Mark O’Travel: Reise-App mit 50 Prozent Rabatt auf detaillierte Karten

Anfang des Monats haben wir euch Mark O’Travel vorgestellt. Zum Jahreswechsel gibt es interessante Neuigkeiten.

Mark OTravelLeider kann ich mir nicht erklären, warum Mark O’Travel (App Store-Link) im App Store nur zweieinhalb Sterne von den Benutzern bekommt, immerhin ist die Universal-App quasi komplett kostenlos nutzbar. Einige Nutzer stören sich an den durchaus hohen Preisen für die detaillierten Karten, bei anderen Nutzern soll es zu Stabilitätsproblemen kommen. Letzteres kann ich nicht nachvollziehen, die hohen Preise haben mich dagegen auch etwas gestört – aber nicht so sehr, dass ich in einer Bewertung nur einen Stern vergeben würde.


In Mark O’Travel kann man auf einer Weltkarte markieren, welche Länder auf der Erde man schon bereist hat. Dazu wischt man entweder über eine Weltkarte und tippt die Länder dort an oder wählt die einzelnen Länder aus einer Liste aus. In den Optionen kann man dabei sogar einstellen, was genau als Land definiert wird, etwa nur UN-Mitgliedsstaaten. Lediglich eine Kleinigkeit stört mich ein wenig: die Übersetzung hätte durchaus mit etwas mehr Sorgfalt erledigt werden können.

Noch bis zum 3. Januar bietet der Entwickler den In-App-Kauf für alle detaillierten Karten zum halben Preis an. Das sind zwar immer noch 3,59 Euro – aber immerhin. In den detaillierten Karten kann man genau angeben, in welchen Bundesländern, Staaten oder Regionen eines Landes man schon war. Bisher ist diese Funktion für 18 Länder verfügbar, quasi mit jedem Update werden neue Karten hinzugefügt (wir vermissen aktuell besonders Österreich).

Ladet euch Mark O’Travel einfach mal aus dem App Store und entdeckt die Welt. Der reduzierte In-App-Kauf lohnt sich ab fünf Ländern, ansonsten ist man mit einzelnen Freischaltungen für jeweils 89 Cent besser bedient. Nur eine Sache möchte ich euch noch ans Herz legen: schummeln lohnt sich nicht, aber es versteht sich von selbst…

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Warum ist die Krim der Russischen Förderation zugeordnet? Die militärische Besetzung der ukrainischen Halbinsel ist doch ein Verstoß gegen das Völkerrecht, oder?

    1. Crimea is marked on the world map as a Russian, because in fact it is now subordinated to Russia: if something changes in this issue we will fix it in the application

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de