MFi-zertifizierte Drittanbieterkabel „USB-C auf Lightning“ kommen erst Mitte 2019

Aktuell gibt es genau ein einziges USB-C auf Lightning Kabel mit MFi-Siegel: Das originale Apple-Kabel.

USB C auf Lightning Kabel

Mit „Apple hat einfach für alles eine Lösung“ haben wir etwas ironisch auf die Verfügbarkeit des USB-C auf Lightning-Kabels aufmerksam gemacht. Wer sein iOS-Gerät mit Lightning-Anschluss per USB-C am Mac anschließen will, muss das von Apple exklusiv vertrieben Kabel kaufen: 1 Meter kostet 25 Euro, 2 Meter schlagen mit 39 Euro zu Buche.

Und obwohl es bei Amazon, eBay und Co. zahlreiche USB-C auf Lightning-Kabel gibt, ist keines davon mit einer MFi-Zertifizierung ausgestattet, da Apple das MFi-Zertifikat für diese Kabel nicht ausgibt. Und da einige Drittanbieter mit dem Siegel schon jetzt werben, sei gesagt, dass es aktuell kein USB-C auf Lightning-Kabel mit MFi-Zertifizierung gibt – Kauf und Benutzung also auf eigene Gefahr.

Apple schreibt im Support-Dokument:

Nur Apple stellt USB-C-auf-Lightning-Kabel her. Es gibt keine USB-C-auf-Lightning-Kabel mit dem Logo „Made for Apple“.

USB-C auf Lightning: MFi-zertifizierte Kabel starten erst 2019

Doch laut der Webseite Macotakara soll sich das ab Mitte 2019 ändern. Apple informiert Hersteller, dass ein MFi-Programm für USB-C auf Lightning-Kabel in Planung ist. So müssen die Hersteller einen neuen „C94 Lightning connector“ verwenden, der in der Herstellung rund 50 Cent mehr kosten wird. Dann wird sichergestellt, dass das Kabel 15W ohne Power Delivery und 18W mit Power Delivery unterstützt.

Macotakara schreibt, dass Drittanbieter-Kabel mit USB-C auf Lightning mit MFi gegen Mitte des nächsten Jahres auf den Markt kommen werden. Gut: Apple soll seine neuen iPhones mit einem 18 Watt USB-C Ladegerät samt USB-C auf Lightning-Kabel ausliefern. Mit dieser Kombination kann man das iPhone deutlich schneller aufladen.

(via 9to5Mac)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de