Exploding Kittens: Super fieses Kartenspiel bekommt Online-Multiplayer

Wir sind große Fans von Exploding Kittens und haben uns mächtig über den neuen Online-Multiplayer gefreut, den es seit heute gibt.

Exploding Kittens 2

Bislang konnte Exploding Kittens (App Store-Link) nur im gleichen Netzwerk mit Personen gespielt werden, die die iPhone-App ebenfalls gekauft haben. Auch wenn der Spielspaß wirklich enorm ist, war das natürlich eine nicht unerhebliche Einschränkung, denn immerhin musste man stets einen oder mehrere Freunde zusammentrommeln, die das 1,99 Euro teure Spiel ebenfalls gekauft haben. Mit dem heute veröffentlichten Update auf Version 2.0 kann Exploding Kittens nun zu jederzeit gespielt werden: Der bereits angekündigte Online-Multiplayer ist jetzt verfügbar.


Da Exploding Kittens bald auch für Android erscheinen und es einen plattformübergreifenden Multiplayer geben soll, wird die Verbindung mit den anderen Spielern nicht über das Game Center hergestellt. Will man mit entfernten Freunden spielen, muss man ihnen stattdessen einen sechsstelligen Code mitteilen, mit dem sie dem Spiel beitreten können. Alternativ kann natürlich weiterhin eine Verbindung über das lokale Netzwerk aufgebaut werden.

Alternativ kann Exploding Kittens aber auch mit fünf zufälligen Personen gespielt werden. Dazu klickt man einfach auf den entsprechenden Button im Hauptmenü und wird automatisch mit anderen Spielern für eine neue Runde zusammengewürfelt. In unserem Test hat sich gezeigt: Klickt man gleichzeitig auf den Start-Button, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man gemeinsam mit einem Freund in einem Spiel mit weiteren Gegnern landet.

Exploding Kittens 1

Mit fünf Spielern macht Exploding Kittens noch mehr Laune

Und was sollen wir sagen? Mit fünf Spielern macht Exploding Kittens noch mehr Spaß als zu zweit oder zu dritt, auch wenn im Online-Modus die direkte Kommunikation wegfällt. In den paar Runden, die wir heute Vormittag gespielt haben, hat sich gezeigt: Oft findet sich ein Opfer, auf das sich die anderen Spieler stürzen, bis die explodierende Katze gezogen wird. Schadenfreude und Gemeinheit gehören bei Exploding Kittens einfach dazu.

Das Spielprinzip ist schnell beschrieben: In einem Stapel mit dutzenden Karten sind explodierende Katzen versteckt, die man auf keinen Fall ziehen darf. Zu Abschluss eines jeden Zugs muss man allerdings eine Karte vom Stapel ziehen und hoffen, dass sich darunter nicht die explodierende Katze versteckt. Was bis dahin passiert, ist aber absolut verrückt. Alle anderen Karten sind nämlich Aktionskarten, mit denen Exploding Kittens erst richtig witzig wird. So kann man seine Mitspieler beispielsweise zu mehreren Zügen hintereinander verdonnern, sich die nächsten drei Karten im Deck anschauen oder sich mit einem Entschärfer gegen die explodierende Katze schützen. Mit anderen Aktionskarten darf man eine Karte vom Gegenspieler stehlen oder seine Karten unkenntlich machen.

Für uns ist Exploding Kittens trotz der fehlenden deutschen Übersetzung eines der besten Online-Kartenspiele für das iPhone. In-App-Käufe sind zwar vorhanden, dafür bekommt man aber lediglich ein erweitertes Kartendeck sowie zusätzliche Avatare. Unfaire Vorteil kann man sich mit zusätzlichem Geld nicht verschaffen – so sollte es sein. Und wenn ihr noch mehr Kommunikation mit den Mitspielern sucht, könnt ihr euch das Offline-Kartenspiel bei Amazon bestellen.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de