Google Suche & Maps: Neue Öffnungszeiten von Unternehmen anzeigen lassen

Option "Vorübergehend geschlossen"

Durch die gestern beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Viruses gelten ab heute für viele Unternehmen und Geschäfte geänderte Öffnungszeiten oder sogar komplette vorübergehende Schließungen. Damit Verbraucher in der Google Suche und bei Google Maps weiterhin aktuelle Informationen zu Geschäften in ihrer Umgebung aufrufen können, appellierte der Google-Konzern schon in den vergangenen Tagen an Betreiber von Läden, Restaurants, Kneipen und anderen öffentlichen Einrichtungen, ihre Öffnungszeiten den aktuellen Krisenentwicklungen nach entsprechend anzupassen.


Wie unter anderem das Magazin t3n berichtet, habe Google-CEO Sundar Pichai schon am Sonntag in einem Blogeintrag angekündigt, “welche Schritte der Suchmaschinenriese vor dem Hintergrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 unternehmen will. Dazu gehört auch die Einführung der Anzeige ‚Vorübergehend geschlossen‘ für Unternehmen”, so t3n.

Maßnahmen gegen Fake News zu Covid-19

Laut Aussage von Sundar Pichai erhalte Google Infos zu geschlossenen Firmen, Geschäften und Einrichtungen von Regierungen und Behörden, die dann in der Google Suche oder in Google Maps angezeigt werden. Über Google My Business soll es dann in den nächsten Tagen auch Unternehmen selbst ermöglicht werden, die Option “Vorübergehend geschlossen” auszuwählen. Aktuell behelfen sich viele lokale Firmen damit, ihre Öffnungszeiten gar nicht mehr anzuzeigen, wenn sie geschlossen haben. Eine Support-Seite für Unternehmen hat Google ebenfalls online gestellt.

Auch gegen Fake News im Rahmen der Corona-Pandemie will Google laut Pichai vorgehen. Dazu sollen eine Reihe von Maßnahmen auf den entsprechenden Plattformen wie Google Maps, YouTube, im Google Play Store und in Googles Werbenetzwerk ergriffen werden. In den USA ist zudem in Zusammenarbeit mit der Regierung eine Website mit gebündelten Informationen zu Covid-19 geplant. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de