1Password: Großes Update für den Passwort-Manager bringt neues Design und iOS 9-Support

Die Entwickler von AgileBits waren einmal mehr fleißig und haben ihrer beliebten App 1Password eine Rundum-Erneuerung spendiert.

1Password

1Password (App Store-Link) zählt sicherlich zu den bekanntesten und populärsten Passwort-Managern im deutschen App Store. Passend zum Start von iOS 9 haben die Macher von AgileBits nun auch ein großes Update für ihre in der Basisversion kostenlos nutzbare Anwendung veröffentlicht. Die etwa 69 MB große App lässt sich in deutscher Sprache ab iOS 9.0 nutzen, die zahlreichen Pro-Features, die unter anderem zusätzliche Kategorien und einen WLAN-Sync beinhalten, können für 9,99 Euro per In-App-Kauf freigeschaltet werden.


Das aktuelle Update von 1Password auf Version 6.0 hat die Entwickler laut eigener Aussage viel Zeit und Aufwand gekostet. Neben einem überarbeiteten Design, das nun noch moderner und gradliniger daher kommt, wurde vor allem auch eine Anpassung bzw. Vorbereitung auf die neuen Funktionen von iOS 9 vorgenommen. So unterstützt die App nun eine direkte Spotlight-Suche, um Ergebnisse aus 1Password zu liefern. Diese Option muss allerdings in der Anwendung zunächst in den Einstellungen vom Nutzer aktiviert werden.

Split View auf dem iPad & neue Apple Watch-Funktionen für 1Password

iPad- und iPhone 6 Plus-User wird es zudem freuen, dass 1Password mit v6.0 eine optimierte Darstellung für ihre Geräte bietet. Neben den iOS 9-Funktionen Split View und Slide Over für neuere iPad-Generationen kann die Anwendung auf einem iPhone 6 Plus nun auch im Querformat angezeigt werden.

Auch für die Apple Watch bringt Version 6.0 von 1Password einige Neuerungen. Passwörter, WLAN-Router-Zugänge, Software-Lizenzen und andere Daten können nun direkt am Handgelenk abgelesen werden. Möchte man daraufhin den Zugriff auf diese sensiblen Informationen blockieren, genügt ein Force Touch, um 1Password zu schließen.

Wer die schon vorher umgesetzte Erweiterung von 1Password für andere Apps kennen und lieben gelernt hat, wird sich über eine Verbesserung derselben freuen. Das Eingeben von Daten, beispielsweise in unterstützten Anwendungen wie eBay und Dropbox, ist nun noch einfacher geworden. Man sieht, AgileBits legt weiterhin großen Wert auf eine aktuelle, mit praktischen neuen Features ausgestattete Passwort-Anwendung – auch von uns bekommt 1Password daher weiterhin eine absolute Empfehlung.

1Password-6-Spotlight1

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. Endlich sind die Kategorien zusammengefasst und der Startscreen super schön aufgebaut.

    Das hat mich bisher so gestört, musste immer zu Beginn mit drei Klicks in meine eigenen Einträge springen und das war sowas von unnötig. Jetzt ist es sauber und absolut clean.

    Dickes Lob an die Entwickler, diese App ist jeden Cent wert!

  2. Endlich mal ein Entwickler, der den Quermodus auf dem 6plus entsprechend würdigt. Schönes Update in jedem Fall. Wird immer komfortabler die App.

  3. Nach dem meine Lieblingspodcast-App erst vor einem Monat aufgegeben hat mache ich mir langsam sorgen, das so ein schicksal auf irgendwann 1Password erleiden könnte. Wenn das passieren würde, wäre ich aufgeschmissen. Und instacast hat wenigstens hin und wieder bezahlte updates. Trotzdem freue ich mich natürlich, dass 1Password schöner und komfortabeler wird und bin gespannt auf die neue Version, sobald ich aus dem Urlaub zurückgekommen bin.

    1. Keine Sorge, wir werden auch mal wieder ein kostenpflichtiges Update anbieten… wenn Du das so sehr möchtest ;D

      Aber ernsthaft, AgileBits geht es gut. Und selbst wenn wir einmal Land-unter gehen sollten, funktioniert das Programm weiter, solange das Betriebssystem nicht irgendwas kaputt macht.

      Außerdem stellt 1Password mehrere Möglichkeiten zum Export der Daten zur Verfügung, da wir keine Fans von platform lock-in sind und unsere Datenformate sind alle vollständig und öffentlich zugänglich dokumentiert. Findige Programmierer könnten also ein Programm schreiben, dass unsere 1Password-Tresore einlesen und bearbeiten kann (gibt es sogar schon).

      Grüße,

      Alex
      – – –
      Bearded Vulcan Support Technician @Agilebits

      Webseite: https://agilebits.com
      Forum: https://discussions.agilebits.com
      E-Mail: support@agilebits.com

  4. Wenn dir die Mac Lizenz zu teuer ist – mir ging es ähnlich – warte doch einfach ab und beobachte den Preis, bis die App wieder einmal im Angebot ist …

      1. Hi!

        Alex hier, von AgileBits.

        Die Funktion wurde von uns absichtlich so implementiert.

        Wenn die Spotlight-Integration aktiviert wird, dann kann jeder, der das iOS-Gerät ungesperrt in die Hände bekommt durch eine Spotlight Suche sehen, welche Objekte in 1Password existieren (also für welche Webseiten Zugangsdaten gespeichert sind, welche Softwarelizenzen jemand besitzt, etc.).

        Zwar sind die sensiblen Daten der Objekte erst zugänglich sobald 1Password auf dem Gerät entsperrt wird, aber uns war es wichtig, dass diese Funktion nicht ab Werk aktiv ist und, dass ein Nutzer diese bewusst einschalten muss.

        Ich hoffe das erklärt unsere Designentscheidung 🙂

        Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

        Grüße,

        Alex
        – – –
        Bearded Vulcan Support Technician @Agilebits

        Webseite: https://agilebits.com
        Forum: https://discussions.agilebits.com
        E-Mail: support@agilebits.com

  5. Seit Jahren benutze ich 1Passwort, ein Leben ohne würde mit billigeren Alternativen zwar auch funktionieren aber nicht so bequem und problemlos wie jetzt;)

    1. Hallo Xantrix,

      Jepp, den Fehler haben wir bereits identifiziert und arbeiten daran.

      Das Problem liegt allem Anschein nach daran, dass die iCloud-Synchonisierung bei niedrigen Ladezuständen oder im Stromsparmodus anders funktioniert als in iOS 8. Wir suchen die exakte Fehlerquelle und werden in Kürze ein Update veröffentlichen.

      Die Lösung für den Moment ist folgende:

      1. Breche die Synchronisierung in den Einstellungen von 1Password ab.
      2. Stelle sicher, dass der Stromsparmodus deaktiviert ist. (Einstellungen > Batterie > Stromsparmodus). Falls der Akku des iOS-Geräts fast leer ist, schließe es bitte an eine Stromquelle an.
      3. Möglicherweise ist es notwendig einen iCloud-Synchronisierungsversuch abzuwarten, sobald das iOS-Gerät von Dir mit einem WLAN verbunden wurde.

      In den allermeisten Fällen hat dies das Problem behoben.

      Grüße,

      Alex
      – – –
      Bearded Vulcan Support Technician @Agilebits

      Webseite: https://agilebits.com
      Forum: https://discussions.agilebits.com
      E-Mail: support@agilebits.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de