Halide: Update für Kamera-App ermöglicht auch auf dem iPhone XR Objekt-Porträts

Die Drittanbieter-Kamera Halide hat eine weitere Aktualisierung spendiert bekommen.

Halide Depth Portrait iPhone XR

Wer nicht auf Apples eigene Kamera-App setzen will, findet im App Store einige Alternativen, die oft mit zusätzlichen Funktionen und Möglichkeiten für Foto- und Videoaufnahmen ausgestattet sind. Zu diesen gehört auch die App Halide (App Store-Link), die aktuell zum Preis von 6,99 Euro im deutschen App Store zum Download bereit steht. Die Installation ist auf allen iPhones ab iOS 11.0 sowie bei 20 MB an freiem Speicherplatz möglich. Auch an eine deutsche Lokalisierung haben die Entwickler von Chroma Noir bereits gedacht. 

Halide bietet unter anderem neben einem vollautomatischen Aufnahmemodus auch einen manuellen Modus an, bei dem nicht nur der Weißabgleich, sondern auch ISO-Zahl und Belichtung händisch und individuell angepasst werden kann. Hat man oft Probleme mit einem perfekt ausgerichteten Horizont, findet sich ein Gitternetz in Halide, um Motive besser ausrichten zu können. Auch ein Selbstauslöser und eine Apple Watch-Anbindung ist in der App vorhanden.

Besonders praktisch ist darüber hinaus die Möglichkeit, die Belichtung und den manuellen Fokus mit einfachen Gesten in der Kamera-Ansicht steuern zu können – simples Wischen über den Bildschirm genügt. Die fertigen Werke lassen sich abschließend direkt in der App als Favorit markieren und auch grundlegende EXIF-Daten wie ISO-Zahl, Belichtungszeit und Aufnahmedatum bzw. -zeit einsehen. Halide speichert aufgenommene Bilder als JPG, RAW, HEIC oder auch als TIFF. Letzteres Format kann über den MAX-Modus der App aktiviert werden, benötigt aber dank verlustfreier Speicherung auch etwa dreimal so viel Speicherplatz pro Aufnahme im Vergleich zu anderen Formaten.

iPhone XR-User profitieren vom Smart RAW-Feature

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 1.11 von Halide haben die Entwickler eine Aktualisierung herausgegeben, die sich speziell an Besitzer eines iPhone XR richtet. Wie bereits bekannt geworden ist, unterstützt die Einzellinse der jüngsten iPhone-Generation zwar den Porträtmodus, allerdings nur für Personen, und nicht für Objekte oder Tiere. Mit v1.11 von Halide wird diese Einschränkung seitens Apple nun umgangen: Die Kamera-App erlaubt es, nachträglich im sogenannten „Depth“-Modus aufgenommene Fotos mit den entsprechenden Belichtungs- und Fokus-Optionen in Apples Fotos-App zu bearbeiten. 

Ich als neue Besitzerin eines iPhone XR habe mich an dieser Einschränkung etwas gestört, aber bin überrascht, wie einfach es offenbar ist, diese software-seitig mit Hilfe von Halide zu umgehen. Zwar bekommt man keine Live-Ansicht, um die Unschärfe und Belichtung bei einem Porträt ändern zu können, aber zumindest ist es nachträglich möglich. Die aufgenommenen Testobjekte, in meinem Fall eine Snape-Actionfigur, eine Playmobil-Figur und eine Nahaufnahme einer Blume, wurden als Porträt in der Fotos-App gespeichert und konnten im Nachhinein mit Apples Porträt-Optionen bearbeitet werden. 

Ebenfalls profitieren werden iPhone XR-Nutzer vom Smart RAW-Feature in Halide, das ursprünglich für das iPhone XS veröffentlicht worden ist. Hier werden im Autofokus-Modus RAW-Bilder optimiert, um weniger Rauschen und einen besseren Dynamikumfang zu bieten. Weiterhin gibt es von Seiten der Entwickler die üblichen Bugfixes und Verbesserungen unter der Haube. Das Update für Halide auf v1.11 steht ab sofort allen Nutzern der App kostenlos im App Store zur Verfügung.

Halide - RAW Manual Camera
Halide - RAW Manual Camera
Entwickler: Chroma Noir LLC
Preis: 6,99 €

Kommentare 2 Antworten

  1. Hattest du nicht auch nen iPhone X? Wieso steigt man da denn auf nen XR um? Habe das jetzt mehrfach gelesen und kann es einfach nicht nachvollziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de