Apple veröffentlicht iOS 8.3 für Entwickler & iOS 9 setzt auf Stabilität

Am späten Montagabend noch zwei Meldungen aus dem Apple-Hauptquartier aus Cupertino – es dreht sich um iOS.

iOS 8 Icon1Damit hätten wir heute ganz bestimmt nicht mehr gerechnet: Völlig überraschend hat Apple iOS 8.3 als Beta-Version für registrierte Entwickler freigegeben. Zum aktuellen Zeitpunkt ist bereits iOS 8.2 in der Testphase und war angeblich erst für den Start der Apple Watch im April vorgesehen – ob Apple intern doch einen ganz anderen Zeitplan vorgesehen hat? Diese Frage können wir euch zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht beantworten.

Eine der großen Neuerungen von iOS 8.3 ist drahtloses CarPlay. Bislang war nicht nur ein entsprechendes Radio im Auto notwendig, sondern auch eine Kabelverbindung. Mit geeigneter CarPlay-Hardware wäre das iPhone dann nicht mehr auf das zusätzliche Lightning-Kabel angewiesen, sondern kann seine Daten per WLAN auf das Armaturenbrett zaubern. Weitere Neuerungen rund um iOS 8.3 sind bisher nicht bekannt.

iOS 9 mit weniger neuen Funktionen & mehr Stabilität

Die Gerüchteküche kümmert sich indes bereits um iOS 9, das frühestens im Sommer auf der WWDC vorgestellt und im Herbst veröffentlicht werden dürfte. Laut einem Bericht von 9to5Mac soll sich Apple beim neuen Betriebssystem nicht vorrangig um neue Funktionen, sondern viel mehr um eine verbesserte Stabilität kümmern, was bei vielen Nutzern auf sehr viel Begeisterung stoßen dürfte. Außerdem will Apple die Größe des Updates verringern, damit Nutzer kleinerer iPhone-Modelle nicht erst Apps und Inhalte löschen müssen, um das neue System zu installieren.

Kommentare 19 Antworten

  1. Jetzt sind wir doch erstmal froh dass Apple ein stabiles iOS machen will 😀 es nervt doch echt dass sie immer absichtlich Fehler einbauen 😀

  2. Stabilität +++
    Wenn ich an mein erstes IPad (1 das erste ) denke, da ist Safari innerhalb von Monaten nur ein mal gecrasht , auf einer speziellen Site. Z.Zt. hängt sich Safari im Stundentakt auf oder die Site muss neu geladen werden.

    1. Genauso geht es mir auch. Habe keine Lust vom 16GB Mini ( das erste) für ein Update rund ein Drittel bis die Hälfte vom Speicher frei zu räumen. Von 6 auf 7 ging es noch recht gut, weil das iPad noch nicht so voll war und nun bleibt es vorerst bei iOS 7. Läuft noch ganz gut.

  3. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich kann die ganzen Probleme nicht nachvollziehen. Mein 6+ läuft ohne Probleme. Wenn etwas spinnt dann mal eine 3rd Party App oder der WLAN Empfang der etwas besser sein könnte. Aber ansonsten hab ich keine Abstürze o.Ä. Zu vermelden

      1. Das ist mir bewusst, meine Freundin hat komischerweise auch so Probleme, deshalb sagte ich bewusst ich kann nur für mich sprechen. Als App Entwickler empfinde ich da auch bisschen Mitleid für Apple, weil es wirklich schwer ist diese Fehler Konstellation nachzustellen

  4. Ich warte seit einer gefühlten Ewigkeit auf Erweiterungen für GarageBand für’s iPad- daran sollte mal gefrickelt werden (neue Instrumente, Loops komfortabel ohne iTunes einbinden, Multi-Effect-Tool für Beat- und Audio-Manipulation etc.)!

  5. Toll das Apple auch mal merkt das man die Lust an Appleprodukten verliert wenn andauernd Fehler in den Betriesystemen sind und dazu alles langsammer noch wird!

  6. Kack auf kabelloses CarPlay, ich habe seit dem Update auf iOS8 massive Probleme mit dem W-Lan… Selbst wenn ich direkt neben dem Router stehe habe ich nur einen Balken Empfang und die Verbindung reißt von Zeit zu Zeit einfach ab… Das ist für mich ein Fehler, auf den Apple reagieren sollte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de