iOutBank jetzt mit Amazon-Kreditkarte und PayPal

iOutBank ist wohl die beste Banking-App für iPhone und iPad. Seit Samstagabend gibt es eine neue Version.

Nachdem wir uns ja gestern vornehmlich um Spiele gekümmert haben, hat die News-Lage heute eine Kehrtwende gemacht. Nach einer Navi-App und ProCamera wollen wir uns um die unserer Meinung nach beste Banking-App für iPhone und iPad kümmern: iOutBank.


iOutBank (iPhone/iPad) ist nun in Version 2.9.4 erhältlich und bringt einige neue Funktionen mit sich, allen voran die Einbindung zweier beliebter „Netzwerke“, wenn man das denn so nennen kann.

Mit dabei ist nun zum Beispiel die „Amazon.de Kreditkarte“, die einige von euch ja vielleicht verwenden. Sie kann nun als neuer Bankkontakt eingerichtet werden, angezeigt werden danach alle Umsätze, der noch verfügbare Betrag, Limit und der Amazon-Punktestand.

In Sachen Internet-Payment hat PayPal die Nase weit vorne, auch dieser Dienst ist nun in iOutBank integriert. Angezeigt werden hier unter anderem Transaktionen mit allen möglichen Details, wie zum Beispiel Umrechnungskurs oder Originalwährung.

Nebenbei gibt es noch ein paar kleinere Anpassungen und Bugfixes, insgesamt also durchaus ein lohnenswertes Update. Momentan kostet iOutBank 6,99 Euro für das iPhone und 9,99 Euro für das iPad. Für das iPhone gibt es eine kostenlose Lite-Version, mit der man immerhin ein Konto verwalten kann.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Ich hab es gerade mal ausprobiert und siehe da: Die normalen Kreditkarten der LBB funktionieren auch, insofern sollten auch die ADAC und AirBerlin Karten funktionieren. Einzige Einschränkung ist die Tatsache, daß sie im Menü Amazon-Karte heißt, aber damit kann ich leben.

  2. Ich hab das App. fürs iPhone… Jetzt hätte ich’s gerne fürs iPad, aber nochmal 9,99€ dafür zahlen? 🙁
    Schade, aber da benutz ich lieber die iPhone App. weiter, oder es kommt mal wieder als Angebot.

      1. Da war eigentlich noch mehr: Das Geld ist super angelegt und Du unterstützt ein paar fleißige Seelen, die einen guten Job machen. Ich habe auch beide Apps und habe es nicht einen Moment bereut.

    1. Wurde vom selben Entwickler als Autragsarbeit gemacht. Allerdings wurde sie schon länger nicht mehr aktualisiert, bei iOutBank gab es in den letzten Monaten einige wichtige Sicherheitsupdates. Zudem muss man bei der comdirect-Bank (wenn mich nicht alles täuscht) zunächst ein Konto der comdirect-Bank anlegen, um dann auch andere Konten eintragen zu können.

  3. Nur blöd das meine Emailadresse nicht in das Feld bei paypal reinpasst, is um zwei Zeichen zu lang… Sowas is ätzend, und soo lang is sie nun wirklich nich! (32 Zeichen lang, 30 passen rein… Pfff)
    Naja, vllt gibts n Update 🙂

  4. Ich hab damals zum Weltspartag das Sparkassen App. kostenlos bekommen. Allerdings unterstützt das meine Netbank nur in Maßen 🙁 Überweisungen zb kann ich nur vom Sparkassenkonto aus erledigen.

  5. Bei mir klappt das Hinzufügen der Amazon Kreditkarte leider nicht. Ich bekomme trotz richtiger Kartennummer und Onlinebanking-Passwort immer die Meldung, dass die Zugangsdaten nicht stimmen.
    Jemand eine Idee?

      1. Ich habe den Fehler gefunden:
        Das Passwort darf nur 6 bis 10 Zeichen lang sein, dann funktioniert es.
        Ich hatte bisher ein längeres PW und als ich es im Online-Banking ändern wollte, kam der Hinweis auf die PW-Länge.

        Also: Alles gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de