werbebanner, bietet unbegrenzte Preisalarme, interaktive Preisstatistiken, ein Widget mit Preisanzeige sowie eine Applikation für die Apple Watch. Dass die Entwickler am Ball bleiben, zeigt auch das neuste Update. Ab sofort ist das Widget für iOS 10 optimiert, bietet ein passendes Layout und kann die Preise jetzt auch nach Preis, Entfernung oder manuell sortiert anzeigen. Mit den sogenannten „Rich Notifications“ zeigen Preisalarm-Benachrichtigungen jetzt auch das Logo und mehr Informationen an.

1-2-3 tanken watch

Wer kein Geld investieren möchte, kann auch die kostenlose Basis-Version einsetzen. Besonders klasse finde ich die Karte, die auf einen Blick alle Tankstellen samt Preise in der Umgebung listet. Auch in der Basis-Version lässt sich der Preisalarm für Tankstellen aktivieren, wenn auch nur für eine begrenzte Anzahl – für die Tankstelle in eurer Nachbarschaft ist das aber vollkommen ausreichend. Die Anzeige von Tankstellen entlang einer Route ist ebenfalls möglich.

Die Umstellung auf ein Abo-Modell kann ich nachvollziehen. Die Macher wollen am Ende des Monats auch die Miete zahlen, die Familie ernähren, den Kindern eine Freude machen und mehr. Letztendlich ist es natürlich eure Entscheidung, bei welchen Dienst ihr ein Abo abschließt. Wenn euch ein Dienst besonders gut gefällt und euch der Mehrwert ein kleines Abo wert ist, unterstützt die Macher toller Applikationen mit einer kleinen Entlohnung.

1-2-3 Tanken
1-2-3 Tanken
Preis: Kostenlos+

Kommentare 19 Antworten

  1. Ich finde 2,99€ im Jahr akzeptabel. Da hat man selbst als Wenigfahrer noch Chancen, dass es sich rechnet und zahlt den Entwicklern ein kleines Dankeschön für die eigene Ersparnis. Gerade auf Reisen, wenn man ortsfremd ist, kann man ohne großen Zeitverlust nahe der Autobahn tanken und schon mal 10 Cent pro Liter sparen. Positiver Nebeneffekt man findet auch oft einen günstigen Rastplatz ohne Sanifair Toilette.

  2. Ich war gestern erstmal ängstlich ob ich jetzt auch monatlich zahlen muss, dann aber froh, dass man als Bestandskunde nichts mehr zahlen muss. Nutze die App wirklich oft. Allerdings nur zum vergleichen und ohne preisalarm.

  3. Wozu für eine Tank App zahlen, für die es unzählige gleichwertige oder noch bessere gibt die für lau zu haben sind!!!??
    Die Apps:Mehr tanken, Tankfuchs ADAC sind auch gut, aber für noppes.

    1. 1-2-3 Tanken kannst du in der Basis auch kostenlos nutzen. Mehr-Tanken ist ja auch nicht komplett kostenlos, wenn man alle Funktionen nutzen möchte. Immerhin bleibt es dort bei der Einmal-Zahlung.

    1. Das Schutzgeld akzeptieren Sie also?
      Wurden Sie gefragt? Ohne Frage gibt es keinen Grund für eine eigene Meinung.

      Es ist eine private Steuer (und damit illegal).

  4. Ich bin Bestandskunde aber würde auch das Abo bezahlen, wenn ich müsste. Der Mehrwert dieser App rechtfertigt die Kosten.
    Ich dagegen spare vor allem Zeit. Das kostbarste heutzutage.
    Prinzipiell bin ich auch ein Sparfuchs aber wie heißt es so schön: Leben und leben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de