Kogeto Dot: Spektakuläre 360-Grad-Videos aufnehmen (Update)

Im Internet sind wir auf ein ziemlich cooles Gadget gestoßen, über das sich vor allem Fotografie-Freunde freuen werden.

Panorama-Fotos waren gestern, zumindest wenn man das Kogeto Dot besitzt. Mit dem Kamera-Aufsatz lassen sich spektakuläre 360-Grad-Videos drehen, die sonst nur mit teurer Kamera-Technik möglich wären.


Das eigentliche Prinzip ist zwar nicht schwer in Worte zu fassen, dennoch ist es in einem Video deutlich besser und leichter zu erkennen. Schaut euch einfach mal das unten angebundene Video an, sehenswert wird es ab 4:00 Minuten (YouTube-Link).

Das Kogeto Dock wird einfach auf das iPhone 4/S gesteckt und mit einer speziellen App benutzt (Looker). Zunächst seht ihr nur eine kreisrunde Aufnahme, die aber später von der Software auseinander genommen wird. Danach ist es möglich, sich während der Wiedergabe 360 Grad weit durch die Aufnahme zu drehen – wirklich cooler Effekt.

Das in verschiedenen Farben erhältliche Gadget wird für 79 US-Dollar verkauft. Leider ist der Versand nach Deutschland (vermutlich Express) mit 40 US-Dollar nicht ganz günstig, insgesamt kommt man auf rund 90 Euro. Update: Wer lieber direkt in Deutschland bestellt, bekommt das Kogeto Dot bei Arktis.de für 99 Euro inklusive Versand.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

    1. Das ist die Frage. Im Prinzip ist der gezeigte Bildausschnitt ja nur ein Teil des gesamten Bildes. Wie viel da von ursprünglichem Full HD übrig bleibt weiß ich aber nicht. Habe mal ein Testgerät angefragt, kann aber nichts versprechen.

      1. Der Meister im video hat gemeint, dass es weder 1080p (4S) noch 720P (4) Qualität erreicht, aber dennoch ordentlich genug ist um etwas zu erkennen.

        Die genaue Auflösung wusste er aber auch nicht.

        Laut der Beschreibung von Arktis ist die Auflösung 1280 x 352 Pixel. Sieht man auch an dem Beispielvideo deutlich bei Arktis. Da merkt man die doch schwache Qualität schon erheblich, wenn man es im Vollbild auf einem Full HD Monitor anschaut.

        Aber ansonsten finde ich die Idee dahinter schon richtig krass. Da muss man sich die Videos schon häufig anschauen, um alles zu sehen. 😉 Ok, gibt auch die Möglichkeit alles auf einmal zu sehen, wenn man entsprechend Button klickt.

        Nettes Spielzeug, was nicht gerade günstig ist.

      1. Wäre eh rausgeschmissenes Geld, 1. ist die Kamera ja bekanntermaßen fürn Ar*** und 2. ist das iPad doch viel zu unhandlich, um es die ganze Zeit beim Filmen flach vor sich zu halten.

  1. wenn ich wüsste, dass ich mein iphone lange nutze, dann würde sich die investition auch lohnen. aber da ich schon mit der kommenden generation liebäugele, wäre es rausgeschmissenes geld.

    das ist generell bei zusätzlicher hardware bei „handys“, da eben die nutzungsdauer meist mit dem vertragsende des mobilfunkanbieters endet.

    dennoch finde ich so etwas sehr interessant!!

  2. Habe den dot seit dem kickstarter Projekt im september. Ist nett und macht Spaß. An der qualität der videos wird noch gedreht und gefeilt. Nettes Spielzeug hält 😉

  3. Ich habe das GoPano Micro und werde es die Tage mal testen. Habe damals mit 50,-$ bei Kickstarter mitgemacht und irgendwann lag das Teil beim Zoll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de