Mextures jetzt fürs iPad: Foto-App mit Ebenen-Bearbeitung & vielen Effektvorlagen

Mextures ist per Update auch auf das iPad gesprungen. Wir haben uns die jetzige Universal-App genauer angesehen.

Mextures

Die von uns bisher noch nicht hervorgehobene Applikation Mextures (App Store-Link) ist ab sofort eine Universal-App für iPhone und iPad und lässt sich mit 99 Cent entlohnen. Der Download ist 98,3 MB groß, nur in englischer Sprache verfügbar und nun auch für die sechste iPhone-Generation optimiert.

Auch Mextures siedelt sich im Bereich der Foto-Apps an. Zum Start könnt ihr das englischsprachige Tutorial lesen, das alle Funktionen kurz auflistet. Ihr könnt entweder ein Bild importieren oder ein neues knipsen und dieses mit diversen Funktionen und Filtern bearbeiten. Zur Verfügung stehen über 130 Originaltexturen, unter anderem Streulichteffekte, sandige Filmtexturen, geschmacksvolle Schmutzeffekte oder auch perfekt abgestimmte Farbverläufe.

Alle Effekte können auf die eigenen Bilder angewandt werden, per Klick auf das Augen-Symbol lässt sich das vorherige Bild ohne Filter ansehen. Der Vorteil hier: Ihr könnt so viele Effekte und Filter miteinander kombinieren wie ihr wollt – eine Begrenzung gibt es nämlich nicht. Mit dem zusätzlichen Formel-Manager könnt ihr übrigens eigene Formeln erstellen, die mehrere Effekte und Filter zusammenfassen und danach schnell zugänglich machen.

Formeln bieten Schnellzugriff

Ihr habt natürlich auch Zugriff auf vorinstallierte Formeln, hier muss man einfach das richtige Bild finden, damit diese Sinn machen und das Bild gut aufwerten. Optional könnt ihr über einen Code Formeln von anderen Nutzern importieren. Wie es sich für eine gute Foto-App gehört, könnt ihr natürlich auch Standardfunktionen wie Belichtung, Kontrast, Tönung, Weißabgleich, Fade, Schwarz-Weiß, Schatten, Schärfe, Sättigung und mehr individuell einstellen.

Mextures bsp

Mit Mextures können unendlich viele Ebenen übereinander gelegt werden, die eindrucksvolle Überblendungseffekte erzielen. Jede Bearbeitung kann wieder rückgängig gemacht und individuell justiert werden, auch die Vorlagen sind wirklich toll und einige sogar von den besten iPhone-Fotografen erstellt worden. Weitere Vorlagen und Filter lassen sich per In-App-Kauf erwerben, ein neues Paket kostet je 99 Cent, zwei sind sogar kostenlos. Der Export der Fotos kann per Mail erfolgen, wer möchte kann diese auch sofort in Soziale Netzwerke laden. Einziger Nachteil: Die Auflösung der Fotos erfolgt leider nur in 1280 x 960 Pixel, bei quadratischen Fotos nur in 960 x 960 Pixel.

Wir finden: Mextures macht in dem Bereich der Foto-Apps eine richtig gute Figur. Wer mehrere Filter übereinander und miteinander kombinieren will, sollte sich den 99 Cent teuren Download auf sein Gerät ziehen. Aktuell gibt es für Mextures im App Store mit viereinhalb von fünf Sternen zudem eine sehr gute Bewertung.

Mextures im Video


(YouTube-Link)

Kommentare 2 Antworten

  1. Habe die App schon seit längerem auf dem iPhone und muss sagen, sie ist wirklich top. Viele schöne Filter/Mexture-layers und die App hab ich trotz anderer Photo-apps wie zB Enlight, oder Pixelmator (wobei man Pixelmator nicht mit Mextures vergleichen kann) immer noch auf dem iPhone.

  2. Dies ist eine sehr gute Informationen, die Sie hier geteilt. Ich benutze jedoch in der Regel VPN für die neuesten Filme torrenting und aufgrund dieser ich in der Regel empfehlen, diese VPNs zu verwenden, die stark verschlüsselt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de