Keynote: Der angestaubte Mac Mini bekommt neues Update

Damit hätte niemand gerechnet: Der Mac Mini wurde aktualisiert.

mac mini apple

Apple-Mitarbeiter Tom Boger, Head of Mac Product Marketing, stellte während der aktuellen Apple Keynote in New York tatsächlich eine neue Version des kleinsten Macs, dem Mac Mini vor. Das kleine Gerät kommt jetzt in einem stilvollen Spacegrau-Finish aus Aluminium daher und verfügt standardmäßig über einen Vier-Kern-Prozessor der 8. Generation mit 60 Prozent schnellerer Grafik. Upgrades auf einen Sechs-Kern-Prozessor sind gegen Aufpreis möglich. 

Auch RAM-technisch hat sich einiges getan: Bis zu 64GB an RAM sind im neuen Mac Mini über austauschbare SO-DIMMs möglich. Im Inneren werkelt außerdem ein SSD-Flash-Speicher mit bis zu 2TB Kapazität, der bis vier Mal schnellere Zugriffsraten aufweist. Ebenso wie beim neuen MacBook Air gibt es im Mac Mini einen T2-Sicherheitschip, ebenso wie Gigabit Ethernet, 4 Thunderbolt 3-Ports, HDMI, zwei USB-A-Anschlüsse – und einen 3,5mm-Klinkenanschluss. 

mac mini

Das Einstiegsmodell mit 8GB RAM, i7 Quad Core-Prozessor und 128GB SSD liegt bei 799 USD, bessere Konfigurationen sind entsprechend teurer. Auch der neue Mac Mini kann ab heute vorbestellt werden und wird ab der nächsten Woche, genauer gesagt am 7. November 2018, ausgeliefert werden. 

Kommentare 8 Antworten

  1. Als Einsteigergerät wirklich teuer. Zumal komplett inkonsequent hier jetzt noch auf USB Type A zu setzen. Das artet dort jetzt mit dem Wildwuchs wirklich aus.

  2. Finde ich klasse! Habe überlegt, mein MacBook von 2010 gegen ein neues Pro 15“ zu tauschen, aber das ist mir mit den 3200€ einfach zu teuer.
    Deshalb wird’s dann ein Mini, der im Vergleich echt bezahlbar ist. Mehr als 6Core und 16 GB RAM braucht man eh nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de