Apps für (RED) endet heute: Apple startet Spendenaktion für AIDS-Hilfe

Mit der heute gestarteten Kampagne „Apps für (RED)“ wird Apple in Kooperation der Entwickler Geld an die AIDS-Stiftung spenden.

Apps fuer RED

 

Update am 7. Dezember: Heute habt ihr die letzte Chance, Apps für den guten Zweck zu kaufen. Alle Infos und Download-Links findet ihr in diesem Artikel.

Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Schon jetzt hat sich der App Store rot gefärbt. Apple hat die Kampagne „Apps für (RED)“ ins Leben gerufen und spendet generierte Einnahmen der neuen RED-Inhalte in einigen Apps, in Zusammenarbeit der Entwickler, an die AIDS-Hilfe.

Insgesamt hat Apple 25 Entwickler gewinnen können, die zusätzliche und exklusive RED-Inhalte in ihren Apps oder Spielen anbieten. Wenn Nutzer eines dieser (RED)-Produkte erwirbt, wird der Erlös zu 100 Prozent gespendet – die Aktion läuft bis zum 7. Dezember 2014.

Des Weiteren wird es am 28. November spezielle iTunes-Karte in der Ausführung (RED) geben – vermutlich aber nur in den USA. Zudem wird Apple einen Anteil aller getätigte Einkäufe am Welt-AIDS-Tag der Stiftung zu Gute kommen lassen.

Tim Cook kündigte die Kampagne mit folgenden Worten an: „Apple ist ein stolzer Förderer von (RED), da wir davon überzeugt sind, dass das Geschenk des Lebens das wichtigste Geschenk ist, welches man machen kann. Acht Jahre lang haben unsere Kunden den Kampf gegen AIDS in Afrika durch die Finanzierung lebensrettender Behandlungen unterstützt, die eine äußerst positive Auswirkung haben. Dieses Jahr starten wir unseren bisher größten Spendenaktions-Vorstoß mit Beteiligung der Apple Retail Stores und Apple Online Stores, und außerdem stellen einige der klügsten Köpfe im App Store ihre Talente in den Dienst der Bemühungen.“

Alle 25 RED-Apps

Kommentare 6 Antworten

  1. Sehr schöne Aktion, vor allem mit den angepassten Icons kann man viel Aufmerksamkeit erzeugen. Habe mit Clear und Monument Valley auch direkt meinen Beitrag geleistet. 🙂

  2. Wie viel bleibt da eigentlich am Verwaltungsapparat hängen, also wie viel kommt tatsächlich auch an – weiß das jemand? Gibt ja leider Aktionen, wo hinten bloß niedrige zweistellige Beträge ankommen und unterwegs der Rest weggefressen wird.

    1. Bei den Apps tatsächlich 100%.

      Es gibt die Aktion jetzt auch im iTunes Store. Z.B. gibt es eine (Red) Single von Avicii, da steht dann dabei, wie viel genau gespendet wird. Da sind es nicht ganz 100%.

      1. Ich denke, er meint die Verwaltungsgebühren und andere ähnliche Kosten. Wenn beispielsweise durch die RED-Aktion 2 Millionen Euro zusammenkommen, wie viel von den 2 Millionen kommt den Menschen durch entsprechende Projekte dann wirklich zugute? Dieses Problem haben viele größere Organisationen – dort werden durch bürokratischen Aufwand viele Spendengelder aufgefressen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de