App Store-Hammer: Apple erhöht Euro-Preise

215 Kommentare zu App Store-Hammer: Apple erhöht Euro-Preise

Zunächst haben auch wir an einen schlechten Scherz geglaubt, inzwischen scheint es aber Realität zu sein: Apple hat die App Store-Preise in Europa erhöht.

So viele Zuschriften haben wir selten zu einem Thema erhalten. Bereits gestern Abend haben wir auf unser Facebook-Seite auf die neuen Preise im App Store hingewiesen. Während in den USA bisher alles beim alten geblieben ist, müssen wir uns in der Euro-Zone wohl von den magischen 79 Cent verabschieden. Was sich Apple wohl dabei gedacht hat?


Im Klartext heißt das: In Deutschland und anderen Euro-Ländern (über Hinweise aus der Schweiz freuen wir uns in den Kommentaren), kosten Apps ab sofort deutlich mehr, die Preiserhöhung liegt bei über 10 Prozent:

  • 79 Cent – 89 Cent
  • 1,59 Euro – 1,79 Euro
  • 2,39 Euro – 2,69 Euro
  • 2,99 Euro – 3,59 Euro
  • 3,99 Euro – 4,49 Euro
  • 4,99 Euro – 5,49 Euro
  • 5,49 Euro – 5,99 Euro

Besonders stark bemerkbar macht sich das natürlich in den oberen Preisstufen. Final Cut Pro X, eine Videoschnitt-Software für Profis, kostete bis gestern 239,99 Euro. Nun ist der Preis im Mac App Store auf 269,99 Euro gestiegen.

Offen bleibt die Frage, warum Apple sich zu diesem Schritt – den auch wie natürlich in keiner Weise begrüßen – entschieden hat. Bisher sind es nur Spekulationen, aber angeblich soll auch die Provision, die Apple kassiert (es waren ohnehin schon rund 35 Prozent), auf 40 Prozent erhöht worden sein. Hinzu kommt ein im letzten Jahr schwacher Euro und eine Mehrwertsteuer-Erhöhung in einigen Ländern (z.B. Niederlande). Von der Preisanpassung sind übrigens auch andere betroffen, etwa Mexiko.

Die schlechte Nachricht: Egal, wie groß die Empörung und die Aufruhr sein werden, wird Apple die Preise wohl kaum wieder nach unten ändern. Auch den meisten Entwicklern sind die Hände gebunden – sie können rein gar nichts für die Änderungen und dürften wie wir sehr überrascht sein. Ob sie, gerade im Preissegment ab 4-5 Euro, ihre Preise eine Stufe nach unten setzen und damit selbst auf etwas Geld verzichten, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Kommentare 215 Antworten

    1. Passen sich an Euro-Dollar-Kursverhältnis an. Das ist zum Teil schlechter für uns (können weniger kaufen), aber wiederum vermutlich sogar viel besser für uns (können dann sicherlich mehr exportieren und wir sind einer der größten Exportländer).

        1. Danke erst einmal. Ein wichtiger Hinweis: Ich mache mich nicht über andere lustig wegen Schreibfehler. Entweder merke ich manches nur an oder mache über offensichtliche Fehler (nicht Tippfehler!) ab und zu einen Scherz. Diesen Fehler von „eines“ zu „einer“ war tatsächlich fehlerhaftes grammatisches Wissen bei mir. Deshalb fühle ich mich wegen der Verbesserung nicht – wie vielleicht erwartet – verärgert, sondern dankbar.

          Also nochmals: Danke, war mir nicht geläufig.

          1. Dass du das eingestehst, gefällt mir. Respekt!

            Eine weitere Anmerkung zur Grammatik:
            Das Dativobjekt „Schreibfehler“ steht bei dir offensichtlich im Plural. So heißt es dann entweder unbestimmt „wegen Schreibfehlern“
            oder ein Artikel muss her: „wegen der Schreibfehler“
            oder ein Pronomen: „wegen deren Schreibfehler“

    1. Sorry aber ich versteh die Aufregung nicht. Die lieben Mineralölfirmen treiben das selbe Spiel doch schon seit Jahren mit uns, und genau wie wir ohne Kraftstoff nicht fahren können, brauchen wir auch die Apps die Apple uns anbietet.

      1. Sprit braucht jeder; das total unangemessen überteuerte Wucher Apple Zeugs aber nicht! Das ist der Unterschied. Wenn die es zu bunt treiben ist bald Sense mit kaufen. Von jedem lasse ich mich nicht ausnehmen.Apple ist beliebig ersetzbar durch billigere und sogar bessere Anbieter.

  1. Die paradoxe Nachricht: wenn Apple auf der Keynote Umsatzzahlen preisgibt, jubeln Fanboys in Kommentarfunktionen als seien sie Investoren. Und bashen Kunden, die sich für Geräte anderer Firmen entschieden haben…ich glaube eine Tages werden auch sie begreifen, dass sie für solche Unternehmen nichts sind als 1 einzelner weiterer Kunde.
    Fair von Apple wäre es gewesen, es wenigstens auf der Keynote zu verkünden. Oder wenigstens ein offizielles Statement?? 🙁

          1. Ja aber es gibt auch spiele die es im AppStore gibt, zwar kommen die in google playstore später rein als in AppStore , dafür sind sie aber viel billiger.

            PS: eigentlich bin ich ein Riesen applefan und hasse android obwohl ich HDTV mit android hab. Aber so ne Aktion unangekündigt zu machen finde ich scheiße. Und bei jeder Keynote gibt Apple immer an wieviel Kohle die haben und jetzt müssen sie noch die AppStore Preise angeben??? Ich dachte die wären reich, oder ?? Vielleicht nur geizig. Dafür bin ich sauer, nicht wegen den paar Cents.

    1. Irgendwo hört es aber auch auf mit der Bereitschaft ständig mehr zu bezahlen. Ist doch mit den Geräten genau das gleiche. Vielleicht sollte man sich doch auch mal für andere Anbieter interessieren

        1. Und vielleicht stürzen nicht so oft wie ipad1 ab. Und vielleicht muss man da nicht nach jede zweite Installation durchbooten. Und und und….

    2. Ich finde die Frechheit an der ganzen Aktion ist, dass alles so hinterrücks durchgezogen wurde. Ich persönlich hoffe sehr das Apple jetzt die Quitting von empörten Leuten bekommt.

  2. Apple Produkte werden immer teurer oder wird wie beim iPad 3 innerhalb kurzer zeit durch ein neues Gerät ersetzt, was ärgerlich für viele ist, die erst vor ein paar Wochen oder Monaten erst die 3. Generation gekauft haben…iPhone 5 ist teurer, die Apps werden teurer…ich werde das Gefühl nicht los, dass seit Steve Jobs nicht mehr bei uns ist, die Jungs nichts mehr im griff haben…bin ein absoluter Apple Fan, aber so langsam kann man sich Apple Produkte einfach nicht mehr leisten und spiel echt schon mit dem Gedanken zur Konkurrenz zu wechseln…was ich eigentlich nicht unbedingt möchte, aber da gibt es teilweise Apps kostenlos, die bei uns was kosten und die handys sind flexibler mit anderen Hardwaren…ich hoffe nur das wir wieder auf unsere kosten kommen…Apple macht soviel Milliarden Euro Umsatz, aber ich werd nicht das Gefühl los, das die Jungs immer gieriger werden…naja kann ja nur besser werden..hoffentlich 🙂

    1. Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich war so überzeugt von Apple, aber seit Steve Jobs (leider, leider) gestorben ist, sind das für mich nur noch Geldgeier und Egoisten.

