MeinProspekt 6.0: Digitale Prospekte in neuer App verpackt

Sind wir nicht alle Schnäppchenjäger? Im neuen MeinProspekt könnt ihr lokale Prospekte durchforsten.

MeinProspekt

Bei mir im Haus sammeln sich wöchentlich verdammt viele Prospekte. So wirklich lesen möchte sie wohl keiner, irgendwann wandern sie ins Altpapier. Etwas komfortabler, und deutlich umweltschonender, geht es mit dem neuen MeinProspekt (App Store-Link), das standortbezogene und digitale Prospekte bietet.


MeinProspekt 6.0 wurde als neue App eingestellt, die alte App wurde aus dem App Store gelöscht. Hintergrund ist folgender: Im Juli 2014 hat kaufDa 100 Prozent der Gesellschaftsanteile am Münchner Unternehmen MeinProspekt übernommen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis sich diese Veränderungen auch im App Store bemerkbar machen.

MeinProspekt hat jetzt das Design und Layout von kaufDa erhalten, allerdings setzt man hier auf die Farbe orange statt rot. Das sind aber auch schon alle Unterschiede. Ob ihr nun MeinProspekt oder kaufDa nutzt, ist vollkommen egal, denn in beiden Apps werden 1-zu-1 die gleichen Inhalte geliefert. Viele Bestandskunden von MeinProspekt können sich mit dem neuen Layout nicht anfreunden und haben damals kaufDa den Rücken zugekehrt, weil damals schon das Design nicht zugesagt hatte. Jetzt gibt es allerdings keine Ausweichoption mehr.

MeinProspekt: Verfügbar in über 20.000 Städte und Orte

Natürlich listet auch MeinProspekt weiterhin Prospekte, Angebote und Öffnungszeiten von über 300 Händlern in der Nähe. EDEKA, REWE, Penny, Netto, Saturn, Media Markt, toom, Bauhaus, Ikea, Müller, Deichmann und Co. sind vertreten und können als Favoriten gespeichert werden. Die Prospekte lassen sich gut auf Smartphone und Tablet lesen, auch können Produkte markiert und auf einen digitalen Einkaufszettel gesetzt werden. Wer möchte kann alle Märkte in der Nähe auch auf einer Karte visualisieren lassen. Außerdem könnt ihr euch über neue Angebote per Push-Nachricht informieren lassen.

Auch wenn die neue MeinProspekt-App aktuell nur drei Sterne erhält, finde ich das moderne Layout gelungen. Bestandskunden müssen sich wohl erst an die neue Struktur und das moderne Design gewöhnen, durch den Zusammenschluss von kaufDa und MeinProspekt sollten zudem bessere Inhalte und Prospekte geboten werden. Der Download ist kostenfrei, 27,4 MB groß und funktioniert ohne Anmeldung.

Anzeige

Kommentare 25 Antworten

  1. Prüft ihr eigentlich mal die Apps, die ihr vorstellt?
    Kaufda & MeinProspekt sind reichlich nutzlos, schon seit langer Zeit. Früher waren alle wichtigen Händler vertreten, mittlerweile nur noch ein Bruchteil…
    Beispielsweise hier in der Großstadt: Edeka fehlt, Aldi fehlt, Rewe fehlt, Hit fehlt, Saturn fehlt… Nur um ein paar zu nennen! Ganz im Gegensatz zu dem, was ihr im Artikel schreibt.
    Auswählen lassen sich die Läden schon, es sind nur nie Prospekte vorhanden.
    Früher gern genutzt, jetzt der absolute Müll!
    Die schlechten Bewertungen haben schon ihren Grund…

    1. Mir ist das auch schon negativ aufgefallen… Kennst du eine bessere App? „Kaufda“ fand ich schon immer schlecht von der Aufmachung und den vorhandenen Prospekten, weshalb ich „Mein Prospekt“ oft nutze. Aber jetzt…. ?

      1. Kenne leider keine andere, seitdem Kaufda und MP zusammengegangen sind, ist es bergab gegangen…
        Offensichtlich entscheiden die lokalen Händler, ob das Prospekt freigegeben wird oder nicht… Ich jedenfalls habe zig trillionen Möbelhausprospekte in der App, aber noch nicht mal Edeka oder Karstadt…

        1. Hi,

          es gibt noch eine Alternative und zwar Marktjagd. Hier findet man auch Lidl, Aldi etc. Für mich ist da alles dabei und vollständiger und übersichtlicher als Kaufda.

        1. Kommt ja immer darauf an… bei kaufda und mein prospekt sind die genannten Händler auch oft dabei. Es gibt aber Wochen, wo die nicht dabei sind. Man sollte einfach alle Apps nutzen und schauen, wo gerade welcher aktiv ist.

