Bumpr: Mac-Tool lässt den Nutzer entscheiden, mit welchem Browser Links geöffnet werden

Auf vielen Macs befindet sich mehr als nur der Standard-Browser Safari. Mit Bumpr gibt es in dieser Hinsicht neue Möglichkeiten für den User.

Bumpr Mac

Bumpr (Mac App Store-Link) wird gerade von Apple im Mac App Store prominent beworben und findet sich in der Kategorie auf der Startseite „New apps and games we love“ wieder. Aktuell kann die Neuerscheinung im Store zum um 50 Prozent vergünstigten Einstiegspreis von 3,99 Euro heruntergeladen werden. Für die Einrichtung auf dem Mac wird mindestens OS X 10.10 oder neuer sowie minimaler freier Speicherplatz von knapp 3 MB eingefordert. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht.


Das kleine Mac-Tool Bumpr sieht sich als nützliche Hilfe beim Öffnen von Weblinks und E-Mail-Adressen, und bietet dem Nutzer an, selbst wählen zu können, mit welchem Programm der jeweilige Link verarbeitet werden soll. Vor dem ersten Start muss daher einmalig die Erlaubnis erteilt werden, Bumpr als Standard-Browser festzulegen.

Manuelle Steuerung per Tastenkürzel

In den Einstellungen der App, die sich optional bei jedem Systemstart mit hochfahren lässt und dann mittels eines kleinen Icons in der Menüzeile des Macs geöffnet bleibt, lassen sich außerdem manuell weitere Browser und E-Mail-Programme hinzufügen sowie festlegen, welche vorhandenen Apps zur Auswahl bereit stehen sollen. Hat man beispielsweise neben Safari auch Firefox und Chrome als Browser vorhanden, aber möchte letzteren von der Nutzung ausnehmen, kann in den Einstellungen das Häkchen vor dem Google-Browser entfernt werden. Ebenfalls festlegen lässt sich ein Tastenkürzel, wenn man Bumpr nicht automatisch beim Anklicken eines Weblinks, sondern manuell aufrufen möchte.

Der Entwickler von Bumpr, Scott Ostler, gibt in der Mac App Store-Beschreibung auch gleich einige Anwendungsbeispiele für seine App. „Bumpr ist besonders effektiv, wenn Sie mehr als einen Browser verwenden, um separate Google-Konten zu führen, für Cross-Browser-Tests, um bestimmte Arten von Browsing-Aktivitäten auf bestimmte Browser beschränkt zu halten, und vieles mehr. Bumprs E-Mail-Funktion ist praktisch, wenn Sie separate E-Mail-Clients für verschiedene E-Mail-Konten verwenden.“

‎Bumpr
‎Bumpr
Entwickler: Scott Ostler
Preis: 3,49 €

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de