Apple Arcade: Weitere Konkurrenz durch Netflix’ eigene Gaming-Pläne

Früheren EA-Manager angeworben

In der Vergangenheit hat Apple bereits mit Google Stadia und Microsofts xCloud Gaming einiges an Konkurrenz präsentiert bekommen, was Spieledienste angeht. Offenbar plant nun auch der große Videostreaming-Service Netflix (App Store-Link), in das wohl lukrative Geschäft einzusteigen. So berichtet zumindest Mark Gurman von Bloomberg in seinem neuen Artikel.

Bisher beschränkte sich das Angebot von Netflix auf Video-Inhalte in Form von Filmen, Serien und Dokumentationen, viele darunter auch Produktionen aus eigener Entwicklung. In Zukunft will man nun auch Videospiele anbieten. Dazu hat das Unternehmen den früheren Electronic Arts- und Facebook-Manager Mike Verdu als Vice President of Game Development angestellt, der dann Netflix-Chef Greg Peters berichten wird. Bei Facebook war Verdu zusammen mit Entwicklern dafür zuständig, Spiele und andere Inhalte auf die Oculus VR-Headsets zu bringen.


„Die Idee ist, innerhalb des nächsten Jahres Videospiele auf der Streaming-Plattform von Netflix anzubieten, so eine mit der Situation vertraute Person. Die Spiele sollen als neues Programmgenre neben dem aktuellen Angebot erscheinen – ähnlich wie Netflix es mit Dokumentationen oder Stand-up-Specials gemacht hat. Das Unternehmen plant derzeit nicht, sich diese Inhalte extra bezahlen zu lassen […].“

Bislang ist noch nicht klar, auf welche Art und Weise der Spiele-Dienst von Netflix realisiert werden wird und ob auch im Gaming-Bereich Eigenproduktionen seitens des Unternehmens geplant sind. Denkbar wären streambasierte Lösungen wie von Google und Microsoft, oder auch die Zusammenarbeit mit externen Entwicklern, um Original-Spiele wie bei Apple Arcade anzubieten.

‎Netflix
‎Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de