    2. Dito. Ich hab mir schon einen Kindle Fire HD bestellt und freue mich auch ein hoffentlich erfolgreiches MS Surface…. Und das nach 2 iPads, 2 iphones, 2 Imams und 2 MacBook pros. Der Markt ist wieder offen für die Konkurrenz! Grund: produktrevisionszyklen und Preispolitik – dazu gute Angebote von der Konkurrenz. In der Phase Preise im Zugpferd AppStore zu erhöhen scheint ungeschickt und fast schon arrogant

  3. Ich bin gerade etwas geschockt… Ich denke es war ein Fehler die App Store Preise so heimlich zu erhöhen, das wirft nicht gerade ein gutes licht auf Apple. Im Vergleich zu Android ist es ja schon wucher… Schade. Ich bin gespannt ob es einen Kostenvorteil bringt. Ich denke die meisten werden jetzt sowieso viel mehr auf Angebote und Preisreduzierungen schauen anstatt sich die app einfach zu kaufen.

  4. Ich hab nur 3 Apps die Geld gekostet haben, von daher „stört“ mich das nun ehrlich gesagt weniger! Ich nutze mein Phone zum „arbeiten“ weniger zum spielen. Den Schritt zum Androiden hatte ich mir allerdings vor kurzem auch erst überlegt! Ein iphone 5 welches sich nur minimal vom 4S unterscheidet und dann auch noch teurer ist… Naaajaaaa.
    Sollte sich Apple so weiter entwickeln werden sicherlich viele Fans verloren gehen!

  5. Ehrlich – ich bin auch sauer. Aber streng genommen ist es ja gar keine Preiserhöhung, sondern eher ein Kursausgleich, da es ja um die Umrechnung zwischen bspw. amerikanischen & deutschen Preisen geht.
    Doch warum Apple jetzt die Umrechnung ändert, verstehe ich gar nicht.

    Dennoch hätte ich gern von Apple den Versuch einer Erklärung gehört …

    1. Fraglich ist eher, warum sie nicht schon längst erhöhten. Vermutlich wollte Apple diese unreflektierten Reaktionen vermeiden und hatten vielleicht gehofft, dass der € wieder stärker wird.

        1. Du vergisst die Mehrwertsteuer von 19%!
          0,775*1,19=0,992
          Die Preise im US-Shop (übrigens auch im Apple Store) werden immer ohne MwSt angegeben, weil die in jedem US Staat anders ist, bzw. gar nicht erhoben wird. Diese Anpassungen hast du auch im normalen deutschen Apple Store (Hardware). Manchmal geht’s nach oben, manchmal nach unten. Und das nicht täglich sondern nur ein/zweimal im Jahr, um das Euro/Dollar Verhältnis auszugleichen. Apple Preise sind nun mal Dollar basiert.

          1. Es wäre gut DAS genau zu wissen.

            Sonst wird hier in der Diskussion aus HOPP > TOPP (oder umgekehrt).

          2. Okay, „Internet Transactions“ im Software-Bereich werden wohl anders berechnet als die normale Sales Tax. Wenn ein Bundesstaat für Downloads Steuern verlangt, werden die im App Store aber immer auf den Preis aufgeschlagen. Die Leute zahlen also 99 Cent (Dollar) plus Steuern. Werde dazu noch eine kleine Aufschlüsselung bringen.

  6. Ihr seid so lächerlich! Hat mal einer ein vernünftiges Argument, warum die Preise immer konstant bleiben sollen? Schon mal was von Inflation gehört?

    Klar würde ich mich auch über Dauertiefpreise freuen, aber wir leben nun mal nicht im Kommunismus…

    1. Fehler. Dann hätte Apple die Grundlage – also die amerikanischen Preise – ebenso erhöht.
      Ist aber nur ein nettes Weihnachtsgeschenk an Europa!

      1. Ich weiss ja nicht, ob es wirklich mit Inflation zu tun hat, aber falls doch; Inflation ist keine globale Eigenschaft, sondern ein Attribut eines jeden eigenständigen Währungssystems. Euro kann Inflation haben, während andere Währungen vielleicht keine haben. Kannste also nicht einfach so nebeneinander halten 😉

  7. Ich bin sicherlich kein Fan von Preiserhöhungen und ja es ärgert mich auch aber wenn man bedenkt mehr als 10% naja das ist der Wertverlust vom Euro aber nicht mit aufgefangen schließlich hat der Euro mehr als 15 Prozent an Wert verloren im Vergleich zu dem Zeitpunkt als diese Preise gemacht worden und ja ich verdiene auch kein netto 15% mehr als zu diesem Zeitpunkt

  8. Statt sich beim Kunden zu bedanken, da er es schließlich war, der Apple zum „wertvollsten“ Unternehmen gemacht hat, erhält dieser eine Bestrafung in Form von Preiserhöhungen der Apps. Freunde macht sich Apple damit nicht. Samsung freut sich.

    1. Das stimmt so nicht ganz! Wenn Apple nicht den iPod bzw das iPhone / iPad erfunden hätte würde es diesen ganzen Hype nicht geben. Ist die selbe frage nach was war zuerst da das Ei oder die Henne.

  9. Mal eine Frage an den Autor des Artikels. Wo hast du das denn her, dass Apple vor der Preiserhöhung seinen Provisionsanteil auf 35% erhöht hat?
    Meines Wissens war und ist es so, dass vom Nettoerlös (also Verkaufspreis – MwSt.) 30% einbehält und der Entwickler die 70% bekommt.

  10. Bleibt nur eins übrig…
    nur noch wirklich die Apps kaufen, die wir wirklich brauchen
    und alle anderen bei Seite lassen.
    Wenn das jeder so macht, würden 100.000de Apps weniger gekauft
    werden!

    Guten Tag noch;)

  11. Der Euro ist schwächer als der Dollar. Da müssen die Euro-Preise aus Sicht der USA höher sein, wenn die ihren Umsatz (in $ gesehen) konstant halten wollen. Sie brauchen immer mehr Euros für einen Dollar.
    Bei anderen Unternehmen ist es nicht so transparent. Aber genau das wird sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Sowas passiert, wenn Notenbanken Geld drucken.

  12. Ich versteh die Aufregung hier nicht! Wenn ihr bei eurer Apple Hardware einen $-€-Kurs von 1:1 habt beschwert ihr euch auch nie… Da kann ich mich viel mehr über Apple ärgern, dass mein im März gekauftes iPad nun outdated ist.

      1. Ja voralldingen bin ich Schüler. Dieses Jahr mal was gegönnt. Im März iPad 3rd Gen und dann jetzt iPhone 5 gekauft. (Bei Apple ohne Vertrag) Dann guckt man die Keynote und sieht ein iPad 4rd Gen? Naja… Jetzt wird erstmal fürs Studium gespart und dann bekommt Apple vielleicht nochmal Geld.

  13. Ich bin immer erstaunt wie einfach Leute hier von Wechsel reden. Ich bin seit dem 3GS dabei und hab von daher schon den einen oder anderen Euro im AppStore investiert (ich denke nur mal an Navigon). Mir würde das weh tun, diesen Grundstock an Apps bei Android erneut aufzubauen. Von daher werde ich wohl den Wahn erstmal weiter mitmachen.
    Im Allgemeinen könnte ich auf ein iphone wahrscheinlich verzichten. Aber ich finde iOS einfach klar besser. Mein Traum wäre iOS für alle Hersteller um Apple zumindest bei den Hardwarepreisen auszubremsen

  14. Guten Morgen!
    Mir gefällt es garnicht…aber es ist die Marktwirtschaft ! Die Aufregung wird sich legen und alle werden bezahlen!
    Hatte ja mit einer Überraschung gerechnet aber nicht mit dieser!!
    Nun können ja die Neuen Spiele kommen!

