Commerzbank schenkt euch 10 Euro für Apple Pay Nutzung

Zudem 50 Euro für Konto-Eröffnung

Ich bin seit einiger Zeit Kunde bei der Commerzbank und nutze Apple Pay quasi jeden Tag, egal ob auf dem iPhone oder der Apple Watch. Allen Kundinnen und Kunden, die Apple Pay in den letzten Monaten nicht aktiv genutzt haben, bietet die Commerzbank jetzt einen kleinen Anreiz.

„Wenn Sie im Aktionszeitraum vom 01. bis 31. Oktober 2022 zweimal mit Apple Pay bezahlen, schreiben wir Ihnen als Dankeschön einmalig 10 Euro gut“, heißt es auf der Aktionsseite. Wie hoch die Zahlungen sind, spielt dabei keine Rolle. Falls ihr kein Girokonto bei der Commerzbank habt, könnt ihr aktuell sogar noch einen Bonus in Höhe von 50 Euro für die Kontoeröffnung mitnehmen.


Praktisch: Bei der Commerzbank ist für die Nutzung von Apple Pay keine eigenständige Kreditkarte erforderlich. Stattdessen kann man einfach auf der Startseite der Commerzbank-App ein wenig nach unten scrollen und im Bereich „Was möchten Sie noch tun?“ auf „Apple Pay aktivieren“ tippen und eine virtuelle Kreditkarte erstellen, die dann zu Apple Pay hinzugefügt wird.

Die kompletten Teilnahmebedingungen könnt ihr hier als PDF herunterladen. Wichtig ist vor allem der Passus, dass nur Personen teilnehmen können, die „in den letzten 3 Monaten vor der Kampagne (also im Juli, August und September 2022) das Apple Pay-Bezahlverfahren mit einer Kreditkarte oder einer Virtual Debit-Karte der Commerzbank nicht genutzt haben.“ Damit falle ich persönlich zwar raus, aber vielleicht könnt ihr ja ein paar Euro sparen.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Ok, Al’s Kunde bin ich dann ja bald nen 10er reicher. Aber ich bekomme die Apple Watch nicht mehr gekoppelt. In der Commerzbank App finde ich den Button nicht mehr im ein Gerät hinzuzufügen. Jemand das selbe Problem?

    1. Meinst du zum Aktivieren von Apple Pay? Einfach in der App noch mal auf „Apple Pay aktivieren“ tippen und dann kannst du im weiteren Verlauf die Apple Watch auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de