Dadish: Retro-Platformer eignet sich prima für zwischendurch

Vater und Radieschen zugleich

Habt ihr schon einmal ein Jump’n’Run mit einem Radieschen in der Hauptrolle gespielt? Vermutlich nicht. Genau das könnt ihr jetzt in Dadish (App Store-Link) nachholen. In der Universal-App helft ihr einem Vater dabei, seine 40 entlaufenen Sprösslinge wieder zu finden. Der Download des Spiels ist dabei kostenlos, die Finanzierung erfolgt über gelegentlich eingeblendete Werbung, die sich für 3,49 Euro dauerhaft deaktivieren lässt.

Ein Wunderwerk der Technik dürft ihr in Dadish sicherlich nicht erwarten, aber braucht man das immer? Das Spiel ist nett aufgemacht, ist nicht zu einfach und nicht zu schwer. Die 40 Level sind relativ kompakt gehalten, so dass man auch mal problemlos eine Runde zwischendurch spielen kann.


Dadish macht auch ohne Bezahlung Spaß

Viel zu erklären gibt es in Dadish nicht: Mit dem linken Daumen steuert man zwei Pfeiltasten und bewegt das väterliche Radieschen nach links und rechts, mit einem Fingertipp auf die rechte Hälfte des Displays kann man springen. Diese drei Aktionen und ein bisschen Geschick reichen aus, um es über Hindernisse, Abgründe und Stacheln bis zum Nachwuchs zu schaffen.

Zusätzlich ist in fast allen Leveln ein Stern versteckt, den man sich auch noch schnappen kann. Zudem gibt es vier Boss-Gegner und einige versteckte Überraschungen. Alles in allem sicherlich keine riesige Kunst, aber für Fans des Genres auf jeden Fall eine spaßige Angelegenheit. Zudem wird die Werbung seitens des Entwicklers sehr human eingebunden – da kann man wirklich nicht meckern.

‎Dadish
‎Dadish
Entwickler: Thomas Young
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de