    1. Die 10 Cent gelten ja nur bei der niedrigsten Stufe. In Prozent ist es schon dramatischer. Mich stört die fehlende Kommunikation seitens Apple und das momentan enttäuschende Gesamtbild:

      neuer iMac mit alter Auflösung
      iPad Mini mit 3GS Auflösung
      Völlig unplausibles iPad Update, welches nach the New iPad auf einmal wieder eine Nummer im Namen trägt
      Mini Update beim Mac Mini
      Und ONE MORE THING: jetzt kann man ein iPad 2 und ein iPad 4 neu kaufen. Das New iPad ist plötzlich weg. Ach ja, danke Apple dass ihr vorher mein iPad durch iOS 6.0 so langsam gemacht habt, dass ich jetzt eine gefühlte iPad 1 Geschwindigkeit habe.

      Sobald es eine echte Apple Alternative gibt, bin ich weg.

      1. Jammer nicht rum, setz dein Ipad zurück auf Werkseinstellung (Backup vorher nicht vergessen) und pack IOS6 nochmal rauf.
        Hier ist von langsamer nichts zu merken, nur von mehr Funktionen.
        Was ist denn bei dir langsamer geworden? Benenne mal was Konkretes…
        Ich habe sogar das Gefühl, dass das Speichermanagement deutlich schneller geworden ist…

        1. Bei mir ist alles deutlich langsamer und wenig flüssiger. Scrollen ruckelt leicht. Spiele bleiben gefühlt kurz stehen wenn eine Push-Nachricht dazwischen reinkommt ruckeln. Die ganze UI hakelt. Vielleicht ist ein Problem, dass mein Speicher (64 GB) zu 95% voll ist. Was vorher aber nie ein Problem war? Bei einem Kumpel von mir 1:1 das gleiche, deshalb dachte ich das wäre normal. Werde am Wochenende mal neu aufsetzen….

      2. Des kotzt mich auch an… Das neue tolle iPad wird gar nicht mehr verkauft, nach nur einem halben Jahr und wenn die merken das es falsch war, sollten sie uns die Chance geben das neue iPad gegen das iPad 4 zu tauschen, soviel Geld ausgeben für ein iPad das anscheinend ein dringendes Update gebraucht hat…trauriges Apple…

  15. Mein letztes iOS Gerät, die prahlen mit ihren Megagewinnen und erhöhen die Preise! … Einen dümmeren Zeitpunkt gibt es nicht! MS macht gerade Freudentänze!

  16. Ich persönlich finde es jetzt nicht so schlimm. Aber Apple hätte es ja ankündigen können. Und es nicht einfach so mal schnell ändern. Aber naja ok. Ich hol mir so wie so nicht mehr so viel im Appstore, da ich jetzt schon alles habe was ich brauch 😀
    Ich hoffe nur das Apple da nicht nächstes Jahr und die Jahre danach auch wieder tut und wir irgend wann mal für eine ursprüngliche 79cent App dann 1.50Euro zahlen müssen.

  17. Apple’s Politik ist einfach nur auf gut deutsch gesagt scheiße.
    Warum immer den Apple Preis noch drauf machen ?
    Ganz einfach, die meisten sind sowieso schon Apple-Jünger, die kaufen und unterstützen alles von Apple.
    Egal ob die Karten schlecht sind und das ist einfach so, unterstützen sie Apple und erheben kein negatives Wort gegen die Karte.
    Da sollte man sich mal ein Beispiel von den anderen nehmen.
    Kein Frage wer bei Apple kauft der bekommt Qualität und kann sich sicher sein: mein Gerät ist Top.
    Doch trotzdem muss man nicht übertreiben.

  18. Erst wird mein iPad 3. Generation plötzlich nach einem halben Jahr aus den Produkten gestrichen, was in einem Garantiefall passiert wusste leider nicht mal der Senior Support soundso (gestern 15 Min mit dem telefoniert), ich warte noch immer auf mein fehlerfreies iPhone 5 (immerhin darf ich das vermackelte so lang weiter nutzen), der Preisaufschlag bei Hardware und jetzt noch der Dreh an der Preisschraube bei Apps. Wenn das nächste Smartphone ansteht werde ich nochmal ganz scharf darüber nachdenken ob’s wirklich iOS sein muss. Aber ganz scharf!

        1. Überleg mal, du hast ein neues iPad 3. Generation gekauft wegen der LTE Technik, die aber beim 3 er nichts bringt, nach nur 6 Monaten kommt das iPad 4 und da geht’s…ärgerlich…und das sollte zumindest ein Grund sein, es zu tauschen…

          1. Sollte. Aber selbst wenn, die Kommunikation im Voraus ist leider nicht vorhanden seitens Apple. Das stimmt mich ärgerlich. 🙂

  19. Das wird wohl wie immer am Euro liegen.
    Ist schon toll unser Euro, allen geht es damit besser als zu DM Zeiten und alles wird stetig immer billiger für den kleinen Bürger…

    1. Ist schon toll, dass der Dollar nun stärker wird. 😉

      Wäre USA nicht gewesen, hätte man kein Weltwirtschaftskrise gehabt! 🙂

      (Ach, vielleicht hätte es auch eine Weltwirtschaftskrise gegeben ohne der geplatzten Immobilienblase in der USA, aber dies wissen wir nun praktisch nicht.)

  20. Natürlich ist das sehr ärgerlich.

    Andererseits erhöhen alle anderen Firmen von Lebensmitteln, Verbrauchsgütern und besonders Sprit auch ohne es vorher anzukündigen und wir können es entweder hinnehmen oder nicht mehr essen oder Auto fahren.

    Das ist dann nach der Euroeinführung die sog. gefühlte Preiserhöhung.

    So ist das Leben.

  21. An all die SCHIMPFER hier..!!! 🙁

    Erstens sind die Preise SEIT JAHREN stabil geblieben, obwohl ALLES TEURER wurde und von daher wäre es nur verständlich ABER DAS HIER IST NUR EINE WECHSELKURSANPASSUNG! Leute…, bleibt mal auf dem Teppich! 10 Cent mehr ist lächerlich! OK…, teils 2 Euro hat was aber wenn das Programm es verdient, zahle ich das auch! Es kommt auch den Entwicklern ZUGUTE! Wie ich dieses GEJAMMERE hasse! Wollt wohl am liebsten alles UMSONST oder?! Aber so geht das nunmal NICHT in dieser Welt! DENKT MAL NACH UND SCHALTET EUER HIRN EIN oder haut ab mit all den Gefahren in Jailbreak und oder Android LAGER! Irre, was und wie da nun gejammert wird…!

      1. Nein, ist es nicht, er hat Recht. Wenn du es dir nicht leisten kannst, dann lass es. Apple ist nunmal obere Preiskante, beim Gerät jammerst du ja auch nicht rum, du kaufst es einfach. Es ist echt lächerlich, wie hier alles schlechtgeredet und in den Dreck gezogen wird.
        Ich überlege bei *jedem* Kauf, ob ich das brauche oder nicht, und ob es mir den Preis wert ist.

  22. Eine App. Die in Amerika 0,99$ kostet ist da noch keine Mehrwertsteuer enthalten.
    Legt man nun einen Kurs von 1,29 zu Grunde und packt dann noch 19% deutsche Mehrwertsteuer drauf ist man bei knapp über 0,90€ pro App.
    Also reine neukalkulation der Preise. Der schlechte Euro und die hohe MwSt in Europa (in Amerika um die 10%, meist weniger) sind nun für die Preissprünge verantwortlich!!

  23. Die Entwickler sind übrigens nicht überrascht! Sie haben eine E-Mail erhalten, mit der Bitte, den Preis während der Umstellphase nicht zu ändern um Fehler zu vermeiden!

