ClamXAV: Antivirus- und Malware-Scanner für den Mac in Version 3 mit neuem Abo-Modell

Auch wenn es immer wieder heißt, macOS sei vor Viren und Malware sicher, gibt es doch allerhand Gefahren, die im Netz lauern.

ClamXAV Mac

Längst ist ein Antiviren- und Malware-Programm nicht mehr nur auf Windows-Rechnern Pflicht. Auch unter macOS gibt es einige potentielle Gefahren, die in den Weiten des Internets versteckt liegen. Schon seit längerem bietet ClamXAV deswegen eine Möglichkeit, unter macOS Viren und Malware auf die Schliche zu kommen, und das entweder über Scans einer spezifischen Datei oder der ganzen Festplatte, sowie mit automatischen sofortigen Checks von auffälligen Dateien.

ClamXAV lässt sich auf der Website der Entwickler von Canimaan Software in einer 30-tägigen kostenlosen Testversion ausprobieren und dann in einem neu eingeführten Abonnement für private Nutzer, Unternehmen oder als Student nutzen. Eine Zweijahreslizenz für bis zu drei Macs kostet beispielsweise 45,65 Euro, Studenten erhalten bei gültiger Uni-Mail-Adresse einen Rabatt von 30 Prozent.

Unser Nutzer Mario hat uns freundlicherweise darauf hingewiesen, dass ClamXAV nun in Version 3.0 auf der Entwickler-Website vorliegt. Wir haben daher alle wichtigen Änderungen für euch gesammelt, die wir in aller Kürze auflisten wollen. Das Team von Canimaan Software beschreibt den Versionssprung als „das größte Update seit 2009“, an dem „ein Team von Experten knapp drei Jahre im Hintergrund gearbeitet hat“. 

Vergünstigungen für Bestandskunden erhältlich

Eine massive Verbesserung soll es gleich bei der Installation von ClamXAV geben, die es dem Nutzer vereinfachen soll, gleich mit der App loslegen zu können. Außerdem wurde das Interface noch nutzerfreundlicher gestaltet und neue Quick Scan-Optionen hinzugefügt, sowie ermöglicht, dass ClamXAV im Hintergrund weiterarbeitet, auch wenn die App geschlossen wurde. Überarbeitet wurden auch die Menüs und Einstellungen, und die Prozessorauslastung des Macs verringert.

Mit dem ebenfalls in Version 3 eingeführten neuen Abo-Modell von ClamXAV bekommen Bestandskunden einige Rabattoptionen geboten. Hat man beispielsweise ClamXAV 2 nach dem 1. Februar 2018 erworben, erhält man eine kostenlose Jahreslizenz. Wurde ClamXAV zwischen dem 1. Juli 2017 und 31. Januar 2018 gekauft, gibt es immerhin noch sechs kostenlose Monate. Allen Bestandskunden wird zudem mit einem 50-prozentigem Rabatt auf ihr abgeschlossenes Abonnement gedankt. Auf der Upgrade-Seite der Entwickler kann man über die Eingabe des Lizenzcodes die entsprechenden Upgrades und Preise einsehen.

Kommentare 5 Antworten

  1. Sehr fragwürdig, die Einleitung des Artikels.

    Man darf eins nicht vergessen:
    Ein Virenscanner greift tief ins System ein und die Gefahr, dass dadurch andere Sicherheitslücken aufgerissen werden, ist, zumindest im Moment noch, deutlich höher, als die Gefahr, die der Virenscanner abzuwenden versucht.

    Vielleicht ist ein Virenscanner sinnvoll, wenn man sich mit seinem Mac in einem ansonsten von Windows-Computern dominierten Netzwerk/Unternehmen befindet und dadurch die Weiterverbreitung von Viren per E-Mail unterbindet. Aber damit schützt man im Endeffekt nur die anderen Windows-Computer, nicht jedoch seinen eigenen.

  2. ClamXav war ok, gefunden hat es bei mir in Jahren nichts, außer Dingen die für Windows schädlich sind. Kaspersky als reinen Scanner bevorzuge ich da eindeutig. Eine Software welche Mac „on top“ schützen soll oder kann, sehe ich nicht noch die Notwendigkeit dafür, insbesondere bei üblichem Gebrauch nicht.

  3. Ich nutze ihn seit Jahren. Allerdings auch nur, weil ich in einer Windoof-Umgebung arbeite. Gefunden hatte er bisher nur Mails, die ich auch selbst zuvor verdächtig fand. Ich mache eher unregelmäßig alle 4 – 6 Wochen einen Durchlauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de