Avant Arte: Soziales Netzwerk ist das Tinder für Kunstliebhaber und Künstler

Ein Swipe nach links oder rechts, um Gefallen oder Ablehnung zu demonstrieren – das ist nicht nur bei Tinder, sondern auch bei Avant Arte der Fall.

Avant Arte

Anders als bei der großen Dating-Plattform Tinder allerdings dreht sich bei Avant Arte (App Store-Link), einer kostenlosen iPhone-Anwendung, alles um die Kunst. Auch Apple scheint von diesem Projekt sehr angetan zu sein, denn immerhin findet sich die Anwendung derzeit in der Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im deutschen App Store wieder. Die englischsprachige Community benötigt auf dem iPhone 44 MB an freiem Speicher sowie iOS 8.0 oder neuer zur Installation.

Die Entwickler von Avant Arte beschreiben ihr soziales Netzwerk als „Kunst-Plattform, auf der Kunstliebhaber durch Kunstwerke wischen, großartige Werke entdecken und sich direkt mit dem Künstler, der Galerie oder dem Museum verbinden können. Teile, liebe, inspiriere, chatte, kaufe, verkaufe, lerne und wachse mit der Avant Arte-App.“

Bevor man allerdings mit Avant Arte loslegen kann, bedarf es einer Registrierung. Diese kann entweder über einen Facebook-Account oder auch direkt in der App mit einem Nutzernamen, der E-Mail-Adresse und einem Passwort geschehen. Zudem lässt sich auswählen, zu welcher Nutzerkategorie man zählt: Kunstliebhaber, Galerist, Museum oder Künstler.

Funktion zum Chatten mit Künstlern inklusive

Nach erfolgreicher Anmeldung erhält man vom Avant Arte-Team eine Bestätigungsmail, in der auch mitgeteilt wird, dass man selbst bis zu zehn eigene Kunstwerke hochladen kann. Somit soll wohl verhindert werden, dass Mitglieder die Community mit zu vielen Werken überfluten. Wie auch schon von Tinder bekannt, kann man sich dann durch Wischgesten nach links und rechts durch verschiedene Kunstwerke – Malereien, Collagen, Zeichnungen, Fotografien, Grafiken und anderes – bewegen, diese liken und auch den Künstler selbst kontaktieren.

Denn: Viele der bei Avant Arte digital ausgestellten Werke stehen zum Verkauf. Dies wird mit einem kleinen Text-Zusatz unterhalb des Bildes verdeutlicht, „For Sale“. Wer seine Werke nur mit der Community teilen, aber nicht verkaufen möchte, kann sich für den Zusatz „Just want to share“ entscheiden. Nach einigen Versuchen mit Avant Arte war ich positiv überrascht über die Vielfältigkeit und Kreativität der Kunst-Plattform. Wer sich inspirieren lassen, oder selbst eigene Werke mit einem interessierten Publikum teilen will, sollte sich Avant Arte daher auf jeden Fall genauer ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de