  24. Hey Fabian, danke. Super Artikel, kein anderer hat darüber bisher berichtet.
    Eine Anmerkung: die Auszahlungen an die Developer sind proportional gestiegen. Bisher gab es in Europa 60% und jetzt auch noch. Insofern hat es auch was gutes für Developer zumindest.

  25. Also aus der Sicht des Unternehmers hat Apple alles richtig gemacht.
    Denn Nachfrage bestimmt den Preis!
    Und ich glaub nicht das die Nachfrage nachlässt, weil Apple um 10 Prozent die Preise erhöht hat.
    Denn wer bis jetzt bereit war für Apps zu zahlen, wird dies auch in Zukunft tun!
    Wer bis jetzt nicht dazu bereit war, hat andere Wege gefunden die Apps zu bekommen.
    Also die Leute kaufen weiter, weiter, weiter… Als Unternehmen hätte ich auch die Preise erhöht! Wenn man schon Mega viel verdient, warum dann nicht noch mehr!? 🙂
    Ich könnte mir auch ein iPhone 5 kaufen, aber warum!? Hab seit 3Jahren mein 3GS und das reicht aus! Naja bis auf die Akku-Leistung 🙁

    1. Du kannst ja Akku im Apple Store oder „zertifiziertem Händler“ austauschen lassen. Ich glaube, dies kostet etwa 100€ oder etwas mehr oder etwas weniger (also kein Gewähr, dass es überhaupt stimmt – es ist nur Glaube 🙂 ).

  26. Tja, so ist das halt im Kapitalismus. Obwohl Apple im letzten Quartal seinen Gewinn zum Vorjahreszeitraum um 24% gesteigert hat, was wohl bei so ziemlich jedem anderen Unternehmen ein Kursfeuerwerk ausgelöst hätte, sind die Apple-Aktien über 2,5% gefallen. Die Anlegen wollen eben immer solche Fabelzahlen wie zu Anfang dieses Jahre sehen. In Gewisser Hinsicht steht Apple dann auch unter Druck.

    Ich will hier nichts rechtfertigen. Im Grunde gibt es ja auch gar nichts zu rechtfertigen. Jedes Unternehmen kann seine Produkte zu dem Preis verkaufen, den es für richtig hält. Wenn man Preis und Verkaufszahlen in einem Diagramm aufträgt, gibt es irgendwo ein Maximum. Und genau bei dem Preis erwirtschaftet man den meisten Gewinn. Ich würde es, wäre ich Unternehmer, nicht anders machen.
    Ob man das nun gierig nennen will bleibt jedem selbst überlassen… aber wer lässt schon Geld auf der Straße liegen.

    Kurz: Wenn ihr keine hohen Preise bezahlen wollt, dann bezahlt sie einfach nicht 🙂
    Ich werde in nächster Zeit auf jeden Fall etwas länger überlegen, bevor ich eine App lade. Aber machen wir uns nichts vor, in 2 Monaten haben sich eh alle dran gewöhnt…
    Muss man bei den iTunes Karten eben solche Kombiangebote wie bei MediMax letztens intensiver nutzen.

    1. Die haben wohl schlecht informiert … es ist klar, dass pro Jahr es ca. 3% Inflation gibt und zudem ist der Euro jetzt deutlich schwächer wegen den Krisen in Europa. Witzig ist, dass USA sich beschwert, Europa solle gefälligst endlich die Probleme lösen. Dabei war die USA die Schuldigen, die diese riesige Krise verursacht hatte. Zum Anderen ist es vielleicht sogar besser, weil wir dann wieder mehr exportieren können. Oder ist jemand anderer Meinung, der sich gut in der Wirtschaft auskennt?

  27. Nein, ich habe 150€ Geräte in der Hand die einfach nur überteuert und mit perfekten Marketing verkauft werden 😉 wenn ich dir ein Bonbon für 10€ verkaufe, was mich 10cent im Einkauf kostet, macht es das nicht automatisch wertvoller 😉 und irgendwie muss die Aktie ja weiter nach oben gehen.

  28. Find’s echt dreist, sie veröffentlichen Rekordumsätze und im gleichen Atemzug nehmen sie noch mehr vom Kunden.
    Für mich absolut nicht nachvollziehbar und besonders in den mittleren bis höheren Preissegmenten (ab 2€) extrem ärgerlich!

    1. Zeit abgelaufen zum Editieren, deswegen neu und wiederholt:

      Achtung: Kurswechsel
      Schon früher erschien es teurer, wobei Steuern und GEMA-Gebühren vergessen wurden. Mehr Informationen siehe unter https://www.appgefahren.de/app-store-preise-erklart-meinungen-der-entwickler-53782.html

      (Achtung: GEMA-Gebühren nur bezüglich den Geräten, weil sie angeblich als Massenspeicher missbraucht werden können und transportabel sind. Es ist so, auch wenn die Logik nicht sauber ist, denn für Geldautomaten muss man auch GEMA-Gebühren zahlen, nur weil theoretisch Fernsehbilder darstellen können. 🙂 )

  29. Wenn man bedenkt das die Preise seit den iPhone 1 stabil waren ist es ja ned so Wild. Das allerdings nur die Eurozone mehr Zahlen darf ist ne Frechheit.

  30. Alle die sich beschweren sollten sich überlegen das sie es selbst in der Hand haben.
    Ich selbst bin mit der Veröffentlichung des Iphone 5 ins Android-Lager, zumindest mit dem Handy gewechselt. Ich hatte das Iphone 5 ca. eine Woche und es war bei mir kein WOW feststellbar. Eher ein ziemlich enttäuschtes *ähhhhhhhhhhh*….
    Und jetzt das hier? Das ganze Geschäftsgebaren von Apple finde ich inzwischen leider als sehr arrogant. Ich werde auch mein Macbook und mein Ipad nicht durch neue Apple Geräte ersetzen.
    Das sollten sich alle Leute die hier schimpfen doch einfach mal überlegen. Sucht euch etwas anderes wenn ihr damit nicht zufrieden seit.

    1. Das ipad ist leider momentan nicht zu ersetzen. Ich bin allerdings auch davon abgekommen ins iPhone Lager zu wechseln, sondern werde es wohl mal mit Nokia und Win8 probieren.

      Schade an der Erhöhung ist hauptsächlich, dass der Entwickler nichts davon bekommt. Oder zumindest nur wenig.

      1. Genauso sehe ich es auch… .Klar beim Ipad bleibt erst mal mein 3er. Aber sobald es hier entweder mit Win8 oder Android realistischen Ersatz gibt, werde ich auch da umsteigen.

        Aktuell hab ich ein Galaxy S3 und wenn ich das mit dem Iphone 5 vergleiche – klar war es eine Umgewöhnung von der Bedienung – finde ich es inzwischen richtig gut.

        Trotzdem werde ich mir mal die neuen Windows Phones ansehen. Das HTC 8X oder auch das Nokia scheinen doch wirkliche Alternativen zu sein.

        1. Wenn du es mit iPhone 5 vergleichst? Wie willst du es machen, wenn du kein iPhone 5 hast? Laut Datenblatt?

          Es hat den tollen geilen genialen nützlichen Rohrkrepierer/Internetkühlschrank NFC? 😉

  31. Für mich ist das ganz einfach, meine Konsequenzen gegen Apple: bis ende des Jahres werde ich keine Apps mehr in Appstore kaufen. Danach viel weniger. Iphone 5 (50€ teurer als 4 oder 4s als rauskamen) wird auch nicht mehr geholt , bleibe bei 4er. Punkt.