    2. Aber natürlich, hier in Bochum habe ich z.B. Propekte für Ikea, REWE, Real, Media Markt, Kaufpark, Saturn, toom, ATU, OBI, Lidl und viele mehr. Eventuell schwankt das sher bei anderen Orten?!

    3. Ist noch gar nicht lange her, da hatte ich Kontakt mit dem KaufDa Support.
      Der Hit Prospekt wird nicht für meinen Standort geliefert. Der ist nur anzuschauen, wenn ich zu dem Standpunkt in der Karte gehe und es dort dann öffne. Begründung war: der Anbieter legt den Verteil-Radius fest. Ah ja…
      Darum teilt er das Prospekt in Papierform aus, aber nicht online.
      Irgendwie dann blöd vom Hit, oder?
      Papiermüll erspare ich mir durch ein Schild am Briefkasten gegen die Prospekte Flut.

      Was für Erfahrungen habt ihr zu den Suchergebnissen?

    1. nix besseres zu tun, als unter meinem namen zu posten? armseelig.

      ps: du hast eine ich-schwäche, so als tip vom psychotherapeuten. solltest bald und unbedingt angehen. schönen gruß von der helfenden hand.

        1. nun, du imitierst jemanden anderen, der einen bereits registrierten nutzernamen hat und gibst dich als dieser aus. was meinst du, was das sonst für eine schwäche ist? indem du jemanden anderen imitierst, ob nun virtuell oder in der realität, bringst du damit eine ich-schwäche zum ausdruck. dies ist zwar löblich für mich, hilft dir aber nicht über elementare defizite deines eigenen lebens hinweg.

          ein anderer ansatz besteht darin, dass ich mein persönlichkeitslevel auf dich spiegelte bzw du dieses zugelassen hast. aber das ginge thematisch zu weit und wäre unseriös. kümmer dich erstmal um einen termin beim psychotherapeuten und erklär ihm / ihr dein problem. ich kann dir von hier aus leider nicht gross helfen, auch wenn ich deinen hilferuf durchaus verstehe. alles gute dir!

  2. Ich mag einen übersichtlichen offline Posteingang ähm Briefkasten. Bis auf Pizza- u. Reparaturdienste wird sich auch daran gehalten. Ich nutze die App sparpionier. Da sind die wichtigsten Händler aus dem Lebensmittel-Drogerie-Bereich enthalten. Sollte ich doch einmal etwas anderes wollen besteht immer noch im Web.de Postfach herumzukramen. Auf dem iPhone 16 GB geht es so schon beengt zu.

  3. Irgendwo wurde mal über Tiendeo gepostet. Nutze seit dem nur diese App. KaufDa habe damals sehr schnell gelöscht – mir haben Prospekte Rossmann und AldiSüd immer gefehlt, die kamen nie. MeinProspekt habe ich lange Zeit genutzt, aber der Design konnte ich nicht mehr ertragen. Also nutze ich jetzt Tiendeo und bin zufrieden. Allerdings kommen ein paar Prospekte einen Tag später als Angebote anfangen, aber die kommen. Somit bis jetzt die beste App für mich.

  4. Hatte lange Zeit KaufDa.
    Leider fehlen auch bei mir die wichtigsten Händler (Aldi, Rossmann, Müller, ab und an Lidl) dafür habe ich zig Möbelgeschäfte. Für mich ist Tiendeo keine gute alternative. Leider.

  5. Nutze da eigentlich nur die App bzw mobile Seite von Discounto.de dort findet man im Grunde alle wichtigen Prospekte und sogar Einzelangebote lassen sich anzeigen, vergleichen und filtern. Ist immer recht aktuell und zuverlässig.

  6. Am besten ist, wenn man den Hersteller darüber informiert, wie schlecht das Produkt ist. Nicht nur gleicht diese App der KaufDa, die schon ganz furchtbar ist, dazu kommt, dass es immer weniger Prospekte beinhaltet. Vor der Änderung hatten die noch Mediamarkt drin, aber nur jede 10 Mal konnte man was darin lesen. Fast, wie nach Wetterlage.
    Dazu kommt noch die nutzlose Karte. Wenn ich danach Geschäfte finden sollte, würde ich zu ewigen Sucherin.
    Gestern habe ich ein langes Mail an Hersteller geschickt und Euch bitte ich das gleiche zu tun.

  7. Ich nutze seit einiger Zeit die neue Wunderkauf App. Da sind die Filter von Anfang an dabei und das Design und die enthaltenen Angebote und Prospekte sind viel besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de