IKEA HomeKit-Rollos sollen zwischen 99 und 159 Euro kosten

Steuerung per Siri.

ikea rollo

Anfang nächstes Jahr sollen die neuen HomeKit-Rollos von IKEA auch in Deutschland erscheinen. Die Namen sind schon fix, es wird einmal ein lichtdurchlässiges Rollo mit der Bezeichnung Kadrilj geben, das Verdunkelungsrollo hört auf den Namen Fyrtur.

Auf Reddit sind nun Fotos aus dem Warensystem aufgetaucht, die weitere Details verraten. Die Variante Kadrilj soll demnach bei 99 Euro starten, insgesamt sind fünf verschiedene Größen geplant. Das breiteste Modell soll bei 139 Euro liegen.

Das Verdunkelungsrollo Fyrtur ist hingegen etwas teuer und soll bei 119 Euro beginnen, das größte lichtundurchlässige Rollo wird 159 Euro kosten – somit ist Fyrtur in jeder Größenausführung 20 Euro teurer.

ikea Fyrtur

Ich selbst habe aktuell die noch recht neuen Verdunklungsrollos TRETUR im Einsatz und bin damit sehr zufrieden, würde mich aber auch über elektrische HomeKit-Rollos freuen. Diese können dann per Fernbedienung, App oder Siri gesteuert werden.

Wann erscheinen IKEA Fyrtur und IKEA Kadrilj?

Im September hat IKEA bestätigt, dass die Rollos der TRÅDFRI-Reihe im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen sollen, als genauen Zeitpunkt wurde der Februar genannt. Zu beachten gilt auch, dass die Preise aus dem niederländischen Systemen stammen und in Deutschland abweichen könnten.

Kommentare 16 Antworten

  1. Ich würde gern in euer Bild rein Zoomen jedoch funktioniert das mit dem neusten App Update nicht mehr und größer werden die Bilder auch nicht nur weil man sie anklicken kann

        1. Ok, danke.
          Ich habe bereits vor einem Jahr nach so etwas gesucht und hatte ein Rolo für fast 1000€ gefunden. Gottseidank war das deutlich über meiner Schmerzgrenze.

  2. Sind die TRETUR Rollos von dir, Freddy, eigentlich richtig verdunkelnd? Oder einfach dunkler als die durchlässigen? Ich bräuchte etwas fürs Wohnzimmer, da hier die Sonne stark reinscheint und das am TV arg stört. Wir haben dunkelgraue Gardinen von Ikea und die sehen aus, als ob sie verdunkeln würden aber da scheint trotzdem noch gut Licht durch.

    1. Die sind richtig verdunkelnd, ja. Ich habe 3x 1 Meter nebeneinander. Dann hast du dazwischen natürlich immer einen Spalt. Aber bei dem großen Fenster ging es bei mir nicht anders. Ich bin damit zufrieden.

    1. Da das System HomeKit-kompatibel ist, kannst du auch jeden anderen Lichtsensor verwenden, der HomeKit-kompatibel ist. (Bspw. der Philips Hue Bewegungsmelder) Dadurch könnte man eine solche Automatisierungs problemlos erstellen. Per Uhrzeit geht natürlich genauso. In Homekit kannst du auch als „Uhrzeit“ Sonneauf- und Untergang einstellen.

      Wenn du Lichtmesser findest, die, wie diese Rollos scheinbar auch, mit Alexa oder Google kompatibel sind, dann sollte das über diese Systeme genauso funktionieren. Da muss man nicht zwingend alles von einem Hersteller kaufen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de