MacBook Pro mit M2-Chip könnte bereits im Herbst starten

Mit Fokus auf die GPU-Performance

Es ist gerade einmal etwas mehr als ein halbes Jahr her, seit ich mir das neue MacBook Pro mit 14 Zoll Display zugelegt habe. Ich bin wirklich sehr zufrieden und könnte mir zum aktuellen Zeitpunkt kein besseres Notebook vorstellen.

Laut Informationen von Mark Gurman, der mal wieder seinen wöchentlichen Newsletter verschickt hat, arbeitet Apple bereits an einem neuen Modell, das mit einem M2 Pro bzw. M2 Max Prozessor ausgestattet ein soll. Es könnte laut Gurman bereits im Herbst 2022 oder im Frühjahr 2023 starten. Die anhaltenden Schwierigkeiten in den Lieferketten würden es allerdings erschweren, ein genaueren Zeitplan zu nennen.


Gurman geht davon aus, dass die M2 Pro/Max Chips insbesondere einen Fokus auf die Grafik-Performance legen werden. Außerdem können sie dank einer verbesserten Herstellung noch Energie-effizienter sein. Dass Apple etwas am Design der gerade erst runderneuerten Geräte ändert, ist dagegen sehr unwahrscheinlich.

Interessant ist dagegen die Zeitplanung. Nur ein Jahr bis zum nächsten Update, das war Apple für die Pro-Linie in der Vergangenheit etwas zu wenig. Da für 2023 aber schon das nächste MacBook Air mit einem M3-Prozessor geplant ist, könnte Apple aus Marketing-Sicht zu einem früheren Start der neuen MacBook Pro Generation gezwungen sein.

Angebot
2021 Apple MacBook Pro (14", Apple M1 Pro Chip mit 8‑Core CPU und 14‑Core GPU, 16 GB RAM,...
  • Apple M1 Pro oder M1 Max Chip für einen massiven Leistungssprung bei CPU, GPU und maschinellem Lernen
  • Bis zu 10‐Core CPU liefert bis zu 3,7x schnellere Leistung, damit du Pro Arbeitsabläufe schneller als je zuvor erledigst

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de