Logitech MX Master 2S vorgestellt: Das ist meine Maus

Die Magic Mouse wurde in Rente geschickt

Bereits gestern habe ich das Thema ja kurz angeschnitten, heute möchte ich noch einmal ausführlicher auf die Logitech MX Master 2S eingehen. Immerhin hat es die Maus geschafft, die Magic Mouse von meinem Schreibtisch zu verdrängen. Möglicherweise ist die mit Bluetooth ausgestattete MX Master 2S von Logitech ja auch für euch eine Option?

Bevor ich die drahtlose Logitech MX Master 2S im Einsatz hatte, habe ich auf die Magic Mouse von Apple gesetzt. Hier haben mir vor allem die Multi-Touch-Gesten sehr gut gefallen, um etwa schnell den Schreibtisch anzuzeigen oder Mission Control zu öffnen. Aber man muss auch sagen: Die Magic Mouse ist nicht wirklich ergonomisch geformt.

Das sieht bei der Logitech MX Master 2S schon etwas anders aus, auch wenn das Design hier bei weitem nicht so radikal ist wie bei der MX Vertical. Glücklicherweise, muss ich persönlich an dieser Stelle sagen.

Aus rein technischer Sicht hat die Logitech MX Master 2S gegenüber der Magic Mouse jedenfalls die Nase vorn, mit einer Abtastung von 4.000 dpi arbeitet die Maus deutlich genauer als die Konkurrenz aus Cupertino. Ob man das als normalsterblicher Nutzer aber wirklich bemerkt, wage ich zumindest zu bezweifeln.

Der größte Unterschied zur Magic Mouse ist ohnehin ein anderer: Statt eine große Touch-Oberfläche zu bieten, verfügt die Logitech MX Master 2S über zahlreiche Tasten, die mit der Logitech Options Software für Windows und Mac konfiguriert werden können. Das meiste ist hier sicherlich selbsterklärend, denn auch bei Logitech bleibt eine linke Maustaste eine linke Maustaste, auch wenn ihr diese durchaus anders belegen könntet.

Daumentaste liefert dank Gesten Zugriff auf nützliche Funktionen

Spannend sind ich die Daumentaste, auf der der Daumen nicht nur aufliegt, sondern auch diverse Aktionen ausführen kann. Mit einem einfachen Druck öffne ich so blitzschnell Mission Control, um mir einen Überblick über alle offenen Fenster zu verschaffen. Zudem kann der Tastendruck mit Bewegungen in alle vier Richtungen kombiniert werden, so zeige ich etwa den Schreibtisch an oder wechsle nach links oder rechts zum nächsten Desktop. Das sieht in Logitech Options dann wie folgt aus:

Ebenfalls praktisch ist das kleine Scrollrad für den Daumen, ich habe hier den horizontalen Bildlauf aktiviert. Ehrlicherweise muss ich aber sagen, dass diese Disziplin mit den Wischgesten auf der Apple Magic Mouse etwas einfacher war. Glücklicherweise scrollt man ja zumeist von oben nach unten – und hier macht die Logitech MX Master 2S eine sehr gute Figur.

Warum am Ende die Logitech MX Master 2S und nicht der Vorgänger? Die Logitech MX Master AMZ kostet noch einmal ein bisschen weniger, kann aber auch weniger. Neben einem nicht ganz so guten Sensor kann sich die erste Generation nur mit einem Computer verbinden. Beim neueren Modell kann man über eine Taste an der Unterseite zwischen drei Geräten wechseln. Auf Wunsch funktioniert das mit der Flow-Technologie sogar komplett automatisch. Es ist sogar möglich, eine Datei vom Bildschirm des einen Computers auf den benachbarten Bildschirm des anderen Computers zu verschieben.

Alle Funktionen bringen am Ende aber auch nichts, wenn man nicht mit der Maus zurecht kommt. Sollte euch dieses Modell interessieren, möglicherweise ja sogar als Ersatz für die Magic Mouse, probiert die Logitech MX Master 2S einfach mal aus und macht euch ein eigenes Bild. Nur so könnt ihr etwa herausfinden, ob die beiden Daumen-Tasten für vor und zurück zu klein sind, wie in manchen Rezensionen angemerkt wird – ich sehe das zum Beispiel nicht so.

Logitech MX Master 2S kabellose Maus (Bluetooth,...
665 Bewertungen
Logitech MX Master 2S kabellose Maus (Bluetooth,...
  • Logitech Flow - Mit dieser kabellosen Maus können Sie mehrere Geräte reibungslos steuern sowie Inhalte und Dokumente zwischen Computern kopieren und einfügen
  • Hochpräzise Darkfield-Abtastung - MX Master 2S kabellose Maus: Abtastung auf jeder Oberfläche, sogar auf Glas mit hoher Präzision von bis zu 4.000 dpi

Kommentare 11 Antworten

  1. Moin!

    Die Maus heist MX Master 2S nicht MX Masters 2S. 🙂

    Aber Klasse ist sie auf jeden Fall! Ich habe die weiße Ausführung, da die wunderbar zum Apple Trackpad und zum Magic Keyboard paßt.

  2. Ich hatte früher (momentan verwende ich nur das verbaute Trackpad und die Tastatur) an meinem MBP die Razer Naga. Die hat noch 12 extra Tasten in Daumen Nähe, die völlig frei belegbar sind. Damit konnte man auch die Lautstärke steuern, einen Track weiter oder zurück, die ganzen Control Gesten usw.
    Zudem ist sie sehr ergonomisch und war mit 30€ deutlich günstiger, allerdings auch mit Kabel.

  3. Hallo miteinander,

    wirklich spannend ist der Preis nicht, da der Straßenpreis für diese Maus bei ca. 80€ liegt.
    Interessant für diejenigen, bei denen die Ware nicht neu sein muss, sind die Warehouse Deals von Amazon, da hier aktuell ein Preis von 72,96€ für die Farbe graphit aufgerufen wird.
    In den Farbvarianten hellgrau oder midnight teal. Bei diesen Varianten werden aktuell 60,45€ als Warehouse Deal genannt.

  4. Ich finde den Performance MX (den man kaum noch bekommt) nach wie vor den ergonomischen King der Reihe. Aber die Masters tuns auch. Haben die S2 schon ewig im Büro und können uns nicht vorstellen gegen jegliche Konkurrenz auszutauschen.

  5. Ich habe auch eine MX Master im Einsatz. Allerdings springt bzw. hängt immer mal der Mauszeiger an meinem MacBook Air (early 2014). Hat das Problem auch jemand? Bzw. weiss Abhilfe? Os und App sind auf dem neuesten Stand.

  6. Ich benutze die alte MX Master schon seit Jahren auf der Arbeit und Daheim, und die kann sich sehr wohl mit 3 Geräten verbinden 😉 Sieht man sogar auf dem vorletzten Bild bei der verlinkten Amazon Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de