        1. Hab mich mal schlau gemacht. 19% sind auch gar nicht angesagt, sondern 15%, da iTunes in Luxemburg sitzt. Eine Mwst-Rechnung muss man manuell anfragen.

  32. Schön ist das nicht…da im Schweizer APP Store die Preise nicht erhöht wurden, könnt ihr euch bei der EU für die Preiserhöhung bedanken.

    1. Währenddessen bunkert die Schweiz lauter Schwarzgelder aus der EU und denkt nicht daran, dass die Schweiz mit zur Krise in der EU beiträgt? Aha, Schweiz ist ja so viel besser …

  33. Die Argumentation macht nur Sinn, wenn Apple den Anstieg in den fünf Jahren bis 2008 auch an den Kunden weitergeben hätte.
    2003 stand der Euro noch unter einem Dollar.

  34. Also die jailbreak-Szene wird für mich immer interessanter bzw jetzt warte ich erst recht auf die billig Aktionen also wenn die apps für 89 Cent oder weniger angeboten werden. Wenn ich von der Erhöhung gewusst hätte, dann hätt ich mir im Vorfeld noch die eine oder andere app geleistet. Preiserhöhungen müssen gerechtfertigt sein. Da wir nur spekulieren können bringt es nichts sich aufzuregen. Erst wenn wir alles wissen, dann dürfen wir bashen.

    Naja ich werde jedenfalls mein nächstes Smartphone von Samsung holen. Das iPad bleibt solang in betrieb. Mal sehen welcher store sich für mich am Ende durchsetzt.

  35. Ich war nie ein Applemaniac, aber durch die Tatsache, dass ich kostenlos an das iPad und das iPhone gelangt bin und nun auch auf Arbeit an einem Mac arbeite, habe ich die gute Abstimmung langsam zu schätzen gewußt. Mittlerweile habe ich mir dann auch überlegt mir privat ein Macbook Pro zuzulegen. Aber was in letzter Zeit geschieht, lässt sich wieder in meiner Entscheidung wanken. Es geht mir dabei mehr um die Philosophie, als um den absoluten Wert. 77 Cent bzw. auch 89 Cent sind nicht viel. Allein dass hinter dieser Preisteigerung scheinbar nur Profitgier ohne entsprechenden Gegenwert steckt, verärgert mich. Dasselbe scheint beim iPad-Mini der Fall zu sein. Man verlangt einen deutlich höheren Preis, mit der Begründung, dass die Stammkäufer, gebunden durch das System, es weiterhin kaufen würden. Früher war mal die Innovation und das besondere Design ein Argument für die höheren Preise. In jedem Android kann ich Daten hin und herschieben, wie ich möchte. Beim iPad bin ich mit iTunes auf maximal fünf Geräte beschränkt. Zudem kann ich beim Macbook kein DVD-Laufwerk mehr mitbestellen. Sicher die Zeit der DVDs ist abgelaufen, aber die nächsten drei bis vier Jahre, also ca. die Hälfte der Lebensdauer des Computers werden diese durchaus noch das Medium sein, das man immer mal wieder abspielt. Nun muss man sich dafür ein Extra Gerät holen, das man extra mitschleppen darf. Für mich fühlt sich das eher nach Zwang als nach Innovation an. Alles in allem keine schönen Entwicklungen.

    1. Inflation, Wertverlust des Euro … Profitgier ist es also nicht … (Zufällig steigt damit auch Apples Einnahmen. Von mehr als 30% habe ich aber bis jetzt nicht gehört.)

  36. Das Problem liegt meines Erachtens darin, dass es für Apps keine Ausweichmöglichkeit gibt. Die könnten die Preise verzehnfachen ohne dass ein i-Besitzer was dagegen tun könnte. Woanders kaufen geht ohne neue Hardware nicht. Ein spontaner Wechsel der Hardware ist nicht die Lösung und nicht für jeden durchführbar.
    Wird Zeit, dass die EU hier mal einschreitet. Wenn MS sich so aufführen würde, dann würde die EU Herrn Ballmer öffentlich erschießen lassen.
    Und ja, mein 6 Jahre alter iMac wird nicht durch einen neuen ersetzt, mein iPhone4 nicht durch ein iPhone5. Es reicht.
    Die totale Schließung von OS X ist nur eine Frage der Zeit, der Grundstein ist mit Gatekeeper bereits gelegt.
    Schade, ich mag die Geräte eigentlich sehr.

    Und an all die ewigen „Appledarfallesmachenundallesistrichtig“-Fans: Es geht nicht um 10ct oder 10% sondern ums Prinzip.

  37. Ihr seid schon ein komisches Völkchen.
    Habe hier ein Blackberry Playbook und ein Galaxy Note neben meinem new Ipad liegen.
    Und im AppStore für das Playbook sind die Preise, aus meiner Sicht, noch teurer als im AppStore für das Ipad.
    Es ist sicher richtig, dass die Apps im Playstore für Android etwas günstiger und viele auch kostenlos sind. Allerdings lässt deren Qualität oftmals zu wünschen übrig

  38. Ihr könnt reden wie ihr wollt, aber wach werdet ihr trotzdem irgendwann. Apple ist ein Wirtschaftsunternehmen, das Gewinn machen muss*! Apple wird massiv abstürzen, da muss man kein Prophet sein. Die Marke wird ausgequetscht und billig nach China vertickt, dann ist Ende. Mal sehen wie lange Johnny Ive noch bleibt, dann ist es unumkehrbar.

    *Das „muss“ steht da erst, seit Jobs tot ist.

  39. Bei Hardware auch. Was in USA 399$, kostet bei uns 429€, wieso? 399$ sind doch 308,6€. Wieso dann 121,4€ (157$) teurer?! Werden die Europäer vielleicht stark verappelt?

    1. Dann rechne noch Steuer und GEMA-Gebühr von 36€ hinzu. Und? Auf was kommst du? Verwundert, dass es sogar weniger ist, der tatsächliche deutsche Preis?

  40. @appgefahren

    Könnt ihr euch bitte vorher informieren bevor ihr irgendwelche Gerüchte in die Welt setzt? Apple hat bisher 30% als Provision kassiert. Dies bleibt auch bei den neuen Preisen bei 30%. Zu den 30% kommen wie bisher auch 15% MwSt. in Luxemburg. Aktuell erhält ein Entwickler bei einer 0,89€ 0,54€. Das sind mehr als bei 0,79€.

    Im Endeffekt verdienen Apple und die Entwickler mehr pro verkaufter App. Die Preise wurden übrigens für den Euro, die dänischen Kronen und dem mexikanischen Peso angehoben.

    Irgendwelche Behauptungen in die Luft stellen wie „bisher etwa 35%“ und „nun 40%“ haben nichts mit Journalismus oder dergleichen zu tun. Eher von Panik machen um möglichst viele Klicks zu erhaschen.

        1. Bei iTunes Connect sieht man die neuen Preise bisher erst dann wenn man den Preis einstellt. Das PDF Dokument wurde von Apple noch nicht überarbeitet.

  41. macht euch nen JB drauf und ruhe ist… da hilft auch kein jammern. das juckt apple nicht. die verkaufen ihre hardware schon seit anfang an viel zu überteuert.
    schaut doch mal den mac mini. für den preis bekommt man nur minimale hardware leistung., eig schon total veraltet und lahm … für den preis krieg ich fast nen high end pc… oder imac 2300€….. stellt euch mal dafür nen pc zusammen…..
    wers kauft ist selber schuld. der brauch nicht jammern das es so teuer ist….. solange es leute gibt die die scheise für den preis kaufen… wird sich nichts ändern….

