7 Euro sparen: AirPrint-Alternative „Printer Pro“ heute kostenlos

Die Applikation Printer Pro wird aktuell verschenkt und kann auf iPhone und iPad als AirPrint-Alternative eingesetzt werden.

printer-pro-settings-screenDie Applikationen aus dem Hause Readdle empfehlen wir immer wieder gerne. Heute gibt es Printer Pro (App Store-Link) für iPhone und iPad zum Nulltarif, zuvor kostete die 72,4 MB große App 6,99 Euro.


Mit der App kann man Dokumente, Webseiten, Fotos, Kontakte oder sogar Inhalte aus der Zwischenablage direkt an einen Drucker senden. Anders als bei Apples Onboard-Lösung kann man bei Printer Pro vor dem Druck zahlreiche Optionen bearbeiten, unter anderem die Anzahl der Seiten pro Blatt oder das Papierformat.

Praktischerweise funktioniert Printer Pro nicht nur mit AirPrint-Druckern. Wenn ihr euren Drucker direkt über USB an euren Computer angeschlossen habt, weil er über keine WLAN-Funktionalität verfügt, könnt ihr auf dem PC eine kleine Helfer-Software installieren, die die Kommunikation zwischen Drucker und iPhone oder iPad steuert.

Ich persönlich habe für Printer Pro zwar keine Verwendung, weil ich so gut wie nie vom iOS-Gerät aus direkt drucke, ich kann mir aber vorstellen, dass das für viele Nutzer durchaus eine interessante Geschichte ist. An der Qualität soll es nicht mangeln: Printer Pro bekommt bei über 1.200 Bewertungen viereinhalb Sterne im Schnitt.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Das einzige was manchmal stört, das man Diesen Drucker nich über das Drück Menü anwählen kann. Aber glaube das wurde vor Jahren von Apple unterbunden, sehr bedauerlich.

    1. Stimmt schon, aber mittels „öffnen in…“ Klappt das ja in so gut wie allen Apps trotzdem. Glücklicherweise…

    2. Also seit iOS 8 kann man in Safari auf „Drucken mit Printer Pro“ klicken und dann druckt er die Website direkt aus Safari. Falls das irgendwie weiterhilft.

  2. Vielleicht noch interessant zu erwähnen: Man kann damit auch PDFs erstellen. (Funktioniert mit allen Apps die „Öffnen in“ anbieten. z.b. safari)

  3. Ich nutze AirPrint ebenfalls selten auf den mobilen Geräten, aber wenn man es schonmal doch nutzt, dann sind solche Apps mit ihren Funktionen sehr bereichernd.

  4. Funktioniert leider in Word auf dem iPad überhaupt nicht. Aber das ist ein Microsoft-Problem.
    Zusammen mit Pages und Printer Pro konnte ich dann die Geburtstagskarte für einen 60er dann doch noch ohne Probleme im Elternhaus über die WLAN-Verbindung auf einem Drucker, der nicht so prominent platziert ist, drucken, ohne erst mühsam den PC anmachen zu müssen und der Gefahr, dass der Jubilar was davon mitbekommt.

    Kann ich bedenkenlos weiter empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de