iOS 13 jetzt auf 50 Prozent aller Geräte installiert

Die Verteilung von iPadOS 13 ist langsamer

Apple hat im Entwickler-Bereich erstmals offizielle Statistiken zur Verbreitung von iOS 13 geteilt. Daraus wird klar, dass iOS 13 aktuell auf 50 Prozent aller Geräte installiert ist, iPadOS kommt hingegen erst auf 33 Prozent.

Betrachtet man nur die Geräte der letzten vier Jahre, steigt der Wert auf 55 Prozent – 38 Prozent nutzen weiterhin iOS 12. 7 Prozent nutzen eine noch ältere Version. Im iPad-Bereich kann man sich auf 41 Prozent steigern, wenn man nur die Geräte der letzten vier Jahre berücksichtigt. 51 Prozent sind noch mit iOS 12 unterwegs.

Ein direkter Vergleich mit iOS 12 ist nicht so einfach, da es damals nur ein iOS für iPhone und iPad gab – jetzt unterscheidet Apple ja zwischen iOS und iPadOS. Dennoch kann man sagen, dass die Akzeptanz der neuen System sehr ähnlich ist.

iPad-Besitzer upgraden wohl etwas vorsichtiger, beachten sollte man hier aber auch, dass iPadOS 13 erst später veröffentlicht wurde und noch nicht so alt ist.

Die Frage an euch: Habt ihr schon aktualisiert? Oder wartet ihr immer noch?

Kommentare 21 Antworten

    1. Ist nicht mehr so… schon bei iOS12 konnte man die Updates mit einem 16GB Gerät durchführen. Mit iOS13 sind die Update nochmal einiges kleiner geworden und das System hält für Updates immer Speicher frei.

      1. Die Möglichkeit besteht natürlich, aber Leute mit 16 GB iPhone (und da kenne ich ein paar) haben einen randvollen Speicher. Daher kann man nicht mal schnell das Update installieren, und ein neu Aufsetzen mit Backup ist dem Ottonormalverbraucher zu viel Aufwand.

      2. Das stimmt nicht! Das System hält nicht immer Speicher für Updates bereit!

        Und was meinst Du mit „Ist nicht mehr so… schon bei iOS12 konnte man die Updates mit einem 16GB Gerät durchführen.“ Verstehe ich nicht. Du willst sagen, dass man erst ab IOS 12 bei 16GB Geräten Updates durchführen konnte? Wie bitte habe ich denn das mit allen vorherigen Geräten und IOS-Versionen geschafft?

        1. Ich sage dass die Geräte mit wenig Speicher unfassbar voll sind und es dort nicht reicht einfach ein paar Apps zu löschen. Da muss man alle 100MB mühsam zusammenkratzen gehen.

      3. @ TOGOR

        Das stimmt nicht! Das System hält nicht immer Speicher für Updates bereit!

        Und was meinst Du mit „Ist nicht mehr so… schon bei iOS12 konnte man die Updates mit einem 16GB Gerät durchführen.“ Verstehe ich nicht. Du willst sagen, dass man erst ab IOS 12 bei 16GB Geräten Updates durchführen konnte? Wie bitte habe ich denn das mit allen vorherigen Geräten und IOS-Versionen geschafft?

  1. Interessant wäre auch wieviele Geräte von Apple genutzt werde auf denen die Installation nicht möglich ist. Es macht ja eigentlich nur Sinn ALLE genutzten iPhones/iPads zu betrachten, ohne Einschränkung..

      1. Halte ich für ein Gerücht. iOS 13 lässt sich nicht mehr auf 5 Jahre alten Geräten (iPhone 6) installieren. Bei Android ist schon bei 2-3 Jahren Schluss mit Updates.

        iOS13 verändert einiges in der Tiefe, daher macht ein zögerlicher Wechsel Sinn. Weil soviel sich verändert hat, können mit zunehmender Komplexität mehr Probleme auftreten. iOS9 war halt deutlich eingeschränkter, aber auch schlanker.

  2. Der Fehler mit dem „>“ direkt nach einem „-„ bitte als Verbesserungsvorschlag ansehen. Wurde bestimmt wegen dem Auskommentieren in HTML programmiert. Vielleicht sollte hier nochmal nachgebessert werden.

  3. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern da war das neue iOS nach 3 Wochen auf 80% aller Geräte. Apple hatte bei den letzten iOS zu viele Bugs drin. Ich denke viele sind deswegen vorsichtig geworden.

    1. Wie geht das, „Rollback“?
      iOS 13 und die dtändigen Korrekturupdates öden mich einfach nur noch an. Wenn das so weitergeht, war das XR mein letztes Apple-Gerät!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de