    1. Leistung mit Qualität vergleichen ist unsinnig.

      Es ist also besser für fast den gleichen Preis einen PC zu kaufen, dass so groß ist wie ein Kühlschrank, so laut röhrt wie ein Staubsauger u.s.w. … naja …

  42. Schon merkwürdig: da wird auf der Keynote noch stolz erzählt, wie viel Kohle man mit Apps gescheffelt bzw. an Entwickler ausgezahlt hat, und dann kommt diese Preiserhöhung.

    Was ich mich frage: Hat das was mit sinkenden Margen durch die rabattierten iTunes-Karten zu tun? Kann mir schwer vorstellen, dass ein Unternehmen wie REWE noch draufzahlt, nur weil sie mal wieder 20% auf Karten geben. Weiß jemand, ob diese Rabattaktionen in anderen Ländern auch üblich sind?

    1. Vermutlich sind die 20% von Rewe tatsächlich geschenkt.
      Beim Großeinkauf der Produkte zahlt das Geschäft sowieso ca. 30% weniger. Und es soll ein Lockmittel sein, damit du auch andere Produkte dort kaufst. Psychologisch menschlich ist es auch, dass man dann auch durchaus luxuriösere Artikel kauft, wenn man schon Rabattiertes bekam. Und vielleicht wird man an das Geschäft gewöhnt nach dem Motto „so schlecht ist es gar nicht“ und man kauft dann des öfteren dort ein. Deshalb kann sich dies ein Geschäft durchaus leisten.

      1. Du kannst mit jedem Einzelhändler sprechen, alle werden dir das gleiche sagen: Mit dem Verkauft der ganzen Guthaben-Karten verdienen sie allerhöchstens ein paar Cent. Mit Sicherheit keine 10, 20 oder 30 Prozent des Verkaufspreises.

        1. Sorry, das hast du falsch verstanden oder ich habe mich nicht richtig ausgedrückt. Mit Produkte ist allgemein das Verkaufbare gemeint. Damit meine ich nicht explizit die iTunes Karten. Das sind (wie ein paar weitere Dinge auch) Ausnahmen. D.h. durch diese Rabattierung machen die Händler natürlich Verluste, aber weil man wegen dem Rabatt dort hin geht, kauft man vermutlich noch etwas weiteres ein und es ist menschlich, dass man sich wegen dem Rabatt sich vielleicht noch etwas leistet, was man eigentlich nicht wirklich braucht. Und das ist dann ohne Rabatt. Und vielleicht kauft man dort dann des öfteren ein und kauft dann noch mehr Dinge ohne Rabatt. Klar, es ist eine Mischkalkulation, aber dem Handel ist es letztendlich wichtiger neue Kunden zu haben.

          Sehen wir folgendes hypothetisches Beispiel:
          Ein neuer Kunde kostet 150€. iTunes Karten kosten dem Geschäft 10€. Von 10 Rabattkäufern wird ein Käufer dann gratis Kunde. Somit hat das Geschäft 50€ gespart UND (was wichtiger ist) es hat einen neuen Kunden.
          Klar, es könnten auch 20 Rabattkäufer sein, wovon nur einer ein Kunde wird. Es hatte zwar 50€ Verlust, aber weil es einen neuen Kunden hat, der natürlich nicht rabattierte Produkte kauft, werden die 50€ Verlust bald wieder hereingeholt. Und danach sind es nur Gewinne.
          Und bei neuen Rabattaktionen kaufen diese neuen Kunden bestimmt nicht nur die Rabattaktion.

          Und als letzte Anmerkung: Kunden kann man (in gewissem Sinne gesehen) nicht kaufen, weshalb diese Aktionen letztendlich günstig für das Geschäft sind. Schließlich locken sie dann damit auch potentielle Kunden, die sonst nur in Schweinemärkten oder Technikläden unterwegs sind. Und diese Leute (oder wir 🙂 ) sind in der Auswahl des Lebensmittelhandels nicht so pingelig, wenn die Lebensmittelprodukte nicht zu teuer sind (und qualitativ gut sind, was mir wichtig ist – zwar oft teurer, aber lebensverlängernd und man lebt nur ein Mal).

          => Ich meinte mit 10-30% weniger, was der Großhandel an Produkten zahlt, NICHT ausschließlich iTunes Karten. Bei Rabattaktionen sind es ganz sicher Verluste, die aber keine sind, wenn sie dafür neue Kunden gewinnen.

  43. Gab es eine Anpassung in England? Das Pfund hat nämlich im Vergleich zum Euro im letzten Jahr über zehn Prozent eingebüßt. Nicht? Tja, dann erkläre es mir bitte einer, der die Politik von Apple verteidigt.

  44. Gerade bei Apple, wo ich mich als Kunde seit 14 Jahren als wichtiger Bestandteil einer außergewöhnlichen Familie fühle, hätte ich aufgrund der sympathischen Vorträge von Steve Jobs in der Vergangenheit auf mehr Transparenz bei solchen Entscheidungen gesetzt. Ein kleines Interview zu dem Thema, 1 Minute auf der Keynote oder eine Email hätten hier viel Wind aus den Segeln nehmen können. So oft wie in diesem Beitrag hab ich hier noch nie das böse ‚A-Wort‘ gelesen, ich verstehe euch aber. Wir sind einfach sehr verwöhnt von der außerordentlich sympathischen Präsentation von Steve über all die Jahre, jetzt ist’s eine Firma und keine sympathische Clique mehr, zumindest fühlt sich das bei mir so an.

  45. Keine Frage hätten sie es ankündigen sollen. Aber nun mal ehrlich, die meisten vergessen wohl, was Apple ist – eine Firma! Schlecht geht es ihnen bestimmt nicht! Aber Aldi schickt dir auch keinen Brief, wenn ein Apfel 10 ct teurer wird…
    Und 89ct für eine App.? Ich nehme mal an, alle haben ein iPhone und somit über gut 600€ in der Hand, und dann sind 89ct zu viel, die sie zahlen sollen für eine App., die sie so sehr wollen? Traurig…

  46. Wen noch solche Preiserhöhungen kommen, oder noch mehr schlechte nachrichten. Dan glaube ich das nächste mal werde ich mir den Samsung S3 Oder S4 etwas genauer ansehen. Tipp an Apple: lasst den Scheiß.

  47. Da kauft man sich vor kurzem zum ersten Mal ein Apfelgerät (iPad 3), und dann sowas….hätte ich nur das neue Galaxy genommen …. bin stinksauer.

        1. Ops, nehme alles zurück, ein Fehler von mir. Hatte zuerst das neue iPad 64GB WIFI genommen habe mich dann nach hin und her für das neue Samsung Galaxy Note 10.1 entschieden nach etlichen vergleichen, Tests. Preis war auch Super durch die letze MM AKTION und Geschenk Karten.

          Hab effektiv 319€ bezahlt für die WIFI Version.

  48. Leider hab ich mir gerade erst ein iPhone 5 gekauft, sonst wäre ich umgestiegen, was ich dann auch beim nächsten Device auch tun werde, denn langsam komme ich mir immer mehr über den Tisch gezogen vor.
    Nicht das alle Devices im Vergleich zu anderen masslos überteuert sind, nein jetzt auch noch gesalzene 10% Aufschlag bei den Apps, was überhaupt nicht gerechtfertigt ist, da sich viele Apps sehr gut verkaufen und es  sehr sehr gut geht.
    Aber wie immer im Leben, die Reichen bekommen den Hals nicht voll.
    Ich würde den Preisaufschlag bei Apps auch tolerieren, wenn der gesamte Aufschlag den Entwicklern zu gute kommt, was ja aber nicht so zu sein scheint und der komplette Aufpreis eileinig  die eh schon übervollen Taschen füllt.
     wird mir von jeder keynote und Änderung zu Änderung immer unsympathischer!!!
    Qualität hin Qualität her, die Devices sind überteuert. 900,-€ für ein iPhone!?wenn es einem Unternehmen so gut geht wie  wäre es nur mehr als fair seine Nutzer die alleine zum Erfolg beigetragen haben, nicht noch zu bestrafen und schamlos auszunutzen. Kann mir auch vorstellen das die Entwickler die Preiserhöhung auch nicht gut finden, zumal sie, die die Arbeit haben, bei der Erhöhung leer ausgehen und dann noch die Erhöhung klangheimlich zu vollziehen!?!?! Gehts eigentlich noch!!! Nicht mal die Entwickler die ja eingebunden sind(oder sein sollten) wurden nicht informiert. Oder dachte  das seine Kunden, die ja eh schon fast n 1000er für iPhone und iPad auf den Tisch legen, würden die Erhöhung gar nicht merken?

