Neue Gerüchte: Kommt bald eine Apple-App für Windows 10?

Bisher keine App für Apple Music und Apple TV+

Auch wenn wir uns primär mit dem Desktop-Betriebssystem macOS auseinandersetzen, gibt es sicherlich unter unseren Lesern den ein oder anderen Windows-User. Daher dürfte die folgende Meldung nicht ganz uninteressant sein. Denn laut eines Berichts des italienischen Blogs Aggiornamenti Lumia soll es bald eine neue Windows-App von Apple geben.

 

So berichtet der Blog zumindest bei Twitter. Weitere Informationen, außer dem Hinweis „coming soon“ ließen sich die Blogger allerdings nicht aus der Nase ziehen. Der italienische Blog verfügt übrigens über keine großartige Historie in Bezug auf Apple-Leaks, daher ist diese Aussage vorerst noch mit Vorsicht zu genießen.


Apple suchte nach Ingenieuren mit UWP-Erfahrung

Überfällig wäre eine neue Apple-App für Windows 10 allerdings schon: Zwar unterhält der Konzern aus Cupertino noch immer eine Windows-Version von iTunes, allerdings unterstützt diese nicht die neuen Dienste Apple Music und Apple TV+. Unter macOS hat Apple iTunes schon längst den Rücken gekehrt und bietet mit Musik, TV, Podcasts und Bücher stattdessen nun einzelne Anwendungen an.

Wer Windows verwendet, kann auf Apple Music und Apple TV+ bisher nur über Apples Website im Browser zugreifen, da es keine nativen Anwendungen für die Streaming-Dienste gibt. Im letzten Jahr suchte Apple bereits bei LinkedIn nach Ingenieuren, die über Erfahrung mit Universal Windows Platform (UWP) verfügen, um so an der „nächsten Generation“ von Medien-Apps für Windows arbeiten zu können, berichtet dazu auch MacRumors. Wünschenswert wäre ein derartiges Vorgehen für Windows-Nutzer auf jeden Fall, zumal die Universal Windows Platform neben Windows PCs auch die Xbox One und HoloLens als Plattformen unterstützt. Apple könnte so die eigenen Streaming-Services noch weiter pushen.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Apple ist eben nicht so innovativ wie viele glauben. Man kann natürlich Innovation durch Verschlossenheit erklären aber im Endeffekt ist es nur ein kaschieren der eigenen Unfähigkeit. Ja, natürlich kommen dann die Leute mit Umsatz und Erfolg und so weiter, aber was wäre an Möglichkeiten gewesen?

    1. Bestes Beispiel Apple Music. Warum man das nicht gleich auf allen Systemen ausrollt ist für mich dermaßen unverständlich. Als ob sich auch nur eine Person wegen Apple Music einen Homepod gekauft hätte

  2. iTunes unter Windows unterstützt sehr wohl Apple Music. Ich nutze es nämlich gerade :D. Bei TV+ bin ich mir nicht sooo sicher. Ist aber ein riesen Mist, da wäre eine lightweight dedizierte Apple Music App um Welten besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de