Anker will USB-C auf Lightning-Kabel im März ausliefern

Neue Alternativen zum teuren Kabel von Apple

Seit der Einführung des ersten MacBooks mit USB-C hat Apple ein passendes Lightning-Kabel verkauft und bislang keine Zertifizierung für günstigeres Drittanbieter-Zubehör angeboten. Das ändert sich in diesem Jahr und mit Belkin hat auch schon ein Hersteller entsprechendes Zubehör angekündigt. Das ist aber längst nicht alles, denn nun meldet sich auch Anker zu Wort.

Der beliebte Zubehör-Hersteller will bereits im März, und damit eher als Belkin, ein zertifiziertes USB-C auf Lightning-Kabel anbieten, das aller Voraussicht nach deutlich günstiger wird als bei Apple. Offizielle Preise hat Anker bislang leider nicht genannt.

Das Powerline+ USB-C to Lightning Kabel baut auf der sehr robusten Kabelserie von Anker auf und wird in 90 und 180 Zentimetern zur Verfügung stehen. Praktisch ist das Kabel nicht nur für MacBook-Besitzer, die ihr iPhone direkt an den Computer anschließen wollen, sondern auch für Nutzer eines neuen iPad Pro. Immerhin kann das iPhone am USB-C-Anschluss des Tablets aufgeladen werden. Des Weiteren wird so Quick Charging mit einem entsprechenden USB-C-Ladegerät ermöglicht.

Im April wird Anker ein weiteres Zubehör auf den Markt bringen: Ein USB-C auf Lightning-Audio-Adapter. Mit diesem kleinen Kabel wird man es ermöglichen, Kopfhörer mit Lightning-Kabel wie etwa die Apple EarPods, auch an das iPad Pro anzuschließen. Auch für dieses Kabel gibt es noch keine offiziellen Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de