Ikea kombiniert Standleuchte mit Sonos-Lautsprecher

Neues Symfonisk-Modell startet im Januar

Seit mittlerweile drei Jahren kooperiert Ikea mit dem Lautsprecher-Hersteller Sonos und bringt unter dem Namen Symfonisk eigene Lautsprecher auf den Markt, die mit dem smarten Multiroom-System kompatibel sind. Nun hat man ein neues Modell angekündigt, das im Januar 2023 erscheinen soll: Die Symfonisk Standleuchte.

Standardmäßig kommt die Symfonisk Standleuchte mit WiFi-Speaker ab Januar 2023 mit einem Bambusschirm daher, der nach Belieben durch verschiedene separat erhältliche Leuchtenschirme ausgetauscht werden kann. Gepaart mit anderen Symfonisk oder Sonos Speakern kann die Standleuchte auch als Rear-Lautsprecher zum Einsatz kommen, um ein Heimkino-Setup mit Licht und raumfüllendem Klang zu schaffen.


Ikea Symfonisk bietet alle Sonos-Vorzüge

Nach der Einbindung ins Sonos-System kann man die Symfonisk Standleuchte auch per AirPlay 2 mit Musik versorgen oder auf Services wie Spotify Connect oder Alexa zurückgreifen. Zudem sind direkt an der Standleuchte drei Knöpfe angebracht, um die Wiedergabe zu steuern und die Lautstärke anzupassen.

Als Lampe kann jedes E27-Leuchtmittel zum Einsatz kommen. Entweder setzt ihr eine ganze klassische „Birne“ ein, die über einen kleinen Schalter ein- und ausgeschaltet werden kann. Oder ihr setzt eine smarte Lampe ein, etwa von Philips Hue oder Ikea Trådfri.

Bei Ikea Deutschland soll die Symfonisk Standleuchte ab Januar erhältlich sein, unsere Nachbarn aus Österreich können schon jetzt zuschlagen. Hier ist das neue Modell bereits zur Online-Lieferung verfügbar und auch direkt in einigen Einrichtungshäusern verfügbar, der Preis liegt in Österreich bei 219 Euro.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Also wenn es die jetzt im aluminum
    Look gäbe ( Stativ ) das wäre ich dabei. Tolle Lösung für ein Surround System. Und dazu schöne Farben für den Schirm ist doch top!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de