    Naja, ein paar Gesellen werden sich freuen, denn so wird ein iPhone (wieder)zu einem einzigen Statussymbol und die können wieder protzen.
    Nur menschlich gesehen ist das was  seit Monaten hier abzieht mehr als verwerflich.
    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Steve das alles was jetzt passiert so auch gewollt hätte.

    Seit Steve nicht mehr unter uns weilt hat sich nicht, aber auch gar nichts zum positiven für uns Nutzer verändert. Alleine  will immer mehr und gibt gleichzeitig immer weniger. Die sind sowas von berechnend, link und dazu noch verlogen. Alles wird so hingedreht wie die es brauchen. Das ist langsam mehr als lächerlich. LTE, iPad Mini(zuerst als Tot-Geburt verschrien)und jetzt das Revolutionärste, Fusio Drive( Revolution)gibts schon lange als Hybrid, und die Liste würde kein Ende nehmen. Die drehen und wenden es wie sie es brauchen. Dann fürs iPad 1 kein iOS 6 mehr, wohl aber fürs 3GS, mit wieder irgendeiner scheinheiligen niemals stimmigen Begründung.
    Es ist klar, dass immer wieder neue Devices verkauft werden wollen(müßen) aber wenigstens ein wenig kundenfreundlich/orientiert wäre schon zu erwarten. Keine SD-Katen Slots, die wirklich hoffnungslos überteuerten Adapter, das neue Lightning Kabel, dass alles wird uns so geschickt verkuft, dass wir den Lügen auch noch glauben schenken, dabei will uns  damit nichts gutes tun oder uns damit die Bedienung&die Nutzung erleichtern(bzw, doch sie wollen uns erleichtern, um unser hart verdientes Geld!!!!!!!
    Kann nur hoffen das sich das immer mehr Leute nicht mehr bieten lassen. Ich denke mal Samsung ist auch nicht viel besser, aber  unterstelle ich langsam einen Größenwahn!!!!!!!
    War lange Zeit wirklich begeitert von den  Produkten, aber das wie sich dieses Unternehmen seinen Kunden gegenüber und denen sie den Erfolg zu verdanken haben, verhält ist mehr als unverschämt.
    Wie gesagt, nur wir User können uns damit wehren, dass wir dieses dreiste Spiel nicht mehr mitmachen!!!!
    Diese Preiserhöhung ist in keinster Weise gerechtfertigt und kein Entwickler profitiert dadurch. Nein nur die die eh schon am meisten haben, nämlich  !

    Sorry, jetzt hatte ich mich direkt vor Lauter Wut in einen regeltechten Rausch geschrieben, aber es mußte rauß, denn seit Monaten beobachte ich eas die da abziehen und es nimmt kein Ende…….
    Aber ich mach da nicht mehr mit, sollte sich da nicht schnellstens was ändern, denn verarschen kann ich mich selbst.
    Amen.

    1. Das alles hätte es zu jobs zeiten mit sicherheit nicht gegeben. Cook ist ein provitgeiles ….
      Und da manche sagen, dass es nur ein paar cent sind, dann weiß ich nicht wo sie leben. Erhöhungen von z.b. 239 auf 270€ sind für mich nicht nur ein paar cent. Wie schon suicide27survivor geschrieben hat. Wenn es wenigstens die entwickler bekommen würden. Aber nein!!! Apple ist milliarden schwer und will kohle für die arbeit anderer. Apple macht doch nix als einen dummen server zur verfügung zu stellen und die apps zu prüfen -.-
      Entäuschend!!!

  49. Irgendwie habt ihr doch (fast) alle einen an der Waffel…

    Es gibt hier geniale Software, die euch für Stunden Erheiterung oder effektive Produktivitätssteigerung beschert und die zu Dumpingpreisen rausgehauen wird. Und jetzt beschweren sich alle über eine 10% Erhöhung, die für die allermeisten 10-50 Eurocent bedeutet?

    Habt ihr die Preise für Software schon mal in Relation zu einem Glas Bier gesetzt?

    Ich kann darüber nur den Kopf schütteln!

    1. Stimmt! Und es wird oft vergessen, dass der Euro an Wert verloren hat (1,50$ zu 1,30$ für 1€ – klar, € stärker als $, aber dort Preisangaben ohne Steuer und GEMA-Gebühr (früher nicht viel, aber jetzt bei Geräten bis zu 36€ ab 8GB)).

  50. Verfällt das Apple-ID Guthaben eigentlich nach einer gewissen Zeit?

    (wenn man nicht regelmäßig etwas kauft oder das guthaben auflädt -> wie bei den alten Prepaid handys)

    Apps verschenken geht nur per Kreditkarte, und nicht über das iTunes Guthaben, richtig?

    Danke für die Antworten!

          1. Da fehlen mir leider die Erfahrungswerte. Meist ist das Guthaben schneller weg, als ich gucken kann 😉

  51. Nachdem ich Jetzt mit einigen Bekannten gesprochen habe, überlege ich mir nun einen Jailbreak einzusetzen die meinten dann ist alles umsonst! Die hielten mich schon für dumm das ich das noch gar nicht hatte… Hat jemand Erfahrung damit? Stimmt das auch so? Ich müsste dann einem Freund mal übers WE meine IOS Geräte geben…

    1. Solche Praktiken sind ganz klar Illegal und werden von uns aus gutem Grund hier nicht in den Kommentaren geduldet. Vielen dank für dein Verständnis.

      1. Kleine Korrektur @Fabian:
        Dein Wissen über Jailbreak ist glaube ich veraltet und falsch.

        Früher diskutierten Juristen darüber, ob ein Jailbreak illegal ist oder nicht. Es war diffus, da es laut AGB von Apple vielleicht dies illegal ist (die aber keine Gesetze sind und deshalb wegen privaten Juristen durchaus fehlerhaft sein können, falls dies dort erwähnt wurde), aber laut europäischen Gesetzen gekaufte Geräte im Besitz sind und somit unabhängig von der Garantie die Software modifiziert werden darf. Zu diesem Fall gab es wohl ein Präzedenzfall, wodurch klar ist, dass Jailbreaks nicht illegal sind (auch wenn ich sie auch nicht mag, aber das ist nur meine Meinung). Deshalb allerdings gilt die AGB nicht mehr und man hat deshalb nicht mehr das Recht alle Leistungen in Anspruch zu nehmen. Aber Garantie bleibt davon unberührt (gesetzlich verankert), auch wenn es in der AGB erwähnt wird.

        1. Der Nutzer hat erwähnt, dass durch einen Jailbreak alles (Apps) umsonst sei. Das ist nicht der Fall, denn auch nach einem Jailbreak muss man für seine Apps bezahlen. Alles andere wäre illegal.

