Im Telekom-Netz: Allnet-Flat mit SMS-Flat & 1 GB Daten für 11,11 Euro

Eigentlich wollen wir gar nicht so häufig über Tarife berichten – das aktuelle Angebot von Sparhandy kann sich aber wirklich sehen lassen.

Sparhandy Allnet

Update am 12. Dezember: Dieser wirklich gute Tarif ist aktuell immer noch verfügbar. Leider gibt es keine Angaben, wie groß das verbleibende Kontingent ist.


Heute feiert Sparhandy die 500.000ste Bestellung des Jahres und lässt euch daran teilhaben. Die normalerweise 15,90 Euro teure Allnet-Flat L gibt es aktuell für 11,11 Euro. Zu viel Zeit sollte man sich allerdings nicht lassen, denn laut Angaben von Sparhandy ist die Aktion auf 1.111 Stück limitiert. Was ihr genau bekommt, erklären wir euch in diesem Artikel.

  • Allnet-Flat L im Telekom-Netz für 11,11 Euro (zum Angebot)
  • mit SMS-Flat und 1 GB Daten mit bis zu 21,6 Mbit/s

Der Vertrag über 24 Monate ist so ein echtes Sorglos-Paket, falls ihr mit 1 GB Daten pro Monat auskommt. Aus euren Kommentaren weiß ich, dass viele sogar mehr als 3 GB Daten verbrauchen, aber das kann man sicherlich nicht pauschalisieren. Ich bin jahrelang mit 1 GB ausgekommen und würde das auch jetzt noch schaffen (mein aktueller Vodafone-Tarif bietet mir aber entspannte 3 GB Daten, kostet aber auch deutlich mehr). Das einzige kleine Manko an diesem Tarif: Die Allnet-Flat L von Sparhandy funkt zwar im sehr guten Telekom-Netz, allerdings gibt es kein LTE. Das ist schade.

Kompensiert wird das durch gute Zusatzleistungen: Neben einer Allnet-Flat in das deutsche Mobilfunknetz und Festnetz gibt es obendrauf noch eine SMS-Flatrate ein das deutsche Mobilfunknetz – falls ihr tatsächlich noch so etwas altmodisches wie eine klassische SMS verschicken solltet. Zudem bietet euch Sparhandy eine kostenlose Wunschrufnummer, alternativ könnt ihr auch eure bestehe Rufnummer portieren – das ist aber meist mit einer einmaligen Gebühr beim alten Anbieter verbunden.

Zu den Kosten von 11,11 Euro, die monatlich eurer Rechnung stehen, muss noch eine einmalige Anschlussgebühr von 9,90 Euro addiert werden, so dass die tatsächlichen kosten auf zwei Jahre gerechnet bei 11,52 Euro liegen. Im Preisvergleich kann sich das durchaus sehen lassen: Im Telekom-Netz gibt es mit den gleichen Leistungen keinen günstigerem Anbieter als Sparhandy.

Falls ihr kein Problem habt, euch zwei Jahre lang an einen Anbieter zu binden und danach zu kündigen, bekommt ihr bei diesem Angebot jedenfalls einen sehr guten Preis bei einem seriösen Anbieter.

Anzeige

Kommentare 34 Antworten

  1. 1 GB finde ich völlig ausreichend. Für größere Sachen gibt’s WLAN.
    Gerade jedoch wenn LTE nicht eingeschlossen ist hätte ich die Angabe erwartet, welche HSPA-Datenrate geleistet wird. 7,2? 14,4?
    Sinnvoll wäre auch die Angabe gewesen, wer Vertragspartner ist. Drillisch?

    1. Hallo zeroG,

      die Geschwindigkeit liegt bei 21,6 Mbit/s (ist auch im Bild zu sehen, ergänze ich noch im Text). Vertragspartner ist soweit ich das sehen kann Sparhandy direkt.

