CleanMyDrive: Platz 1 in den Charts, lohnt sich der Download?

CleanMyDrive führt derzeit die Charts der meistgeladenen Mac-Apps an. Was hat die App zu bieten?

CleanMyDrive (App Store-Link) ist eine kostenlose Mac-App, die mit 4,7 MB schnell heruntergeladen ist. Die App nistet sich in der Mac-Menüzeile ein und bereinigt externe Festplatten oder auch angeschlossene USB-Sticks im Handumdrehen.


Was viele Nutzer nicht wissen: Schiebt man eine Datei am Mac vom einem externen Speichermedium in den Papierkorb, wird der Speicherplatz erst freigegeben, wenn man den Papierkorb entleert. Da man das nicht immer macht, wird auf Festplatten und USB-Sticks schnell unnötiger Speicher belegt, vor allem wenn man sie an mehreren Geräten verwendet.

CleanMyDrive zeigt mit einem Klick auf das Icon in der Menüzeile werden alle Festplatten und externe Geräte an. Hier sieht man auch auf einem Blick, wie viel Speicher belegt ist, wie viel Speicher freigegeben werden kann und wie viel Restplatz auf der Platte noch zur Verfügung steht. Hier hat man nun die Auswahl, ob man einzelne Festplatten manuell bereinigt oder gleich alle zusammen.

Neben der Bereinigung lassen sich alle externen Geräte auch mit einem Klick auswerfen, das ist vor allem dann praktisch, wenn man wirklich viele externe Geräte angeschlossen hat. Sehr praktisch ist die Tatsache, dass beim Auswerfen nur die Elemente aus dem Papierkorb gelöscht werden, die zuvor auf den externen Geräten lagen. Lokale Daten bleiben weiterhin im Papierkorb erhalten und können bei Bedarf wiederhergestellt werden.

Die aktuelle Version kommt derzeit bei 290 Wertungen auf fünf Sterne, durchschnittlich liegt die Bewertung aller Versionen bei viereinhalb Sternen. Der Download lohnt vor allem dann, wenn man viele externe Geräte verwalten muss und sich schon häufiger gewundert hat, wo denn der ganze Speicherplatz geblieben ist.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. OptimUSB hat das mal gemacht, aber irgendwie funktioniert es nach den letzten Updates nicht mehr zuverlässig, es bleiben viele finder.dat’s (als Beispiel) erhalten oder er erkennt die Laufwerke nicht.

      Der Entwickler hat die ehemals gute App völlig überladen 🙁

  1. Interessant auch für diejenigen, die USB Sticks sowohl auf Macs als auch auf Windows-Rechnern benutzen. Es werden dann beim Auswerfen des Sticks unter OS X automatisch die nervenden versteckten Dateien gelöscht die vom Mac immer angelegt werden. Die haben mich immer total genervt, wenn ich die Sticks anschließend zB. in meinen Mediaplayer benutzt habe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de