Drahtloses Laden mit dem iPhone: Warum schafft Apple nur 7,5 Watt?

Erst am 3. November wird das iPhone X ausgeliefert. Informationen und Details gibt es aber schon jetzt, unter anderem auch über das drahtlose Laden.

qi charge iphone x belkin mophie

Nachdem es in der Android-Welt schon seit Jahren angeboten wird, zieht Apple in diesem Jahr endlich nach: Das iPhone X ist mit einer drahtlosen Lade-Technologie ausgestattet, die in vielen Fällen besonders praktisch ist. So kann man sein iPhone beispielsweise einfach auf dem Nachttisch ablegen und es wird bis zum nächsten Morgen geladen – ein passendes Produkt haben wir ganz unten für euch verlinkt. Oder es wird im Auto automatisch aufgeladen, was insbesondere in Verbindung mit Wireless CarPlay eine richtig feine Sache sein dürfte.

Eine offizielle Bestätigung steht derweil noch aus, es ist allerdings davon auszugehen, dass das iPhone X und auch das am Freitag auf den Markt kommende iPhone 8 nur mit einer maximalen Leistung von 7,5 Watt aufgeladen werden können. Das Aufladen wird also deutlich langsamer sein als mit einem Kabel, allerdings hinkt das iPhone im Vergleich zur Android-Konkurrenz auch bei der drahtlosen Lade-Technik hinterher.

Android-Smartphones laden auch drahtlos schnell auf

So hat sich das Wireless Power Consortium, das den QI-Standard zum drahtlosen Laden festgelegt hat, der in den neuen iPhone-Modellen genutzt wird, auch auf einen 15 Watt Schnelllade-Modus einigen können. Genau dieses schnelle drahtlose Aufladen wird bereits von den führenden Android-Smartphones unterstützt.

Warum iPhone 8 und iPhone X mit einem Kabel und dem passenden Netzteil schnell aufgeladen werden können, genau das mit der drahtlosen Technik aber nicht schaffen, kann nur vermutet werden. Möglicherweise befürchtet Apple Probleme mit dem Akku und will ein Desaster vermeiden, wie es beispielsweise Samsung mit dem Note 7 passiert ist.

Aber egal was das Problem ist: Android-Hersteller haben es geschafft, die Technik in ihre Smartphones zu integrieren. Apple schafft das noch nicht einmal beim über 1.100 Euro teuren iPhone X.

Kommentare 34 Antworten

      1. Bist du dir da sicher? Soweit ich weiß kann nur das iPhone 8/8 Plus/X auf herkömmlichen Qi Ladestationen geladen werden.

        Die Apple Watch und das neue AirPods Case nutzen einen abgewandelten Qi Standard.

        Wenn du die AirPower Station kaufst, kannst du alle darauf laden. Und theoretisch kann der Qi Standard um die Spezifikationen von Apple zukünftig für alle erweitert werden.

  1. Mal so eine allgemeine Frage:
    Was ist an kabellosem Laden so toll?

    Damit wird doch das Laden während der Benutzung komplett ausgeschlossen. Wenn ich mit meiner Freundin schreibe, habe ich das Handy dabei in der Hand. Also müsste ich ja dabei immer noch die Station mit in der Hand halten. Dann doch lieber beim Kabel bleiben ?

    1. Ein Mehrwert wäre es, wenn drahtlose Ladestationen überall im öffentlichen Raum verfügbar wären. Aber solange das nicht der Fall ist (und das kann in Deutschland noch viele Jahre dauern) sehe ich darin auch keinen besonderen Fortschritt.

      1. Ich lade mein Handy ja auch nicht immer an der selben stelle. Also müsste ich ja tzd ständig die Station mit mir rumtragen und das kann ich auch mit nem Kabel.

          1. aber pssst, Apple ist geil darauf, sämtliche Anschlüsse zu entfernen, und bei der nächsten oder übernächsten Generation fällt auch Lightning weg. Soll auch welche geben, die die Dreistigkeit von Apple noch nicht durchschaut haben und immer wieder jeden Scheiß mit einem Apfel drauf kaufen..

          2. Falls das auf den fehlenden Klinkenanschluss abzielt, möchte ich anmerken, dass Apple weder der erste noch der einzige größere Hersteller ist, der den weglässt.^^

      2. Ja in Polen ist mir aufgefallen fast jedes Einkaufszentrum Restaurant Bahnhof etc in Großstädten hat Qi in Tische etc. eingebaut in Deutschland sucht man sowas vergebens

      3. In Großstädten sabbern schon die Mäuler aller Diebe bei dem Gedanken, dass bald das durchschnittlich teuerste Utensil, was jeder dabei hat, frei auf den Tischen herumliegen wird.

        So etwas kann man ja mal zuhause herumliegen lassen, aber ich werde es bestimmt nicht in der Öffentlichkeit zur Gewohnheit machen.

    2. So darfst du das nicht sehen, viel mehr als Bequemlichkeit. Das Kabel laden bleibt ja erhalten. Abends legst du dein Gerät nur auf dem Tisch und morgens ist es voll. Ohne dieses Kabel wirwar. Ich hab so viele Sachen die ich abends anschließen muss… Das drahtlose laden ist ein Segen! Im auto wäre es eine sinnvolle Erweiterung ??

