„Complicate It“ erstellt textbasierte Komplikationen auf der Apple Watch

Habt ihr Komplikationen auf der Apple Watch installiert? Mit „Complicate It“ könnt ihr individuelle Erinnerungen direkt auf dem Zifferblatt erstellen.

komplikationen apple watch

Die Komplikationen auf der Apple Watch kommen nicht so wirklich in Schwung. Bei mir auf der Apple Watch gibt es drei Komplikationen, wovon ich lediglich eine verwende – und zwar die von Fantastical 2. Die kostenlose iPhone-App „Complicate It“ (App Store-Link) bringt frischen Wind und bietet textbasierte und individuelle Kompilationen auf dem Zifferblatt der Apple Watch.

Complicate It steckt noch in den Kinderschuhen, bietet aber schon jetzt einen praktischen Nutzen. Nachdem die App auf das iPhone geladen wurde, muss Complicate It natürlich auch auf der Apple Uhr installiert werden. Danach könnt ihr die Kompilation auf dem Zifferblatt aktivieren. Wenn ihr nicht genau wisst, wie ihr vorgehen sollt, werft einen Blick auf unsere Anleitung im Video.

So funktionieren Komplikationen auf der Apple Watch

Ab sofort könnt ihr mit einem Klick auf die Kompilation die App starten und dürft mit Siri ein Text diktieren, der dann auf dem Zifferblatt der Apple Watch angezeigt wird. Einige Beispiel wären „Müll rausbringen“, „Oma anrufen“, „Geld einzahlen“ und vieles, vieles mehr. Hier können quasi kleine Erinnerungen gespeichert werden, die mit einem Blick auf die Uhr eingesehen werden können.

Mit dem letzten Update hat der Entwickler außerdem eine neue Funktion namens „Scheduled Complications“, also „geplante Komplikationen“, eingeführt. Diese Funktion kann per In-App-Kauf für 99 Cent freigeschaltet werden, wer möchte kann auch den „Master Unlock“ tätigen, der Zugriff auf die kommenden Funktionen gewährleistet. Mit den geplanten Komplikationen könnt ihr zuvor hinterlegte Erinnerungen nach einer festgelegten Zeit anzeigen lassen. In der iPhone-App lassen sich mehrere Erinnerungen samt Uhrzeit festlegen, die dann im gewählten Zeitraum auf der Uhr angezeigt werden. Welche weiteren Funktionen in Planung sind, hat der Entwickler Benjamin Kelsey noch nicht verraten.

Complicate It ist zum Nulltarif ein praktischer Helfer, der Erinnerungen schnell auf die Watch bringen kann. Ich persönlich werde aber wohl bei Fantastical bleiben, wo ich ja auch alle Erinnerungen eintragen kann, die ebenfalls als Kompilationen auf dem Zifferblatt erscheinen. Wir sind gespannt, welche Ideen der Entwickler von Complicate It noch hat. Wenn es neue und nützliche Funktionen gibt, werden wir euch noch einmal darauf aufmerksam machen.

Kommentare 11 Antworten

  1. Ist ganz nett das Gimmick. Nur der Name „Complicate it“ könnte man bei der mittleren Digital Anzeige weglassen und so mehr Zeichen möglich machen…

  2. Der Punkt ist ja, dass ich gar keinen Platz für Zusatzkomplikationen habe, d.h. nicht auf Kalender etc. verzichten kann. Da braucht es noch modularer Faces mit mehr Plätzen.

  3. Komplikationen?
    Ich lese nur eine Begeisterung heraus, Komplikationen installieren und besitzen zu dürfen.
    Also ich brauche wirklich keine Komplikationen.

  4. Komplikation, Kompilation… ist die Apple Watch so kompliziert? Irgendwie fehlt mir da die Übersetzung. Was hat sich denn Apple da bei der Namensgebung gedacht?

  5. Die alten Kontakte waren tausendmal besser. Es ist viel zu umständlich, sie erst zu suchen.
    Die sollten wieder über den Drehknopf wählbar sein. Erst dann ist es perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de