D-Link DWR-932: Mobiler Hotspot mit LTE für unter 60 Euro im Angebot

Unterwegs mit mehreren Geräten schnell surfen? Mit dem passenden Hotspot kein Problem.

D-Link mobiler Hotspot

In der Vergangenheit haben wir euch regelmäßig günstige LTE-Datentarife vorgestellt, die bei euch vermutlich vornehmlich im iPad zum Einsatz kommen. Als Alternative bietet sich die Nutzung der SIM-Karte in einem mobilen Hotspot an, der ein eigenes WiFi-Netzwerk aufbaut und gleich mehrere Geräte versorgen kann. Genau so machen wir es seit einiger Zeit mit einer Netgear Aircard, die in der Anschaffung leider nicht ganz günstig war und mehr als 100 Euro gekostet hat.

  • mobiler LTE-Hotspot D-Link DWR-932 für 59,90 Euro (zum Angebot)

Wer nicht gleich so viel Geld ausgeben möchte, sollte einen Blick auf den D-Link DWR-932 werfen. Der mobile Hotspot wird als Angebot der Woche von Comtech für 59,90 Euro angeboten und ist damit der günstigste LTE-Hotspot, den wir im Netz als Neuware entdecken konnten. Bei anderen Händlern zahlt man für das gleiche Produkt mindestens 70 Euro.

Die wichtigsten Funktionen des D-Link DWR-932

Der D-Link DWR-932 unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s und funkt in zahlreichen Mobilfunkfrequenzen, für den deutschsprachigen Raum ist er jedenfalls bestens gerüstet. Der integrierte Akku des mobilen Hotspots soll laut Testergebnissen der Fachzeitschrift Connect für knapp fünf Stunden halten. Allerdings kann die kleine schwarze Box während des Betriebs an ein USB-Netzteil angeschlossen und aufgeladen werden.

Leider haben wir bislang keine eigenen Erfahrungen mit dem D-Link DWR-932 machen können. Ein Blick auf die Kundenrezensionen bei Amazon hat ebenfalls keinen Aufschluss über Praxis-Erfahrungen gegeben: Dort sind wir allerdings auf eine angebliche Sicherheitslücke aufmerksam geworden.

In diesem Fall müsst ihr euch aber keine Gedanken machen. Die Sicherheitsprobleme gibt es lediglich beim D-Link DWR-932B, einem anderen Modell, das mittlerweile nicht mehr verkauft wird. Der D-Link DWR-932 ist von den Problemen nicht betroffen und bietet laut Connect zahlreiche Firewall-Einstellungen „wie IP- und URL-Filterung, DMZ, VPN und vieles mehr.“

Kommentare 5 Antworten

  1. Frage: wozu brauche ich das Teil? Ich kann doch einfach mein iPhone als mobilen Accesspoint benutzen. Dann muß ich nicht noch ein Gerät rumschleppen und u.U. auch laden.

  2. Ich werde beispielsweise nie verstehen weshalb ich mir ein verschandeltes iPad mit Plastikstreifen kaufen sollte! Jeder Hotspot ist günstiger als die 130€ Differenz von Wifi -> Wifi+LTE Variante.
    GPS brauche ich im iPad nicht & meine GB aus meinem Handytarif reichen für mein iPhone, jedoch nicht für iPad/Mac, wenn ich unterwegs arbeiten will!
    Somit hat solch ein Hotspot auf jeden Fall seine Berechtigung & Datentarife gibt es schon sehr günstig (zum Beispiel durch Appgefahren).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de