Final Kick: Frei- und Strafstoß-Game mit Online-Modus für Beschäftigung an EM-freien Tagen

Die Fussball-Fans scharren schon mit den Füßen – die nächsten Achtelfinals der EM stehen erst wieder am Wochenende an. Mit Final Kick kann man selbst zum Freistoß- oder Elfmeter-Helden werden.

Final Kick

Final Kick (App Store-Link) wird aktuell von Apple in der Kategorie „Diese Woche angesagt“ im deutschen App Store beworben und kann gratis auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung ist 286 MB groß, erfordert mindestens iOS 6.0 oder neuer, und kann entgegen der App Store-Beschreibung auch in deutscher Sprache absolviert werden.

Wer also noch vor einigen Tagen über die gescheiterten Freistoßversuche des wohlbekannten Portugiesen Cristiano Ronaldo gelächelt hat, kann sich in Final Kick nun selbst an dieser Aufgabe beweisen. Bevor man allerdings in dieser Disziplin gegen Gegner aus der ganzen Welt antreten kann, hat man zunächst einige Elfmeter-Duelle zu bestehen und leveltechnisch aufzusteigen.

Alles beginnt in der kleinen zweiten Liga und mit einem nicht sonderlich gut ausgestatteten eigenen Team samt Torwart und einigen Spielern. Nachdem man einen zufälligen Online-Gegner gefunden hat, wird abwechselnd mit simplen Wischgesten auf das Tor geschossen, oder auch der eigene Torwart in die entsprechende Ecke geschickt, um Schüsse abwehren zu können.

Währungen und Wartezeiten in Final Kick

Sollte man einmal keine Internetverbindung zur Verfügung haben, stehen zudem 20 Offline-Turniere in Final Kick bereit, zudem gibt es wöchentliche Turniere, bei denen man sich gegen den Rest der Welt beweisen und Prämien gewinnen kann. Vor allem grafisch überzeugt das Gameplay von Final Kick: Kommentatoren führen in die Partie ein, beeindruckende Stadion-Ansichten werden gezeigt, und auch die Detailansichten während der Duelle sind hervorragend inszeniert.

Leider wurde in Final Kick aber auch nicht auf In-App-Käufe verzichtet – und hier wird der Fairness-Gedanke des Fussballs schnell zunichte gemacht. Spieler können sich entsprechende Pakete kaufen, um unter anderem unbegrenzt Torschüsse trainieren zu können. Auch Offline-Turniere lassen sich gegen Bezahlung freischalten, ebenso wie fragwürdige Käufe für ermüdungsfreie Spieler für einen Zeitraum von 24 Stunden oder ein wöchentliches Mitgliedsabonnement mit Vorteilen beim Spieler-Training und Rabatten bei Liga-Anmeldungen.

Wie man sieht, bekommt man auch in Final Kick nichts geschenkt. Wartezeiten zum Upgraden bzw. Trainieren von eigenen Spielern, teure Käufe für Ausrüstungsgegenstände oder Trikot-Sets, und jede Menge Vorteile für zahlende Mitglieder machen das ansonsten ansehnliche und schnell zu erlernende Fussball-Game schnell zu einem echten Ärgernis. Von meinem iPad ist das Spiel daher schnell wieder verschwunden.

Alle Informationen zum Tipico Bonus bei Buchmacher Test

Falls ihr euch nicht nur am iPhone oder iPad beweisen möchtet, sondern euch Fachwissen auch beim Wetten unter Beweis stellen möchtet, könnt ihr das während der K.O.-Phase der Fußball-Europameisterschaft noch bis zum EM-Finale bei Tipico machen. Buchmacher-Test bietet aktuell sogar 100 Euro Bonus und die besten Quoten. Wie genau ihr den Tipico Bonus bei Buchmacher Test erhaltet, erfahrt ihr mit einem Klick auf den Link. Schon jetzt möchten wir aber von euch wissen: Wer steht am Ende im EM-Finale? Schafft es die deutsche Mannschaft bis nach Paris?

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de