Apple Watch Series 6: Erste Hands-On-Videos auf YouTube verfügbar

So schlägt sich die neue Generation

Ab Freitag wird die Apple Watch Series 6 offiziell ausgeliefert. Auch wir haben uns eine neue Uhr bestellt, müssen aber wohl aufgrund des Armbands noch bis kommende Woche warten, bevor unsere Bestellung in Bochum antrifft.

Einige ausgewählte YouTuber haben dagegen schon ein Paket von Apple erhalten und dürften die neue Uhr ausprobieren. Unter anderem der Tech-Guru Marques Brownlee, die bezaubernde iJustine und die Experten von The Verge. Die drei Videos haben wir im Anschluss für euch eingebettet.


Das erwartet euch bei der Apple Watch Series 6

Die Apple Watch Series 6 erweitert die Gesundheitsfunktionen früherer Apple Watch-Modelle um eine neue Funktion, mit der der Nutzer ganz bequem die Sauerstoffsättigung des Blutes messen und so seinen allgemeinen Fitnesszustand und sein Wohlbefinden besser einschätzen kann.

Außerdem ist ein neuer Dual-Core-Prozessor auf Basis des A13 Bionic Chips verbaut, der für noch mehr Leistung sorgen soll. Darüber hinaus verfügt die Apple Watch Series 6 über einen U1-Chip und Ultra-Breitbandantennen, die eine drahtlose Ortung über kurze Distanzen sicherstellen, um neue Anwendungen, wie beispielsweise digitale Autoschlüssel der nächsten Generation, zu ermöglichen. Die Apple Watch Series 6 bietet schnelleres Aufladen, das einen kompletten Ladeprozess in weniger als 1,5 Stunden ermöglicht.

Das verbesserte Always-On Retina Display der Apple Watch Series 6 ist im Freien bei gesenktem Handgelenk bis zu 2,5-mal heller als das der Apple Watch Series 5, sodass das Zifferblatt bei hellem Sonnenlicht viel leichter zu erkennen ist.

Neben neuen Armbänder gibt es zudem auch zwei neue Farben: Die Apple Watch Series 6 gibt es in Rot und Blau – für letztere Variante haben wir uns übrigens entschieden.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Ist jetzt völlig unnötig, da ich auch keine der genannten Personen kenne und die gewählten Attribute tatsächlich auch nur die Realität abbilden: „Tech-Guru“ (m), „Experten“ (m) und die einzige Frau ist „bezaubernd“…🤔

    1. Ohne es böse zu meinen – es ist ein Platzhalter-Adjektiv. Bin schon früher auf sie gestoßen, aber sie ist nunmal ein….emotionaler Verbraucher/Sammler ohne viel technischem Verstand.

      Ich möchte nochmal betonen, dass ich damit auf keinen Fall eine Aussage über andere Menschen ihres Geschlechts mache.

  2. Was sind die ersten Manöver eines Arztes, wenn er meinen Gesundheitszustand feststellen möchten? EKG? Nö. Sauerstoffsättigung? Nop. HF? Yupp. Aber auch die Körpertemperatur ist immer ganz vorn dabei und heute viel mehr. Schade das die Denker und Dreher bei Apple noch keinen Weg gefunden haben ein Messung am Body vorzunehmen, wo die Uhr doch ständig in Kontakt mit unserem Fleisch steht?

    Auch etwas seltsam finde ich die Tatsache, dass man mittels der Sportfunktionen eine relativ gute Erfassung der Leistungsdaten hat aber es keinen Hinweis auf Bestleistung gibt. Beispiel Laufen: Die Watch erfasst jeden Run mit GPS-Daten, HF, Zeiten pro km, usw. . Aber es gibt keinen Hinweis auf die Qualität des Laufes. Da muss man erst andere Apps bemühen, um festzustellen, dass man heute die beste Zeit auf 10km gelaufen ist.

    1. Sportie das ist so nicht ganz richtig. Du bekommst angezeigt wenn Du beim Sport besser warst und man kann alle Trainings aufrufen und vergleichen. Was will man mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de