Mikme Pocket: Drahtloses Profi-Mikrofon für das iPhone

Unterstützer auf Kickstarter gesucht

Videos mit dem iPhone aufzunehmen, macht seit einigen Jahren richtig Spaß: Die Bildqualität ist wirklich klasse, immer wieder sehen können wir das in Kampagnen von Apple. Nur ein Problem gibt es: Die Tonqualität ist oftmals bescheiden, insbesondere wenn man Stimmen in lauten Umgebungen fokussieren möchte. Eine sehr interessante Lösung für dieses Problem wird uns nun aus Österreich geliefert.

Das Mikme-Team aus Wien präsentiert auf Kickstarter sein zweites Projekt: Mikme Pocket. Die neue Generation ist deutlich kleiner gestaltet als der Vorgänger, der ebenfalls über Kickstarter finanziert wurde. Zudem verfügt Mikme Pocket über ein Mikrofon zum Anstecken.

Die Verbindung zum iPhone wird drahtlos hergestellt. So soll sich das Mikrofon nicht nur mit der hauseigenen App des Herstellers verstehen, sondern auch mit Anwendungen von Drittentwicklern kompatibel sein, wenn diese entsprechend angepasst sind. Zudem kann man mit nur einem Knopfdruck auch ohne gekoppeltes Smartphone Tonaufnahmen erstellen. Ganz egal, wie aufgezeichnet wird: Eine Kopie der Aufnahme verbleibt immer auf dem 16GB großen internen Speicher, so dass keine Daten verloren gehen können.

Das Haupt-Feature ist aber ohne Zweifel die Video-Aufnahme über die Mikme-App. Hier wird das Audio-Signal von einem oder zwei Mikme Pocket automatisch mit dem Video synchronisiert. Zudem kann man mit der Mikme-App problemlos auf Plattformen wie Facebook oder anderen streamen und seinen Followern eine gute Soundqualität liefern. Wie gut, das zeigt sich im folgenden Video:

Beachten sollte man allerdings, dass es zwei Varianten der Mikme-Anwendungen geben wird: Basic und Pro. Wer mehrere Mikme Pocket zur Aufzeichnung verwenden oder sein eigenes Intro oder Logo in das Video einfügen möchte, wird noch einmal mit knapp 10 Euro pro Monat zur Kasse gebeten. Auch mit der Basic-App wird man allerdings die Möglichkeit haben, auf Drittanbieter-Anwendungen zu setzen.

Mikme Recording
Mikme Recording
Entwickler: Mikme
Preis: Kostenlos+

Bis dahin ist aber ohnehin noch etwas Geduld gefragt. Mikme Pocket soll voraussichtlich im Dezember 2019 geliefert werden, also erst in einem knappen halben Jahr. Das Ziel der Kickstarter-Kampagne, die noch rund vier Wochen läuft, wurde bereits übertroffen. Preislich geht es bei 249 Euro plus 8 Euro Versand für ein Early Bird Angebot los.

Für uns ist Mikme Pocket sehr interessant. Bislang nutzen wir für Videos das Sennheiser MemoryMic, hier lässt sich aber immer nur ein Mikrofon mit dem iPhone koppeln und die Synchronisation ist relativ zeitaufwendig. Umso gespannter sind wir, wie sich Mikme Pocket in der Praxis schlagen wird – ausprobieren werden wir das auf jeden Fall.

Kommentare 4 Antworten

  1. Hört sich interessant an, aber Abo. Und nur mit App verwendbar ??? Irgendwann wird nichts weiter entwickelt und dann ist es Elektroschrott. Nein Danke.
    Schon mehrmals tolle Lösungen gekauft, mit dem übernächsten iOS-Update war dann Schluss…

      1. So wie ich die Beschreibung verstehe, ist die Nutzungen und Zusammenführung mehrerer Audiospuren nur in der Pro-App gegeben. In Filmic ist Mikme nicht aufgeführt … Ich bin da noch etwas skeptisch. Vielleicht mal testen, genial wäre es schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de