    2. Für dich vielleicht völlig ausreichend, wer wie ich allerdings regelmäßig Internetradio hört, Musik streamt und gelegentlich mal ein YouTube-Video schaut, für den sind 1 GByte nichts und wenn man dann noch sieht, zu welchen Preisen Kunden im benachbarten Ausland wesentlich höhere Traffics bekommen, als wir hier im hinterwälderlicheren Germany, der fühlt sich schon ein wenig verarscht! Datenvolumen die man hier erst ab 40 € aufwärts bekommt, kriegst du in Schweden, Holland usw. als Einstiegstarife für 10-14 €. Also erzähl mir bitte keiner das wäre genug, das ist reine Kundenverarsche, aber die Deutschen machen ja immer alles mit ohne aufzumucken, ich wünschte wir wären ein wenig mehr wie die Franzosen, da scheppert es wenigstens mal, wenn das Volk unzufrieden ist.

    3. Ich muss nur daran denken, wie lange uns die Telekom ISDN als Highspeedinternet für teures Geld verkauft hat, während alle anderen Länder um uns herum schon flächendeckend DSL anboten. Wir Deutschen sind die Milchkühe Europas, uns kann man so schön ausnehmen und wir wehren uns noch nicht mal groß dagegen, deswegen ist Deutschland auch so beliebt bei Investoren, hier leben jede Menge Lemminge die brav alles tun was man ihnen sagt und alles bezahlen, egal wie teuer. Ein Schlaraffenland für Investoren aller Art!

    1. Das Uns interessiert mich allerdings auch. Zu Deinem Uns zähle ich nicht. Wenn Du schon als Chat Delux auftritts, dann nerv hier nicht rum.

    1. Das war auch keine Kritik an der Berichterstattung von Appgefahren. Mir gehen nur die deutschen Provider auf die Nüsse, die nicht einsehen wollen das die SMS tot ist und uns überteuerten Datentraffic verkaufen und dann noch so tun als wären sie günstig!

  2. Der Tarif ist völlig in Ordnung. Mir persönlich reichen 1 GB ebenfalls völlig aus. Allerdings weiß ich aus meinem Freundeskreis, dass deren Verbrauch deutlich höher ist. Einige haben auch wiederum gar keinen Internetzugang zu Hause.

    1. Ob etwas 3G oder 4G ist, wird nur von Unwissenden an der Geschwindigkeit festgelegt. Mich z.B. interessiert 4G nicht wegen der Geschwindigkeit (weshalb auch gedrosselte super sind), sondern wegen der Latenz. Dadurch wird das Surfen im Mobilfunk-Netz theoretisch doppelt so schnell (praktisch natürlich nicht, aber durchaus merklich).

      D.h., Geschwindigkeiten sagen nicht unbedingt aus, ob etwas 3G oder 4G ist.

  3. Weiß jmd ob man, wenn man mal nicht mit 1Gb hinkommt, auch noch extra Datenpakete kaufen kann? Geht ja oftmals.
    Wenn ja, kennt jemand Preis und Volumen?

  4. Ich muss sagen, eine SMS Flat finde ich Pflicht, warum? Ja, es gibt eine Masse an Messangern, aber vielleicht möchte ich die nicht nutzen, weil ich z.B. Whatsapp als Platzhirsch nicht nutzen möchte oder nur einen nutze aber nicht alle meiner Kontakte tun das. Da ist die gute alte SMS immer noch die beste Alternative ohne zahlreiche Apps zu installieren. Die SMS ist der einzige Messanger der auf allen Smartphones und Feature Phones funktioniert und das ohne eine zusätzliche App. 😀

      1. Naja, ich nutze iMessage gerne und häufig für Apple zu Apple, aber wenn es keine Datenverbindung gibt, dann rutscht man, Option eingeschaltet vorausgesetzt, in eine SMS. Aber jeder nutzt irgendeinen ist doch genau das Problem…das bedeutet im Umkehrschluss, man müllt sich das Gerät mit allen Messangern zu um ja alle Kontakte bloß nicht per SMS anschreiben zu müssen…

  5. Und was ist mit der Anmeldung vom i phone und dem Messenger? Die Stille sms damit wird das Handy angemeldet in England bei dem Appel Server. Mein Provider Base berechnet diese sms neuerdings mit 0,39 €. Also wird sms noch gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de