Wikipedia-App „V“ ist eine der besten Apps des Jahres & aktuell reduziert erhältlich

Gerne machen wir auf die derzeitige Preiskation der Wikipedia-App V aufmerksam.

v wikipedia

Mit dem letzten Update Anfang Dezember haben die Entwickler von Raureif ihre Applikation umbenannt. Aus „Viki für Wikipedia“ wurde nun „V für Wikipedia“ (App Store-Link), da es markenrechtliche Probleme gab. Klingt anfangs etwas komisch, aber hat man die App einmal installiert, spielt der Name eh keine große Rolle mehr. Des Weiteren zählt V zu den besten Apps des Jahres 2016 und wartet jetzt mit einer netten Preisaktion auf. Der reguläre Preis von 5,99 Euro wurde gestrichen, aktuell zahlt man für die Universal-App nur noch 3,99 Euro.

Frank Rausch, der Entwickler hinter V, hat uns mitgeteilt, dass ein größerer Rabatt nicht möglich war, um die Weiterentwicklung zu gewährleisten. „Ich wünsche mir, dass die Verkäufe weiterhin dafür sorgen, dass die Weiterentwicklung sich rechnet. Zum aktuellen Preis ist eine angemessene Pflege noch eine Weile gegeben, sofern die Verkaufszahlen nicht weiter einbrechen. Aber ein dauerhaftes Geschäftsmodell ist das Einmal-Verkaufen von iOS-Nischen-Apps leider weiterhin nicht. Und Abos will ja in dem Bereich auch keiner.“, schreibt uns Frank per Mail.

V für Wikipedia bietet ein außerordentlich hübsches Layout

Insgesamt gefällt uns V weiterhin richtig gut. Die in mehreren Sprachen nutzbare App, darunter natürlich auch Deutsch, ist in vier Bereiche aufgeteilt. Neben der obligatorischen Suchleiste, über die man Artikel zu einem bestimmten Thema oder zu einer bestimmten Person finden kann, gibt es in V drei Reiter: Verlauf, Lesezeichen und Umgebung. Während die ersten beiden Reiter wohl keine große Erklärung benötigen, ist der Umgebungs-Bereich umso interessanter.

v wikipedia iphone

Über den aktuellen Standort oder eine Markierung auf der Karte sucht V automatisch nach Wikipedia-Artikeln im näheren Radius. Ebenfalls klasse und rein gar nicht mit der langweiligen Browser-Version vergleichbar ist die Artikel-Ansicht. Dem Titelbild und der Überschrift schließt sich der komplette Wikipedia-Artikel in einer sehr schicken Aufmachung an. „Mit tollen Schriftarten, optimaler Lesbarkeit und warmer Farbgebung fühlt sich das Stöbern mit V so gut an wie das Blättern in einem historischen Lexikon“, schreibt das Entwickler-Team in einer Pressemitteilung.

Wir finden: Wenn ihr Wikipedia zur Recherche nutzt, greift auf V zurück – und unterstützt den Entwickler, damit dieser die App weiterhin pflegen kann. Die Auszeichung als eine der besten Apps des Jahres hat V für Wikipedia jedenfalls verdient.

‎V for Wikipedia
‎V for Wikipedia
Entwickler: Raureif
Preis: 6,99 €

Kommentare 13 Antworten

      1. Zum einen können Kommas Leben retten wie bei „Wir essen Opa!“. 🙂
        Zum anderen, weißt du, ob um ca. 13:45 Uhr (je nach Serverzeit auch durchaus falsch eingestellt) der Preis im Artikel stand? Oder war dir nicht klar, dass die Seiten nicht aus totem Papier bestehen und demnach so aktualisiert werden können, als wäre nichts geändert worden? Dies wird hier nicht immer wie bei vielen echten Magazinen als Update gekennzeichnet.

          1. Übrigens, da du so dumm bist nur zu beleidigen: Auf dem Blog gab es schon mehrmals Artikel, bei denen relevanter Inhalt korrigiert oder hinzugefügt wurde. Deshalb ist die Frage, was für sie „wesentlich“ heißt, überhaupt nicht unbegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de