      1. In meinem neuen A4 geht das mit dem drahtlosen laden. Toll dafür hat man kein CarPlay per Bluetooth ? … also muss doch wieder das kurze Kabel von Amazon Basics benutzt werden.

  2. Also der normalverbraucher, den man gemeinhin als Ott-normal bezeichnet, bringt sein handy auf eine ladestation, sei es mit kabel oder ohne, und fängt mit seinen handen etwas anderes an. Hier bevorzugt der mensch meist den schlaf…

    Es ist daher einfach und schlicht gesagt einfacher, wenn man sein teil und seinen körper hinlegt und nichat mit zwei händen versucht, ein kabel in ein loch zustecken.

    DAS ist das ergebnis einer Qi-ladestation statt eines kabels. Es ist schlicht für die meisten einfacher!
    ??

    1. Und habe den neben meinem Kopf die ganz Nacht schön die strahlende Ladestation plus mein Handy. Top! Deshalb lade ich mein Telefon übe Nacht eben nicht im Schlafzimmer. Aber jeder so wie er will. Und in der Öffentlichkeit mein Telefon irgendwo zum hinzulegen und die ganze Zeit aufzupassen ob es nicht jemand ausversehen oder mit Absicht mitnimmt… Naja, muss jeder selbst wissen. Da benutze ich lieber ne Powerbank.

      1. Er hat nichts davon geschrieben, das er es neben seinem Kopf lädt, oder kannst du zwischen den Zeilen lesen? ?
        Dann bist du einer ohne WLAN, Schnurlostelefon, … Alles Böse! Trägst auch einen Mundschutz auf der Straße, wegen dem CO2. Und Arbeiten ist auch nicht gut für den Körper. Hartz4 Olé ?

  3. Mit winzigen Sensoren können Menschen die Energie ihres Körpers nutzen, um elektrische Geräte zu betreiben, vom Hörgerät über MP3-Player bis zu Mini-Computern oder Handys. An fast jeder Stelle des Körpers lässt sich Energie anzapfen immerhin leistet der menschliche Körper bis zu 100 Watt Leistungssportler sogar bis zu 1000 W …Also Appel im IPhone 11 bitte Stecker anbauen für den Arsch oder Nase und ab geht die Post oder noch einfacher ab in die Hosentasche und die Eier liefern Energie per Qi dann bekommt das Wort iPhone seine Bestimmung wieder zurück ….Nokia soll wohl schon daran arbeiten. ?

  4. Die Frage, die sich mir stellt: um wieviel langsamer wird das Laden des iPhones im Gegensatz zu einem Android-Smartphone?

    Entsprechen 7,5Watt der doppelten Ladezeit gemessen an 15Watt oder ist der Unterschied nur von marginaler Bedeutung?

    Solange noch ein Ladekabel zum Einsatz kommen kann, scheint die Welt doch noch in Ordnung zu sein. Für mich ist sie das jedenfalls.

    1. Je langsamer man den Akku ladet sogenanntes schonendes laden desto länger hält der Akku in seiner Lebensdauer ….viel power …schnell voll aber dadurch leidet der Akku darunter und seine Lebensdauer ist kürzer …. ein für und wieder …ein Wechsel der Akku nach so und so vielen Ladezyklen wäre besser aber das will ja appel nicht

    2. Es wird langsamer laden können, ja. Aber nicht doppelt so lang.

      Der größte Vorteil liegt in den ersten 30-60% der Kapazität. Dort lädst du tatsächlich effektiv mit >10W. Danach reguliert der Akku zum Selbstschutz den Ladestrom schrittweise herunter. Bei 80-90%+ wird weniger als 7,5W gebracht. Die letzten Prozente werden nur noch per Impulsladen gekitzelt.

      Also um es zusammenzufassen: Bei einer Komplettladung hast du einen Zeitgewinn um die 50%, da die abschließende Ladephase gleich ist.
      Am Anfang könntest du aber durchaus 80-90% schneller sein, wenn die Wärme gut abgeführt wird.

  5. „Warum schafft Apple nur 7,5 Watt?“ -> naja, man braucht ja irgendein Feature für das iPhone XI im kommende Herbst 😉

    Hat Apple doch bis jetzt immer so gemacht. Sachen zurückgehalten und dann im neuen Modell als das „FEATURE“ rausgehauen 🙂

  6. Wenn ich nur diesen dämlichen Mirco-USB am iPhone hätte, wie an vielen meiner Sekundärgeräte, wäre ich vom kabellosen Laden auch begeistert. Solang der Lightning Anschluss auch für blinde Grobmotoriker am iPhone bleibt, werde ich diesen auch nutzen.
    Erst wenn das Handy einen Abstand von fünf Metern zur Ladestation haben kann, fängt für mich ein Mehrwert an.

    1. Also ich hab nen USB-C Anschluss am Handy, hätte dem Iphone auch gut zu Gesicht gestanden, aber dann kann man ja keine überteuerten Kabel mehr verkaufen, weil dann andere den „Standard“ bestimmen 😉

  7. Ich frage mich warum uns Apple überhaupt keine Informationen zum Akku gibt. Sag mal sollen wir die Katze im Sack kaufen oder was? Langsam kommt man sich echt veräppelt vor 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de