Tolles Puzzle-Spiel Light in the Dark: Knifflige Lichtspiele im alten Ägypten

Nicht nur Menschen sind zwangsläufig vom Licht abhängig – auch in Spielen wie Light in the Dark spielt es eine wichtige Rolle.

Light in the Dark 1 Light in the Dark 2 Light in the Dark 3 Light in the Dark 4

Light in the Dark (App Store-Link) ist ein gelungenes Puzzle-Spiel, das sich auf alle iPhones, iPod Touch und iPads laden lässt, die mindestens iOS 5.1 installiert haben und knapp 71 MB an Speicherplatz freihalten können. Vor kurzem hat Light in the Dark zudem ein weiteres Update erhalten, mit dem nochmals 20 neue Puzzles hinzugefügt wurden – mittlerweile finden sich im Spiel daher knapp 100 Level, weitere sind von den Entwicklern bereits angekündigt worden.


Prinzipiell ist das in englischer Sprache vorliegende Spiel relativ einfach gehalten: In einem altägyptischen Setting heißt es, die verlorenen Baby-Totems mit Licht zu versorgen, um das jeweilige Level abzuschließen und die Kleinen zu retten. Im Zuge dessen muss der farblich passende und einen Lichtstrahl aussendende Eltern-Totem so auf dem Screen platziert werden, dass das Baby-Totem vom Licht getroffen wird.

Farben müssen oft miteinander kombiniert werden

Erschwert wird das Gameplay von Light in the Dark durch unüberwindbare Hindernisse, lichtabsorbierende Kreaturen oder auch einer Voraussetzung, die für extremes Kopfzerbrechen sorgt: Manche Farben müssen kombiniert bzw. übereinander gelagert werden, um ein farblich passendes Baby anzustrahlen. Als Beispiel lassen sich lila Babies nur dann aktivieren, wenn ein roter und ein blauer Totem die Lichtstrahlen zusammen auf das Baby werfen.

Zudem gibt es in jedem Level bis zu drei Sterne einzusammeln, die auch im späteren Spielverlauf von kombinierten Lichtstrahlen erfasst werden wollen. Sind alle Voraussetzungen durch Verschieben der leuchtenden Totems erfüllt und alle Babies mit Licht angestrahlt worden, füllt sich am oberen Bildschirmrand ein Fortschrittsbalken – ist dieser komplett, gilt das Level als bestanden. Mit den eingesammelten Sternen, von denen maximal drei pro Level möglich sind, werden später weitere Welten freigeschaltet.

Glücklicherweise haben die Developer in diesem 1,79 Euro teuren Puzzle-Game auf lästige Werbebanner verzichtet. In-App-Käufe finden sich zwar in Light in the Dark, allerdings sind diese nur dazu gedacht, weitere Levelwelten für jeweils 89 Cent vorab freizuschalten. Wahre Gamer werden von dieser Möglichkeit wohl nicht Gebrauch machen wollen, sondern ihren Fortschritt hart erarbeiten. Zur Belohnung gibt es dafür auch eine Game Center-Anbindung, über die Erfolge geteilt werden können.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de