Nuki Smart Lock aktuell 66 Euro günstiger als im Preisvergleich

Im Set mit der Internet-Bridge

Nachdem wir zuletzt über ausführlich über den Nuki Opener für Gegensprechanlagen und Mehrfamilienhäuser berichtet haben, ist jetzt wieder das Nuki Smart Lock an der Reihe. Nicht ganz ohne Grund, denn bei tink.de könnt ihr aktuell ziemlich günstig zuschlagen. Dort bezahlt ihr für das Set mit dem HomeKit-fähigen Nuki Smart Lock 2.0 samt der praktischen Internet-Bridge nur 219 Euro. Im Internet-Preisvergleich werden für das Set mindestens 285 Euro fällig, alleine das Smart Lock kostet bei anderen Händlern mindestens 200 Euro.

Die Funktionsweise des Nuki Smart Locks ist schnell erklärt: Auf der Innenseite der Haustür steckt ein Schlüssel, der vom aufgesetzten smarten Schloss gedreht werden kann. Das passiert entweder manuell am Gerät oder per App. Mittels Geofencing gibt es dort auch Automationen, um die Tür zu öffnen sobald ihr in Bluetooth-Reichweite kommt oder die Tür abzuschließen, sobald ihr euer Zuhause verlasst. Die neue Generation bietet neben der HomeKit-Unterstützung auch einen Türsensor, damit ihr immer wisst, ob die Tür auch richtig zugezogen wurde.

  • Nuki Combo mit Smart Lock und Bridge für 219 Euro – leider schon ausverkauft
  • Nuki Komplett-Set zusätzlich mit Keypad und Fob für 299 Euro – derzeit noch verfügbar

Mit der im Set enthaltenen Nuki Bridge ist das Smart Lock auch von unterwegs aus erreichbar. Meiner Meinung nach eine praktische Sache, um Personen von unterwegs aus einmaligen Zutritt zu gewähren oder einfach nur zu überprüfen, ob man tatsächlich abgeschlossen hat.

Neben dem Set bestehend aus Smart Lock und Bridge für 219 Euro bietet tink.de aktuell auch noch ein größeres Bundle an. Für einen Aufpreis von 80 Euro erhält man noch das Nuki Keypad, ein batteriebetriebenes Zahlenfeld zum Öffnen und Schließen der Tür, sowie den Nuki Fob, einen digitalen Schlüsselersatz. Im Einzelkauf würden diese beiden Produkte über 100 Euro kosten, hier kann man also noch ein bisschen mehr sparen.

Kommentare 9 Antworten

  1. Welches System kann ich nutzen wenn in der Tür noch eine zusätzliche Verriegelung eingebaut ist? Es gibt nur ein Schloss, jedoch werden beim zusperren drei „Sicherheitsbolzen“ zur Verriegelung genutzt. Es handelt sich um die Abschlusstür in einem Mehrfamilienhaus. Packt das ein Anbieter? Ich habe mal in einer Beschreibung gelesen, dass die smarte Lösung bei Sicherheitstüren nicht geht.

    1. Ich habe kürzlich in einem Handwerkerzentrum bei der Schliessabteilung gefragt. Sie führen das Produkt nicht, aber man sagte mir, man müsste die Türe umbauen – teuer. Fabian kann sicher noch etwas dazu sagen, weil bei uns die Falle kräftig nach oben gedrückt werden muss und das würde man nur mit einem Motor schaffen.

  2. An der Garagentür versieht seit 6 Jahren eine Keymatic ohne Probleme ihren Dienst.
    Aber meine Haustür geht nach aussen auf und dafür sind sämtliche aktuellen Lösungen zu klobig,
    d.h. stossen beim Öffnen der Tür an den Rahmen. Habe schon viele Sachen durchprobiert, bis dato keine Chance mit den „Aufsatzvarianten“, es fehlt immer ein guter Zentimeter 🙁

    VG

  3. Ich bin mit meiner 1. Version Nuki und Bridge sehr zufrieden. Die habe ich einst im Mediamarkt für 150,- geschossen – zufällig, nachdem ich mich zuhause ausgesperrt hatte. Das kann nun nicht mehr passieren. Ich würde das System immer wieder kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de