Das sind die besten Apps der Bundesliga: Leverkusen, Köln, Dortmund & Bremen

In den vergangenen drei Tagen haben wir euch die Apps der 18 Bundesliga-Vereine vorgestellt. Heute wollen wir euch verraten, welche Apps uns besonders gut gefallen haben.

Bayer Leverkusen

Die innovativste App: LIVE von Bayer Leverkusen

Die Werkself vom Rhein ist gleich mit zwei Apps für das iPhone im App Store vertreten. Neben der „normalen“ Anwendung hat uns vor allem LIVE begeistern können – denn mit dieser App macht man selbst Fußball-Größen wie beispielsweise Onefootball Konkurrenz. Ohne viel Schnickschnack erhalten Fans Zugriff auf einen ausführlichen Live-Ticker, der in den Vereinsfarben Rot, Weiß und Schwarz gehalten ist. Neben den Informationen in Textform gibt es in der App aber noch viel mehr zu entdecken, beispielsweise Statistiken zur Mannschaft oder sogar einzelnen Spielern. Wie viele Zweikämpfe hat Jonathan Tah gewonnen und wie viele Torschüsse hat Karim Bellarabi abgegeben? Für die LIVE-App ist das ein Kinderspiel. Das mit Abstand innovativste Feature sind allerdings die Live-Kanäle: Ist man in der BayArena zu Gast und im WLAN eingeloggt, erhält man Zugriff auf verschiedene Live-Perspektiven. Eine Funktion, die wir gerne einmal vor Ort ausprobieren würden…

Die lustigste App: 1. FC Köln

FC Koeln

Die Kölner waren schon immer ein ganz besonders Volk. Dass nicht nur beim Karneval gute Stimmung angesagt ist, beweist auch die offizielle App des Vereins: Der FC-Selfie bringt allen Fans eine Möglichkeit, selbst in das Trikot und die Haarpracht von Toni Schumacher oder anderen FC-Ikonen zu schlüpfen. Innerhalb der sehr übersichtlich und modern gestalteten App, die alle wichtigen Funktionen und sogar eine Geißbock-Webcam bietet, gibt es sogar ein kleines Soundboard. Damit können sechs verschiedene Töne auf Knopfdruck abgespielt werden, zum Beispiel die Vereinshymne. Lieber FC Köln: Davon darf es gerne etwas mehr sein.

1. FC Köln App
1. FC Köln App
Preis: Kostenlos

Die praktischste Funktion: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Der BVB punktet mit einer absolut schwarz-gelben App, die allen Fans zahlreiche Informationen bietet. Aus technischer Sicht muss die fehlende Optimierung für die Auflösung des iPhone 6 aber genau so angemerkt werden, wie der etwas nervige Werbebanner am unteren Bildschirmrand. Dafür hat es uns aber eine andere Funktion angetan: Der Stadiondeckel, die Bezahlkarte im Stadion, kann ganz praktisch über die App und PayPal aufgeladen werden. So spart man sich das Anstellen an der Aufladestation und kann selbst dann noch nachtanken, wenn man kein Geld mehr in der Tasche hat. Außerdem heißt es in der Beschreibung im App Store: „Für Stadionbesucher, die sich in das neue BVB-WLAN im Stadion einchecken gibt es im Signal Iduna Park weitere Services und exklusive Inhalte zu entdecken.“ Es wird wohl mal wieder Zeit für einen Besuch bei unseren Nachbarn…

Die beste App: SV Werder Bremen

Werder Bremen

Bayern, Schalke, Hamburg, Mönchengladbach. Alle diese großen Namen haben eine wirklich gute iPhone-App für ihre Fans in den App Store gebracht, doch ein Verein hat unserer Meinung nach den besten Job gemacht: Der SV Werder Bremen. Die Universal-App ist absolut modern gestaltet und passt vor allem auf dem iPhone perfekt zum Stil von iOS 9. Keine der 17 anderen Apps lässt sich so intuitiv bedienen, keine andere App ist so übersichtlich gestaltet. Dazu trägt auch bei, dass Werder Bremen seine Anwendung nicht „auf Teufel komm raus“ mit Funktionen und Inhalten überfrachtet, die man auf einem mobilen Gerät ohnehin nur selten aufruft oder gar nicht richtig genießen kann. Auch technisch macht der Club der Weser nichts verkehrt: Innerhalb der gesamten App werden alle Inhalte nativ dargestellt, es gibt keine unschön aussehenden Webansichten. Wer auch immer die grün-weiße Anwendung programmiert hat, hat sich ein großes Lob verdient!

SV Werder Bremen
SV Werder Bremen
Entwickler: SV Werder Bremen
Preis: Kostenlos

Kommentare 9 Antworten

  1. Die BVB-App ist noch immer nicht an die Retina-HD-Screens angepasst und die gjbt es seit 2014. Eigentlich sollte dieser Umstand heutzutage für jede App dazu führen, weder von Blogs noch von Apple in irgendeiner Form beworben zu werden.

    1. Mit der Nennung des BVB erhält man aber wohl mit die meisten Klicks auf eigene Artikel, da die Fanbase in Deutschland eine der größten ist. Somit muss der BVB doch genannt werden, egal wie schlecht oder gut die App ist. Man will ja Geld verdienen und dazu braucht man Klicks. Wären jetzt Freiburg, Darmstadt und Augsburg genannt worden als beste Apps, würde sich das ja nur ein geringer Teil durchlesen. (Nichts gegen die Vereine, geht nur um die wahrscheinliche Größe der Fanbase).

      1. Wenn die BVB-App Mist wäre, hätten wir das auch so geschrieben. Hätte der FCA die gleiche Funktion, wäre er auch in den Top-Apps – hat sie aber nicht. Das hat nichts mit Klickfang zu tun, das ist unsere Meinung.

  2. Das einzig dumme an der Leverkusen-App ist, das sich außer Einheimischen keine Sau für diesen Verein interessiert und selbst von denen fahren einige lieber nach Köln, Gladbach oder Düsseldorf. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de