Cow Bird: Eine Mischung aus Kuh und Vogel spielt Tiny Wings

Mit Cow Bird wollen wir eine Neuerscheinung der Woche genauer unter die Lupe nehmen.

Cow Bird (App Store-Link), das ist eine Mischung aus Kuh und Vogel. Kuriose Zutaten für ein buntes Casual-Game, das seit Mitte der Woche für 79 Cent aus dem App Store geladen werden kann. Mit 21,5 MB ist Cow Bird nicht besonders groß, der Preis fällt mit 79 Cent ebenfalls klein aus.


Am ehesten könnte man Cow Bird mit Tiny Wings vergleichen. Ziel des Spiels ist es nämlich, mit dem kleinen Tierchen so weit wie möglich zu kommen und unterwegs Punkte zu sammeln. Verfolgt wird man nicht von der Nacht, sondern von einer Lawine – und auch sonst gibt es viele Ähnlichkeiten, aber eben so viele Unterschiede.

Die Steuerung von Cow Bird fällt äußerst einfach aus. Tippt man auf das Display, rollt sich der Kuhvogel zusammen und schießt mit hoher Geschwindigkeit Richtung Boden. Dort sollte er möglichst auf Wiese und Blumen treffen, denn dann gibt es Punkte und man verliert keine Geschwindigkeit – genau das ist der Fall, wenn man auf Stein aufschlägt.

Wenn man sich schnell genug durch die direkt aufeinander folgenden Level bewegt, holt man schnell das zu Beginn verlorene Ei des Kuhvogels ein – genau dann wird auch der Punkte-Multiplikator aktiviert, mit dem man seine eigenen Bestleistungen weiter verbessern kann. Dieser Modus ist allerdings nur so lange aktiv, bis man wieder an Geschwindigkeit verloren hat.

Will man den Punkte-Multiplikator verbessern, muss man im Spiel gestellte Missionen erfolgreich absolvieren. Meist sind es einfache Aufgaben wie „Erreiche Level 5“ oder „Führe eine bestimmte Anzahl hoher Sprünge aus“. Ein Level-Up gibt es, wie sollte es anders sein, wenn jeweils drei der insgesamt 30 Missionen erfolgreich erfüllt sind. Bestleistungen werden dabei natürlich in das Game Center eingetragen.

Besonders hervorheben müssen wir die wirklich gelungene und bunte Grafik von Cow Bird. Auf iPhone und iPad kommen Retina-Grafiken zum Einsatz, die wirklich sehr schön gestaltet sind. Es ist sogar ein dynamischer Tag- und Nachtwechsel integriert, der sich an der aktuellen Uhrzeit orientiert. Hinzu kommen ein witziger Soundtrack und süße Geräusche des Hauptdarstellers.

Was wir in der heutigen Zeit besonders toll finden: Man kann sich mit den gesammelten Münzen zwar neue Outfits besorgen und seinen Kuhvogel optisch anpassen, das hat aber keinen Einfluss auf den Spielverlauf und die Bestleistungen. Auch In-App-Käufe sind in der Universal-App nicht zu finden.

Wenn man an Cow Bird überhaupt etwas aussetzen kann, ist es die Tatsache, dass das Spiel lediglich in englischer Sprache verfügbar ist – obwohl die Entwickler aus Deutschland stammen.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de