macOS Big Sur: Akku-Historie und voraussichtliche Akkulaufzeit kehren zurück

Neue Kategorie in Systemeinstellungen

Als Apple am Montagabend mit macOS Big Sur die neueste Version 11 des Betriebssystems für die eigenen Desktop-Rechner vorstellte, wurde nicht nur ein neues Design in Aussicht gestellt. Auch ein kleines Detail, das viele Mac-User erfreuen dürfte, wird wieder in macOS Big Sur Einzug halten.

Wie die englischsprachigen Kollegen von MacRumors berichten, findet sich in der Betaversion von macOS Big Sur eine überarbeitete Kategorie in den Systemeinstellungen, bei der die bisherige Option “Energie sparen” mit “Batterie” ersetzt wird. In diesem Bereich bringt das neue Betriebssystem eine Historie, die für die letzten 24 Stunden oder die letzten zehn Tage angezeigt werden kann, inklusive der aktiven Mac-Benutzungszeit. So lässt sich schnell einsehen, wie der verbaute Akku sich schlägt.


Getrennte Optionen für Netzteil- und Akkunutzung

In verschiedenen Reitern dieser Kategorie gibt es weiterhin auch Energieeinstellungen, mit denen sich die Akkustandanzeige in der Menüzeile sowie Optionen zum Ausschalten des Displays, Power Naps und weitere Einstellungen vornehmen lassen. Die Optionen werden getrennt nach Akku- und Netzteil-Nutzung dargestellt, so dass man wie auch in macOS 10.15 Catalina variable Einstellungen für das Verhalten vornehmen kann, je nachdem, ob man das Ladekabel angeschlossen hat oder nicht.

Auch die Darstellung des Akkustatus in der Menüzeile kann dort aktiviert bzw. deaktiviert werden. Dort gibt es neben der Anzeige von besonders energiehungrigen Anwendungen nun endlich wieder die Option, sich die verbleibende Restlaufzeit des Akkus neben der Prozentzahl auch in Stunden anzeigen zu lassen. Apple hatte dieses Feature – sehr zum Leidwesen vieler Mac-User – mit macOS Sierra im Jahr 2016 abgeschafft. Wie es scheint, werden nun Dritt-Apps wie Battery Indicator (Mac App Store-Link) und Co. überflüssig, um diese Info wieder geliefert zu bekommen.

‎Battery Indicator
‎Battery Indicator
Entwickler: Sindre Sorhus
Preis: 3,49 €
(Fotos: MacRumors)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de