    2. „Die hielten mich schon für dumm das ich das noch gar nicht hatte“
      Das ist als ob dich jemand für dumm hält, weil du deine Lebensmittel im Supermarkt und das Benzin an der Tankstelle nicht klaust…denk mal drüber nach!

    3. 1. Ein Jailbreak hat viele Nachteile. Ein Jailbreak hat kaum Vorteile. Die einzigen Vorteile sind, dass man Apps raubkopieren kann. Aber das ist illegal und unverantwortlich.
      2. Du trägst dann dazu bei, dass iDevices nicht preiswerter werden können und 3. du raubst den App-Entwicklern das oft dringend benötigte Geld, weil fast kein App-Entwickler durch seine Arbeit reich wird. Das ist die Regel! Und Ausnahmen bestätigen die Regel wie diese Pfurz-App-Entwickler.

  52. Bin ich im falschen Film? Keiner zwingt jemanden immer das neueste Produkt zu kaufen. Und wers kauft beschwert sich über (i.d.R.) ein paar Cent mehr für Standardapps (die richtig teuren Apps kaufen eh nicht viele). Da geben die Leute jedes Jahr ein paar hundert Euro aus um nur das neueste Ding zu haben und meckern wegen Cents… verrückte Welt!

    1. Achtung: Kurswechsel
      Schon früher erschien es teurer, wobei Steuern und GEMA-Gebühren vergessen wurden. Mehr Informationen siehe unter https://www.appgefahren.de/app-store-preise-erklart-meinungen-der-entwickler-53782.html

      (Achtung: GEMA-Gebühren nur bezüglich den Geräten, weil sie angeblich als Massenspeicher missbraucht werden können und transportabel sind. Es ist so, auch wenn die Logik nicht sauber ist, denn für Geldautomaten muss man auch GEMA-Gebühren zahlen, nur weil theoretisch Fernsehbilder darstellen können. 🙂 )

      1. Wenn du es nicht glaubst: Googel mal (#Hä? Googeln gibt es nicht? Was soll das? Duden.de sagt etwas anderes!) danach. Dort gibt es viele Hinweise und empirische Bestätigungen, dass diese abstruse Logik vom lustigen;) GEMA-Verein angewandt wird.

    1. Richtig, gute Einstellung! Ich finde auch, dass Apple ohne Steve Jobs immer Mehr Müll baut. Eigentlich ein Grund zur Trauer… Naja, sie haben’s selbst verbockt!

  53. Mich ärgert absolut…das z.B. der ein oder andere die iPad 3 Variante wegen der tollen 4G LTE Technik gekauft haben, die aber in Deutschland nichts bringt, nach nur 6 Monaten später durch das iPad 4 geht es..zwar nur bei der Telekom, aber es geht…wäre für mich ein Grund mich da zu beschweren, die sollen des gefälligst tauschen…hab ja noch ein Jahr Garantie und wenn die es nicht ändern können, müssen sie mir ja das neue iPad 4 schicken…

  54. Autsch….. !
    Nicht wegen der Preiserhöhung, sondern wegen der Kommentare einiger hier.
    Ich freue mich jetzt auch nicht wirklich, dass die Preise anziehen, aber die meisten hier warten doch sowieso permanent auf Gratis-Aktionen, oder Preisreduzierungen der Apps.
    Da verstehe ich echt das kollektive Gejammer nicht….
    Zumal kein Unternehmen dieser Welt seine Preise auf Dauer stabil hält. Selbst die Brötchen, die ich noch vor zwei Jahren für 30cent gekauft habe, kosten heute beim gleichen Bäcker 37cent. Das hat er doch tatsächlich „heimlich“ gemacht. Ich kam eines morgens in den Laden und musste 37 cent zahlen… ;o)
    Wegen der Erhöhung geht die Welt nicht unter!

  55. Apple muss es wohl sehr sehr schlecht gehen, wenn die jetzt schon heimlich die Preise erhöhen müssen…

    Gute Ideen haben sie ja, aber die harte Arbeit lassen sie andere machen und das für ein apple und ein Ei!

  56. Apple wird untergehen. Nach dem Desaster mit dem neuen Dock- Connector und dem iPad 4 auch noch so frech die Preise zu erhöhen zeugt von außerordlichener Arroganz. Ich werde keine Apple-Produkte mehr kaufen und nurmehr mein Guthaben bei iTunes aufbrauchen. Das wars, Apple. Samsung, Google, Amazon, ich komme.

    1. Dann wünsche ich dir viel Spaß mit ständig wechselnden USB-Anschlüssen. Wie viele Anschlüsse hat Samsung in den letzten sechs Jahren in seinen Top-Smartphones verbaut? Sicher mehr als zwei verschiedene. Bei Apple von einem Dock-Desaster zu sprechen, finde ich absolut unangebracht.

      1. Aus diesem Grunde habe ich bisher ausschließlich Apple-Produkte gekauft. Ich habe Ladegeräte in jedem Auto, in der Firma, im Schlafzimmer usw., Musikdocks und weiteres Zubehör. Mit diesem neuen Connector macht sich Apple austauschbar, weil man nunmehr ständig damit rechnen muss, dass bei der nächsten Gerätegeneration wieder neue Anschlüsse verbaut sind. Bei Samsung weiß ich das von Anfang an und kaufe mir kein besonderes Zubehör. Und Samsung ist mittlerweile besser und billiger.

        Ich glaube, dass Apple entzaubert ist und genau wie einst Nokia nun in der Nische verschwindet. Schade um dass, was Steve aufgebau(sch)t hat!

        1. Apple hat versprochen, den Anschluss wieder mind. ein Jahrzehnt lang nicht mehr zu ändern. Der Anschluss brauchte nun einmal schon viel Platz im Gerät und die iPhones müssen ja schön, klein, leicht und auch leistungsfähig sein.

          1. Wem hat Apple das versprochen? Dir?

            Allein mir fehlt der Glaube. Auch hier gilt, sofern es dieses Versprechen wirklich gibt, der Leitspruch aus Politik und Management: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“

          2. Rede kein Unsinn!

            Ich habe nur eine offizielle Antwort gegenüber einer offiziellen Frage von mehreren Berichterstattern wiedergegeben.

            Dieser Tatsache kann man also Glauben schenken und wenn man Apple kennt, weiß man, dass sie sehr spärlich antworten, aber dafür nie lügen.

            Zum Beispiel Angry Birds: Wall Street Journal hat gefragt, ob Angry Birds gewisse private Daten nach Hause schickt. Apple sagte „Nein!“. Journal meinte nach einem Test „Ja“. Wer hatte vermutlich Recht? Beide! Unverständlich? Wahrscheinlich hatte das Journal diese seltsame „Spielsozialnetzwerk“ aktiviert (dieses OpenFingsbums oder so). Dann muss man eine AGB zusätzlich akzeptieren zum Verwenden diese Netzwerkes. Dort steht bestimmt, dass dieses Netzwerk dann diese privaten Daten nach Hause schicken darf. Apple sieht nicht dieses Netzwerk als Bestsndteil von Angry Birds gegenüber dem Journal. Deshalb haben beide Recht!

  57. Na eben. Ich hatte mich schon gestern gewundert, dass eines der Apps von Jetzt auf Gleich 0,89 Euro kosten sollte. Kurz zuvor stand als Preis noch 0,79 Euro…

  58. Naja.Das man irgendwann mal die Preise erhöhen muß bzw will,eben weil man Profit immer wieder maximieren möchte. Warum kann Apple so etwas tun?
    Wegen euch.!
    Wer von euch hat es kaum erwarten können das IPhone5 in der Hand zu halten?
    Warteschlangen vor den Apple stores. Berichte von Leuten die eine Woche mit Stühlen und Schlafsäcken vor den Stores verbracht haben. Ihr seid hörig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de